EU-Kommission genehmigt deutsches Förderprogramm zur Modernisierung der Flotte – 131 Mio. Euro für die Binnenschifffahrt

05.07.2021 01:00 Schifffahrt

Die Wettbewerbsbehörde bei der EU-Kommission hat heute „Grünes Licht“ für das geplante Förderprogramm zur nachhaltigen Modernisierung der deutschen Binnenschiffsflotte gegeben. Das mit einem Fördervolumen von 131 Mio. Euro unterlegte Programm sieht einerseits Maß-nahmen zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit der Binnenschifffahrt vor; andererseits werden Maßnahmen zur Reduzierung der Luftschadstoffemissionen gezielt gefördert.

Martin Staats, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Binnenschifffahrt e.V. (BDB) erklärt hierzu:

„Heute ist ein sehr guter Tag für die Binnenschifffahrt! Mit der Genehmigung aus Brüssel und einem bereits bewilligten Fördervolumen von rund 131 Mio. Euro haben wir die Möglichkeit, die deutsche Flotte endlich nachhaltig zu modernisieren. Mich freut es, dass mit dem neuen Pro-gramm die wichtigste Maßnahme in unserem Masterplan Binnenschifffahrt am Ende der Wahl-periode doch noch umgesetzt wird!“

Weit über ein Jahr hat sich die Wettbewerbsbehörde der Europäischen Kommission mit der Prüfung des Vorgangs Zeit gelassen. Erst die Intervention des Bundesverkehrsministers An-dreas Scheuer gegenüber der Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager führte nun zu dem erhofften Ergebnis. „Unser Dank geht ganz klar auch in Richtung des Bundesverkehrsmi-nisters, der das Potenzial und die Zukunftsfähigkeit dieses Verkehrsträgers erkannt und sich persönlich für die weitere nachhaltige Entwicklung stark gemacht hat“, so Martin Staats weiter.

EU-Kommission genehmigt deutsches Förderprogramm zur Modernisierung der Flotte – 131 Mio. Euro für die Binnenschifffahrt

Pressekontakt

Jens Schwanen
Tel. (02 03) 8 00 06-61
Fax (02 03) 8 00 06-65
Internet: www.Binnenschiff.de
E-Mail: presse@Binnenschiff.de