Reedereien

Deutschlands größter Reedereistandort

Hamburg ist der größte Reedereistandort Deutschlands. Mehr als 120 deutsche Reedereien haben ihren Sitz in der Hansestadt. So wird von Hamburg aus mit knapp 1.500 Schiffen und einer Kapazität von über 46 Millionen Bruttoregistertonnen rund die Hälfte der deutschen Handelsflotte bereedert. Zusätzlich sind zahlreiche ausländische Reedereien durch Niederlassungen an Elbe und Alster vertreten. Die Hansestadt gilt zudem als Welthauptstadt für Schiffsfinanzierung. Mehr als 20 Emissionshäuser bieten hier Schiffsfonds in Form von Kommanditanteilen an Schiffen an und decken damit rund 80 Prozent der weltweiten Container-Chartertonnage ab. Außerdem ist Hamburg Standort mehrerer bedeutender Banken für die Schiffsfinanzierung. 

 

    • Reedereilogo im Schornstein
    • Reedereilogo im Schornstein

Die größten Containerschiffe der Welt

Mit einer Länge von fast 400 Metern zählen Schiffe wie die CSCL Globe, MOL Triumph oder Munich Maersk zu den größten Containerschiffen der Welt. Um 20.000 Standard-Container (TEU) finden auf den sogenannten ULCV (ultra large container vessels) Platz. Es werden auf den Schiffen bis zu 10 Lagen unter Deck und bis zu 10 Lagen an Deck gestaut, nebeneinander passen bis zu 23 Containerreihen.

Damit der Kapitän genügend Sicht nach vorn hat, nimmt die Anzahl der gestauten Container an Deck ab, je weiter man nach vorn kommt. Die Hauptmaschine befindet sich im hinteren Teil des Schiffes. Verbaut werden die nach Abmessungen weltweit größten Maschinen.

 Web special: MOL Triumph

 

Unbenanntes Dokument

Die 10 größten Containerschiffs-Reedereien der Welt

  Reederei TEU Schiffe
1 Maersk 4.194.000 701
2 Mediterranean Shipping Company 3.800.000 556
3 COSCO 2.932.000 482
4 CMA CGM 2.699.000 508
5 Hapag-Lloyd 1.744.000 246
6 ONE (Ocean Network Express) 1.583.000 222
7 Evergreen Line 1.266.000 197
8 Yang Ming 646.000 100
9 PIL 392.000 119
10 Hyundai Merchant Marine 390.000 63

Stand: Januar 2020

 

    • Maersk Elba
    • Maersk Elba
Loading