Schiff des Monats: Containerschiff Afif

  • Über das Schiff

    Der Megacarrier der deutschen Reederei Hapag-Lloyd fährt unter der Flagge der Marschal Inseln. Mit einer Stellplatzkapazität von insgesamt 15.000 TEU inklusive 1.000 Anschlüsse für Kühlcontainer gehört die Afif zur Neopanamax Klasse und könnte mit seinen Abmessungen die neuen Schleusen des Panama-Kanals noch passieren. Angetrieben wird das Vollcontainerschiff von einer MAN-B&W Hauptmaschine mit einer Leistung von knapp 55.000 Kilowatt, welches das 370 m lange Schiff auf eine Reisegeschwindigkeit von 22 Knoten beschleunigt. Gebaut wurde das Schiff in Smho, Korea.

    Die Afif fährt zurzeit im wöchentlichen Liniendienst der "THE Alliance" im Asien-Europa Dienst FE4. Neben Hapag-Lloyd sind die Reedereien Yang Ming und ONE an dem Dienst beteiligt, HMM hat Slots auf dem Dienst gebucht. Im Einsatz befinden sich zur Zeit neun Containerschiffe mit jeweils einer Stellplatzkapazität von knapp 15.000 TEU. Circa alle 84 Tage ist die Afif Gast im Hamburger Hafen.

    Technische Daten

    Länge: 368,35 m
    Breite: 51,00 m
    Tiefgang: 15,50 m

  • Die Reederei

    Hapag-Lloyd ist eine der weltweit führenden Linienreedereien und setzt Maßstäbe in Bezug auf Kundenservice, E-Business und Produktivität. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg beschäftigt 7.000 Mitarbeiter an mehr als 300 Standorten in über 114 Ländern.

  • Hafenrotation

  • Das Terminal

    HHLA Container Terminal Burchardkai

    Der HHLA Container Terminal Burchardkai (CTB) im Waltershofer Hafen ist die „Urzelle“ des Containerumschlags im Hamburger Hafen. 1968 machte das erste Containerschiff hier fest, heute sind es die gigantischen Containerschiffe der neuesten Generation.

Loading