Russland Ukraine Update

Auswirkungen auf den Hamburger Hafen

  • Aufgrund des russischen Krieges mit der Ukraine hat die Europäische Union weitgehende Sanktionen gegen die Russische Föderation verhängt. Dies hat auch Auswirkungen auf den Hamburger Hafen. Hier werden im Warenverkehr mit dem russischen Markt viele Güter umgeschlagen. Besonders beim Import von Massengütern ist Russland für den Hamburger Hafen bedeutend. Diese Güter sind noch nicht von den Sanktionen betroffen. Bisher gelten die Sanktionen hauptsächlich für Güter , die beim Im- und Export in der Hauptsache in Containern transportiert werden. Folglich haben die Sanktionen auch Auswirkungen auf viele Unternehmen im Hamburger Hafen und die Reedereien.

Umschlag von Gütern für und aus der Russischen Föderation

  • Für den Hamburger Hafen hat der Umschlag von Waren von und nach Russland eine relevante Bedeutung. Die Russische Föderation lag beim Seegüterumschlag 2021 mit 10,8 Millionen Tonnen auf dem zweiten Platz unter den Handelspartnern des Hamburger Hafens. Etwa sieben Millionen Tonnen davon waren Massengüter. Das containerisierte Stückgut lag bei etwas mehr als 3,7 Millionen Tonnen. Nur etwa 100.000 Tonnen waren sonstiges Stückgut.
    Der Umschlag von Gütern mit der Russischen Föderation ist im Hamburger Hafen vom Import geprägt. So kommen ungefähr neun Millionen Tonnen aus Russland und nur 1,8 Millionen Tonnen nehmen den entgegengesetzten Weg vom Hamburger Hafen nach Russland.

  • Seegüterverkehr Hamburg - Russland (Empfang in 2021 rund 9 Mio. Tonnen)*

    * Prozentangaben
  • Massengutumschlag dominiert im Russland-Geschäft

    Beim Umschlag von Massengütern liegt Russland auf dem ersten Rang unter den Handelspartnern des Hamburger Hafens. Dabei prägen besonders die Importe russischer Waren das Geschäft in diesen Handelsbeziehungen. Hier weisen die Statistiken für die Russische Föderation bei einigen Warengruppen die größten Mengen aus. Im Bereich der Mineralölerzeugnisse wurden im vergangenen Jahr 3,6 Millionen Tonnen umgeschlagen. Im gleichen Zeitraum wurden rund 3,2 Millionen Tonnen Kohle aus Russland in Hamburg entladen. Viele Massengüter sind bisher noch nicht von den Sanktionen betroffen und werden daher weiterhin in Hamburg umgeschlagen.

  • Seegüterverkehr Hamburg - Russland (Versand in 2021 rund 1,85 Mio. Tonnen) *

    * Prozentangaben
  • Containerumschlag seit Einführung der ersten Sanktionen rückläufig

    Mit der Annexion der Krim im Jahr 2014 implementierte die Europäische Union erste Sanktionen gegen Russland. Seitdem ging der Containerumschlag im Hamburger Hafen im Russland-Geschäft stetig zurück. Lag der Umschlag im Jahr 2013 bei 718.000 TEU, so waren es im vergangenen Jahr noch 337.000 TEU.

    Der Containerumschlag ist bisher von den Sanktionen besonders betroffen. Nach einem vorläufigen Stopp haben Containerterminals angekündigt, nicht sanktionierte Waren weiterhin umzuschlagen. Diese müssen jedoch vom Zoll einzeln freigestellt werden.

  • Containerverkehr Hamburg - Russland

HHM / Hasenpusch Productions

Linienverbindungen zwischen Russland und Hamburg

  • Zwischen dem Hamburger Hafen und den russischen Ostsee-Häfen St. Petersburg, Ust-Luga, Kaliningrad und Bronka verkehrten bisher regelmäßige Liniendienste. Zudem bestanden auch vereinzelt Dienste zu den Häfen Murmansk und Arkhangelsk. Insgesamt gab es im vergangenen Jahr 13 Liniendienste mit diesen Häfen. Auskünfte über den aktuellen Status der Liniendienste können die jeweiligen Reedereien geben.

    Die Linienverbindungen des Hamburger Hafens im interkontinentalen Seeverkehr und im europäischen Feeder- und Shortsea-Verkehr finden Sie in der in der Datenbank „Port of Hamburg Linerservices“.

    Port of Hamburg Linerservices

News & Links

    • Gleitende Mittelfristprognose: Drastische Unsicherheit
      News

      Wirtschaft

      03.05.2022

      Gleitende Mittelfristprognose: Drastische Unsicherheit

      Zentralverband der deutschen Seehafenbetriebe (ZDS) fasst Prognose des Bundesamtes für Güterverkehr für den See- und Containerverkehr zusammen.

    • Schutzschirme für Unternehmen
      News

      Wirtschaft

      03.05.2022

      Schutzschirme für Unternehmen

      Corona-Schutzschirm bleibt aufgespannt und Schutzschild des Bundes für vom Ukraine-Krieg betroffene Unternehmen wird aufgebaut.

    • Hamburg und Kyiv schließen „Pakt für Solidarität und Zukunft“
      News

      Wirtschaft

      25.04.2022

      Hamburg und Kyiv schließen „Pakt für Solidarität und Zukunft“

      Der Bürgermeister von Kyiv Dr. Vitali Klitschko und Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher haben heute einen „Pakt für Solidarität und Zukunft“...

    • Konferenz Norddeutschland in Kiel: Gemeinsam für ein modernes, krisenfestes und innovatives Norddeutschland – Ukraine-Krieg verurteilt
      News

      Wirtschaft

      22.04.2022

      Konferenz Norddeutschland in Kiel: Gemeinsam für ein modernes, krisenfestes und innovatives…

      „Wir stehen gemeinsam mit der Bundesregierung und der internationalen Staatengemeinschaft in Solidarität an der Seite der Ukrainerinnen und Ukrainer“

    • Ukraine-Hilfsfonds: HHLA spendet eine Million Euro
      News

      Wirtschaft

      24.03.2022

      Ukraine-Hilfsfonds: HHLA spendet eine Million Euro

      Die HHLA richtet einen Hilfsfonds über eine Million Euro ein. Auf diese Weise soll der Bevölkerung speziell in der Region Odessa schnell geholfen werden.

    • Update: Containerumschlag nach Russland
      News

      Wirtschaft

      22.03.2022

      Update: Containerumschlag nach Russland

      Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) hat den Umschlag von Containern mit dem Ziel Russland an den Terminals in Hamburg eingeschränkt wieder aufgenommen.

    • Zeichen der Solidarität und Mitmenschlichkeit: Große Hilfsbereitschaft für HHLA-Familien aus Odessa
      News

      Wirtschaft

      09.03.2022

      Zeichen der Solidarität und Mitmenschlichkeit: Große Hilfsbereitschaft für HHLA-Familien aus Odessa

      Es ist das vorläufige Ende einer langen Reise: Am Mittwochmorgen sind die ersten Angehörigen von HHLA-Mitarbeitenden aus der Ukraine in Hamburg eingetroffen.

    • Hamburger Hafen setzt Sanktionen um
      News

      Wirtschaft

      03.03.2022

      Hamburger Hafen setzt Sanktionen um

      Terminals schlagen fast keine Waren mehr um, die von oder nach Russland transportiert werden sollen. Reedereien nehmen vorerst keine Buchungen mehr an.

    • Unsichere Aussichten für deutsche Wirtschaft
      News

      Wirtschaft

      02.03.2022

      Unsichere Aussichten für deutsche Wirtschaft

      Ukraine-Konflikt und Inflationsprobleme verschleppen Erholungsprozess. Rezessionsgefahr bei weiterer Eskalation der Ukraine-Krise

    • Sprecher der Werkleiterrunde begrüßt Regierungserklärung von Bundeskanzler Olaf Scholz zum Bau eines LNG-Terminals in Brunsbüttel
      News

      Wirtschaft

      28.02.2022

      Sprecher der Werkleiterrunde begrüßt Regierungserklärung von Bundeskanzler Olaf Scholz zum Bau…

      Frank Schnabel, Sprecher der Werkleiterrunde des ChemCoast Park Brunsbüttel, begrüßt das klare Bekenntnis von Bundeskanzler Olaf Scholz.

    • Seegüterumschlag des Hamburger Hafens erholt sich 2021
      News

      Wirtschaft

      28.02.2022

      Seegüterumschlag des Hamburger Hafens erholt sich 2021

      - Wachstum beim Umschlag von Stückgut, Massengut und Containern - Gütertransport auf der Schiene mit Rekord - Verkehrsverlagerung von der Straße auf die Schiene

    • HHLA in großer Sorge um Beschäftigte im Hafen von Odessa
      News

      Wirtschaft

      24.02.2022

      HHLA in großer Sorge um Beschäftigte im Hafen von Odessa

      Vom russischen Truppeneinmarsch in die Ukraine ist auch die Hafenstadt Odessa betroffen.

  • Sammlung von nützlichen Links

Häufig gestellte Fragen

  • Frage nicht beantwortet? Hier können Sie uns Ihre Fragen schicken!

Auswirkungen

Statistiken

Verbindungen

News & Links

FAQ