Reedereien

Deutschlands größter Reedereistandort

Hamburg ist der größte Reedereistandort Deutschlands. Mehr als 120 deutsche Reedereien haben ihren Sitz in der Hansestadt. So wird von Hamburg aus mit knapp 1.500 Schiffen und einer Kapazität von über 46 Millionen Bruttoregistertonnen rund die Hälfte der deutschen Handelsflotte bereedert. Zusätzlich sind zahlreiche ausländische Reedereien durch Niederlassungen an Elbe und Alster vertreten. Die Hansestadt gilt zudem als Welthauptstadt für Schiffsfinanzierung. Mehr als 20 Emissionshäuser bieten hier Schiffsfonds in Form von Kommanditanteilen an Schiffen an und decken damit rund 80 Prozent der weltweiten Container-Chartertonnage ab. Außerdem ist Hamburg Standort mehrerer bedeutender Banken für die Schiffsfinanzierung. 

Reedereilogo im SchornsteinReedereilogo im Schornstein
 

Eines der größten Containerschiffe der Welt

Mit einer Länge von fast 400 Metern ist die CSCL Globe eines der größten Containerschiffe der Welt. Insgesamt 19.100 Standard-Container (TEU) finden auf ihr Platz. In der Abbildung des Schiffes ist zu sehen, dass die CSCL Globe sowohl an Deck als auch unter Deck jeweils bis zu zehn Container pro Reihe übereinander stapeln kann.

Damit der Kapitän genügend Sicht nach vorn hat, nimmt die Anzahl der gestauten Container an Deck ab, je weiter man nach vorn kommt. Die Hauptmaschine befindet sich im hinteren Teil des Schiffes. Verbaut wurde die nach Abmessungen weltweit größte Maschine. Sie bringt das Schiff mit einer Leistung von 56.800 Kilowatt auf eine Maximalgeschwindigkeit von 20,5 Knoten.
 
Maersk Elba Maersk Elba

Die 10 größten Containerschiffs-Reedereien der Welt

  Reederei TEU Schiffe
1 APM-Maersk 3.019.616 584
2 Mediterranean Shipping Company 2.657.357 487
3 CMA CGM Group 1.796.917 451
4 Evergreen Line 928.520 189
5 Hapag-Lloyd 914.488 170
6 COSCO Container L. 851.428 164
7 CSCL 705.841 125
8 Hamburg Süd Group 639.813 130
9 Hanjin Shipping 611.244 99
10 OOCL 565.903

103

Stand: März 2016