Repräsentanz Seoul

Der Hafen Hamburg – ein bedeutender Hafen für den europäischen Außenhandel von Südkorea

Südkorea ist der viertwichtigste Handelspartner des Hamburger Hafens im seeseitigen Containerverkehr. Sieben von zehn Liniendiensten zwischen nordeuropäischen und koreanischen Häfen laufen den Hamburger Hafen an. Das verdeutlicht Hamburgs bedeutende Position als Hafen im seeseitigen Außenhandel mit Korea. Rund 370.000 TEU wurden 2014 zwischen Hamburg und südkoreanischen Häfen transportiert. Mit einem Anteil am Abfertigungsvolumen von rund 90 Prozent ist der Hafen Busan für Hamburg von besonderer Bedeutung. Als Import- und Exportware werden vor allem Chemische Erzeugnisse, Nahrungs- und Genussmittel sowie Metallerzeugnisse und Maschinen zwischen Hamburg und Südkorea bewegt. 
SeoulSeoul
 

Aktivitäten der Hafen Hamburg Repräsentanz in Seoul

Seit 1988 ist der Hamburger Hafen mit einer Repräsentanz in Seoul aktiv, beobachtet und analysiert die Exportwarenströme von koreanischen Unternehmen und wirbt bei Unternehmensbesuchen und Konferenzen für die Leistungsvielfalt des Hamburger Hafens. Die Repräsentanz organisiert außerdem Besuchsprogramme für Delegationen aus Hamburg und arrangiert Gespräche mit namhaften Unternehmen aus der maritimen Wirtschaft in Südkorea. Zu den Marketingaktivitäten gehört auch das Publizieren von Fachartikeln in namhaften Medien wie der Korea Logistics News, dem größten koreanischen Logistik- und Schifffahrtsmagazin.