Date

10. May 2019 - 12. May 2019

Event Information

Every year, against the backdrop of the Port of Hamburg, numerous maritime, cultural and culinary offerings lure swarms of visitors from all over the world to the fabled Hanseatic City.
The Opening Parade with sailing ships and watercraft small and large, old and new, as well as the Hamburg Tug Ballet, are just a couple of highlights at the world’s largest port party.

 
Quayside stroll offers fun, shows and music 

Whether on the vibrant waterfront between Baumwall and St. Pauli Landing Stages, in HafenCity, at the fish market or Oevelgönne Museum Harbour, a host of attractions await the visitor: Fairground rides, food and drink galore, maritime flea markets, painting and other exhibitions, non-stop live music and other acts.
 

Overview Port Anniversary 2019 as PDF-Download

 

Company tours for HAMBURG PORT ANNIVERSARY 2019


Enthralling insights into cargo handling and related activities in the Port of Hamburg
Port of Hamburg Marketing has devised a really special program of company visits for HAMBURG PORT ANNIVERSARY 2019. A total of five exciting port tours for private individuals provide a host of revealing glimpses into the port world. On this occasion, handling and logistics companies in the port throw open their gates for those registered for these visits, provide exclusive behind-the-scenes insights into Germany’s largest universal port.
This year’s port tours will cover the largest container terminals, a multi-purpose terminal and an operation specializing in foodstuff processing and storage. All information during the tours will be given in German.
Our website provides you with information about the various tours in German. Use the relevant link to register with our ticket sales partner Hamburg Tourismus.
 
We and the port operators look forward to seeing you!
 

 

  • Besichtigungstouren

  • HHLA Container Terminal Altenwerder (Tour 1a)

    Datum: Freitag, 10. Mai 2019
    Zeitrahmen Tour 1a: 09.30 – 12.30 Uhr


    Kosten: Pro Person: 28,- €

    Tourbeschreibung:
    Die Tour startet am Hafenmuseum Hamburg im Schuppen 50A im Hansahafen. Dort steigen Sie in Ihren Tourbus, der Sie zum HHLA Container Terminal Altenwerder (CTA) bringt. Nach einer etwa einstündigen Besichtigung des Terminals per Bus geht es zurück zum Hafenmuseum Hamburg. Dort gehen Sie mit Experten auf eine geführte Zeitreise in die Geschichte der Hafenwirtschaft und haben anschließend die Möglichkeit das Museum auf eigene Faust zu erkunden oder sich im museumseigenen Imbiss zu stärken.

    Informationen zu den Programmpunkten

    HHLA Container Terminal Altenwerder (CTA)

    Der Container Terminal Altenwerder des größten Hamburger Hafenunternehmens, der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), gilt weltweit als einer der modernsten Terminals für den Containerumschlag. Während der Besichtigungstour erhalten Sie Einblicke in den hohen Automatisierungsgrad der hochmodernen und emissionsarmen Anlage mit ihrer innovativen Informationstechnologie sowie in das effiziente Löschen und Laden von Containerschiffen. Sie erleben den weitgehend automatisierten Containerumschlag zwischen Kaikante und Containerauslieferung, der unter anderen durch fahrerlose Fahrzeuge, sogenannte AGV (Automated Guided Vehicles), und automatische Lagerkrane ermöglicht wird. An den vier Liegeplätzen für Großcontainerschiffe des 2002 eröffneten Terminals stehen insgesamt 15 Containerbrücken zur Verfügung. Mehr Informationen

    Hafenmuseum Hamburg
    Das Hafenmuseum Hamburg befindet sich auf dem letzten und denkmalgeschützten Gelände eines Kaizungenensembles, dessen Struktur vor mehr als 100 Jahren angelegt wurde und seinerzeit einen optimalen Umschlag zwischen Seeschiff und dem Landverkehr gewährleistete. Die Sammlung umfasst Beispiele der materiellen Kultur der letzten 100 Jahre aus Güterumschlag, Schifffahrt, Schiffbau und Meerestechnik. Im Kaischuppen 50A, der noch in der historischen Bauweise und Struktur erhalten ist, sind die Sammlungsstücke auf 2.500 m2 im Schaudepot in Regalen nach Themen wie Güterumschlag, Schifffahrt auf der Elbe und Lotsenwesen, Hafen- und Bergungstaucherei sowie Schiffbau gelagert. Im Außenbereich stehen Van Carrier (Transportfahrzeuge für Container) aus den Anfängen des Containerumschlags, Spreader und Fahrzeuge vom Terminalbetrieb wie Zugmaschinen, Trailer, ein Mooringcar und andere für den Umschlag benötigte technische Hilfsmittel. Am Kai finden sich verschiedene Beispiele von Kaikränen. Am Bremerkai liegt außerdem der historische Frachter MS BLEICHEN der Stiftung Hamburg Maritim, der besichtigt werden kann. Mehr Informationen auf https://shmh.de/de/hafenmuseum-hamburg.
    Jetzt buchen
  • HHLA Container Terminal Altenwerder (Tour 1b)

    Datum: Freitag, 10. Mai 2019
    Zeitrahmen Tour 1b: 10.30 – 13.30 Uhr
    Kosten: Pro Person: 28,- €

    Tourbeschreibung:
    Die Tour startet am Hafenmuseum Hamburg im Schuppen 50A im Hansahafen. Dort gehen Sie mit Experten auf eine geführte Zeitreise in die Geschichte der Hafenwirtschaft und haben danach die Möglichkeit, das Museum auf eigene Faust zu erkunden oder sich im museumseigenen Imbiss zu stärken. Anschließend steigen Sie in Ihren Tourbus, der Sie zum HHLA Container Terminal Altenwerder (CTA) bringt. Nach einer etwa einstündigen Besichtigung des Terminals per Bus geht es zurück zum Hafenmuseum Hamburg.

    Informationen zu den Programmpunkten

    HHLA Container Terminal Altenwerder (CTA)

    Der Container Terminal Altenwerder des größten Hamburger Hafenunternehmens, der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), gilt weltweit als einer der modernsten Terminals für den Containerumschlag. Während der Besichtigungstour erhalten Sie Einblicke in den hohen Automatisierungsgrad der hochmodernen und emissionsarmen Anlage mit ihrer innovativen Informationstechnologie sowie in das effiziente Löschen und Laden von Containerschiffen. Sie erleben den weitgehend automatisierten Containerumschlag zwischen Kaikante und Containerauslieferung, der unter anderen durch fahrerlose Fahrzeuge, sogenannte AGV (Automated Guided Vehicles), und automatische Lagerkrane ermöglicht wird. An den vier Liegeplätzen für Großcontainerschiffe des 2002 eröffneten Terminals stehen insgesamt 15 Containerbrücken zur Verfügung. Mehr Informationen

    Hafenmuseum Hamburg
    Das Hafenmuseum Hamburg befindet sich auf dem letzten und denkmalgeschützten Gelände eines Kaizungenensembles, dessen Struktur vor mehr als 100 Jahren angelegt wurde und seinerzeit einen optimalen Umschlag zwischen Seeschiff und dem Landverkehr gewährleistete. Die Sammlung umfasst Beispiele der materiellen Kultur der letzten 100 Jahre aus Güterumschlag, Schifffahrt, Schiffbau und Meerestechnik. Im Kaischuppen 50A, der noch in der historischen Bauweise und Struktur erhalten ist, sind die Sammlungsstücke auf 2.500 m2 im Schaudepot in Regalen nach Themen wie Güterumschlag, Schifffahrt auf der Elbe und Lotsenwesen, Hafen- und Bergungstaucherei sowie Schiffbau gelagert. Im Außenbereich stehen Van Carrier (Transportfahrzeuge für Container) aus den Anfängen des Containerumschlags, Spreader und Fahrzeuge vom Terminalbetrieb wie Zugmaschinen, Trailer, ein Mooringcar und andere für den Umschlag benötigte technische Hilfsmittel. Am Kai finden sich verschiedene Beispiele von Kaikränen. Am Bremerkai liegt außerdem der historische Frachter MS BLEICHEN der Stiftung Hamburg Maritim, der besichtigt werden kann. Mehr Informationen auf https://shmh.de/de/hafenmuseum-hamburg.
    Jetzt buchen
  • EUROGATE Container Terminal Hamburg (Tour 2)

    Datum: Freitag, 10. Mai 2019
    Zeitrahmen Tour 2: 10.30 – 13.30 Uhr
    Kosten: Pro Person: 28,- €.

    Tourbeschreibung
    Die Tour startet am Schuppen 50A im Hansahafen. Dort steigen Sie in Ihren Tourbus, der Sie zum EUROGATE Container Terminal Hamburg bringt. Nach einer etwa einstündigen Besichtigung des Terminals per Bus geht es zurück zum Hafenmuseum Hamburg. Dort gehen Sie mit Experten auf eine geführte Zeitreise in die Geschichte der Hafenwirtschaft und haben anschließend die Möglichkeit das Museum auf eigene Faust zu erkunden oder sich im museumseigenen Imbiss zu stärken.

    Informationen zu den Programmpunkten
    EUROGATE Container Terminal Hamburg

    EUROGATE ist Europas führende, reedereiunabhängige Containerterminal-Gruppe. Zentral im Hamburger Hafen, in Waltershof, liegt der EUROGATE Container Terminal Hamburg (CTH). Während der Besichtigung erleben Sie, wie an den derzeit sechs Groß-Schiffsliegeplätzen moderne Containerbrücken die Seeschiffe be- und entladen. Sogenannte Straddle Carrier bringen die Stahlboxen auf dem 1,4 km² großen Terminalgelände vom Lagerplatz zur Kaimauer oder zum KV-Bahnhof EUROKOMBI und zurück. Mehr Informationen

    Hafenmuseum Hamburg
    Das Hafenmuseum Hamburg befindet sich auf dem letzten und denkmalgeschützten Gelände eines Kaizungenensembles, dessen Struktur vor mehr als 100 Jahren angelegt wurde und seinerzeit einen optimalen Umschlag zwischen Seeschiff und dem Landverkehr gewährleistete. Die Sammlung umfasst Beispiele der materiellen Kultur der letzten 100 Jahre aus Güterumschlag, Schifffahrt, Schiffbau und Meerestechnik. Im Kaischuppen 50A, der noch in der historischen Bauweise und Struktur erhalten ist, sind die Sammlungsstücke auf 2.500 m2 im Schaudepot in Regalen nach Themen wie Güterumschlag, Schifffahrt auf der Elbe und Lotsenwesen, Hafen- und Bergungstaucherei sowie Schiffbau gelagert. Im Außenbereich stehen Van Carrier (Transportfahrzeuge für Container) aus den Anfängen des Containerumschlags, Spreader und Fahrzeuge vom Terminalbetrieb wie Zugmaschinen, Trailer, ein Mooringcar und andere für den Umschlag benötigte technische Hilfsmittel. Am Kai finden sich verschiedene Beispiele von Kaikränen. Am Bremerkai liegt außerdem der historische Frachter MS BLEICHEN der Stiftung Hamburg Maritim, der besichtigt werden kann. Mehr Informationen auf https://shmh.de/de/hafenmuseum-hamburg.
     
    Jetzt buchen
  • C. Steinweg (Süd-West Terminal) (Tour 3)

    Datum: Freitag, 10.Mai 2019

    Zeitrahmen Tour 3: 9.30 – 12.30 Uhr
    Kosten: Pro Person: 28,- €

    Tourbeschreibung
    Die Tour startet am Hafenmuseum Hamburg im Schuppen 50A im Hansahafen. Dort steigen Sie in Ihren Tourbus, der Sie zum Süd-West Terminal von C. Steinweg bringt. Nach einer etwa einstündigen Besichtigung des Terminals geht es zurück zum Hafenmuseum Hamburg. Dort gehen Sie mit Experten auf eine geführte Zeitreise in die Geschichte der Hafenwirtschaft und haben anschließend die Möglichkeit, das Museum auf eigene Faust zu erkunden oder sich im museumseigenen Imbiss zu stärken.

    Informationen zu den Programmpunkten

    C. Steinweg (Süd-West Terminal)

    Im Jahr 1858 wurde das Unternehmen als Nathan, Philipp & Co. auf der Kamerunkaizunge im Hamburger Hafen gegründet. Nach der vollständigen Übernahme durch C. Steinweg Handelsveem B.V., Rotterdam, im Jahr 1994 entstand ein leistungsfähiges Universalterminal mit umfangreichen Lagerungsmöglichkeiten und integrierter Spedition. Während der Besichtigung werden Sie über die Lagerung von konventionellen Stückgütern in Kisten oder unverpackt, sperriger Projektladung, Schwergut und Containern sowie auch über die Be- und Entladung der Waren auf See- oder Binnenschiffe informiert. Auf dem Gelände werden außerdem eine große Bandbreite empfindlicher Naturprodukte wie Kaffee, Tee oder Gewürze aber auch NE-Metalle wie Kupfer, Aluminium, Nickel sowie Forstprodukte wie Zelluloseballen und Papierrollen sicher gelagert. Mehr Informationen

    Hafenmuseum Hamburg
    Das Hafenmuseum Hamburg befindet sich auf dem letzten und denkmalgeschützten Gelände eines Kaizungenensembles, dessen Struktur vor mehr als 100 Jahren angelegt wurde und seinerzeit einen optimalen Umschlag zwischen Seeschiff und dem Landverkehr gewährleistete. Die Sammlung umfasst Beispiele der materiellen Kultur der letzten 100 Jahre aus Güterumschlag, Schifffahrt, Schiffbau und Meerestechnik. Im Kaischuppen 50A, der noch in der historischen Bauweise und Struktur erhalten ist, sind die Sammlungsstücke auf 2.500 m2 im Schaudepot in Regalen nach Themen wie Güterumschlag, Schifffahrt auf der Elbe und Lotsenwesen, Hafen- und Bergungstaucherei sowie Schiffbau gelagert. Im Außenbereich stehen Van Carrier (Transportfahrzeuge für Container) aus den Anfängen des Containerumschlags, Spreader und Fahrzeuge vom Terminalbetrieb wie Zugmaschinen, Trailer, ein Mooringcar und andere für den Umschlag benötigte technische Hilfsmittel. Am Kai finden sich verschiedene Beispiele von Kaikränen. Am Bremerkai liegt außerdem der historische Frachter MS BLEICHEN der Stiftung Hamburg Maritim, der besichtigt werden kann. Mehr Informationen unter https://shmh.de/de/hafenmuseum-hamburg
     
    Jetzt buchen
  • Eichholtz (Tour 4)

    Datum: Freitag, 10.Mai 2019

    Zeitrahmen Tour 5: 09.30 – 12.30 Uhr
    Kosten: Pro Person: 28,- €

    Tourbeschreibung
    Die Tour startet am Hafenmuseum Hamburg im Schuppen 50A im Hansahafen. Dort steigen Sie in Ihren Tourbus, der Sie zum Unternehmensgelände der Eichholtz GmbH bringt, wo Sie über die Lagerung von Lebensmittelrohwaren informiert werden. Im Anschluss an diesen Besuch fahren Sie mit dem Bus zum Hafenmuseum Hamburg. Dort gehen Sie mit Experten auf eine geführte Zeitreise in die Geschichte der Hafenwirtschaft und haben anschließend die Möglichkeit, das Museum auf eigene Faust zu erkunden oder sich im museumseigenen Imbiss zu stärken.
    Informationen zu den Programmpunkten
     
    Eichholtz GmbH
    Die Eichholtz GmbH, ein in dritter Generation geführtes Familienunternehmen, übernimmt nicht nur die Lagerung von Nüssen, Saaten sowie Trocken- und Hülsenfrüchten und Non-Food-Produkten, sondern bietet auch die Veredelung, Kommissionierung und das Verpacken von Lebensmittelrohwaren an. Sie besichtigen die temperatur-geführten Hallen mit einer Gesamtkapazität von 60.000 m³ und sehen, wie z.B. Mandeln, Hasel- und Chashewnüsse, Saaten wie Kürbiskerne aus China oder Mohn, Sonnenblumenkerne und Chia-Saaten für u.a. Brötchen-Backmischungen schonend bei einer Raumtemperatur von 10-12 Grad gelagert und fachgerecht für den Kunden aufgeteilt sowie verpackt werden. Mehr Informationen

    Hafenmuseum Hamburg
    Das Hafenmuseum Hamburg befindet sich auf dem letzten und denkmalgeschützten Gelände eines Kaizungenensembles, dessen Struktur vor mehr als 100 Jahren angelegt wurde und seinerzeit einen optimalen Umschlag zwischen Seeschiff und dem Landverkehr gewährleistete. Die Sammlung umfasst Beispiele der materiellen Kultur der letzten 100 Jahre aus Güterumschlag, Schifffahrt, Schiffbau und Meerestechnik. Im Kaischuppen 50A, der noch in der historischen Bauweise und Struktur erhalten ist, sind die Sammlungsstücke auf 2.500 m2 im Schaudepot in Regalen nach Themen wie Güterumschlag, Schifffahrt auf der Elbe und Lotsenwesen, Hafen- und Bergungstaucherei sowie Schiffbau gelagert. Im Außenbereich stehen Van Carrier (Transportfahrzeuge für Container) aus den Anfängen des Containerumschlags, Spreader und Fahrzeuge vom Terminalbetrieb wie Zugmaschinen, Trailer, ein Mooringcar und andere für den Umschlag benötigte technische Hilfsmittel. Am Kai finden sich verschiedene Beispiele von Kaikränen. Am Bremerkai liegt außerdem der historische Frachter MS BLEICHEN der Stiftung Hamburg Maritim, der besichtigt werden kann. Mehr Informationen unter https://shmh.de/de/hafenmuseum-hamburg.
     
    Jetzt buchen
    • Location Info Container
    • Location Info Container
    • Info Container
    • Info Container

Video and Impressions of the World's greatest Port Festival

 

 

    • Impressions 2018
    • Impressions 2018
Loading