Der ehemalige Hafenunternehmer Jürgen Gerhards Buss ist mit 96 Jahren verstorben

09.09.2021 01:00 Personalie

Jürgen Gerhards Buss, der ehemalige Inhaber der Hamburger Firmengruppe Gerd Buss ist am 28. August 2021 im Alter von 96 Jahren verstorben. Herr Buss war einer der wichtigsten, fortschrittlichsten und sozialsten Unternehmer, der im Hamburger Hafen vieles durch seine positive und unternehmerische Einstellung geschaffen hat.

Nach der Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft begann er im Jahr 1946 aktiv im väterlichen Betrieb der Stauerei Gerd Buss neue Ideen und Möglichkeiten zu entwickeln. So war er der Erste, der im Hafen Gabelstapler einsetzte und erfolgreich das Geschäft der Ladungssicherung einführte. Die Firma Securitas Gesellschaft seemäßige Verpackung half Ladung über den Hamburger Hafen zu akquirieren. Mit dem Erwerb der ehemaligen Schlieker Werft, wo u. a. Autos nach den USA verladen wurden, der ULAB im Kohlenschiffshafen und dem Schuppen 84 Rosskai der United States Lines unternahm er die ersten Schritte als Stauer an Land. Diesen sollten der Erwerb des Afrika Terminals von der DAL, der Kuhwerder – und Toller Ort Terminal von Lager- und Speditionsgesellschaft mbH, dem Unikai von Hapag-Lloyd und schließlich die Schuppen 80/81 folgen. Die Bedeutung des Containers für den internationalen Seetransport erkannte er sehr früh auch für die eigene Firma Gerd Buss. Zuerst wurde mit selbst gebauten Containern experimentiert. Aber bald bot der Buss Container System Service die gesamte Dienstleistungspallette an. Von der Vermietung für Seacontainers, Produktion und Einbau von Containerlaschmaterial, Container Pack Station bis zur Reparatur- und Wartungsarbeiten. Gemeinsam mit der Transfracht wurde ein Netzwerk von 12 Containerinlandsdepots und -terminals im deutschen Hinterland betrieben. Eine Tochtergesellschaft B.U.S.S. vertrieb Gabelstapler verschiedener internationaler Hersteller.

In den 1990er Jahren beschäftige die Buss Gruppe als zweigrößtes Hafenunternehmen mehr als 1000 Mitarbeiter. So wurde die gesamte Hafendienstleistungspallette abgedeckt. Immer war er sehr an einem partnerschaftlichen Miteinander interessiert und so war es nicht verwunderlich, dass Buss viele gemeinsame Firmen mit den verschiedensten Partnern erfolgreich betrieb. Dabei hat sich Jürgen Buss immer sehr für das Wohl seiner Mitarbeiter eingesetzt. Er hatte nicht nur ein offenes Ohr für deren Sorgen und Nöte sondern sorgte mit finanziellen Programmen auch für deren sozialen Wohlstand. So wurde zum 60. Firmenjubiläum im Jahr 1980 eine Mitarbeiteraktiengesellschaft gegründet, die Geräte und Einrichtungen an die Buss Firmen gewinnbringend für die Mitarbeiteraktionäre vermietete. Ein Sparmarkprogramm war ein weiteres finanzielles das der Firma und den Mitarbeitern Gewinn einbrachte.

Herr Buss schied als Gesellschafter aus der Firmengruppe aus und hat mehr als 50 Jahre seines Lebens unermüdlich im Interesse der Firma, aber auch im Interesse des Hamburger Hafens gearbeitet und hat einen großen Anteil am Erfolg des größten deutschen Seehafens. Mit dem Tode von Jürgen Gerhards Buss ist einer der letzten großen Hafenunternehmer von Bord gegangen.

Der ehemalige Hafenunternehmer Jürgen Gerhards Buss ist mit 96 Jahren verstorben

Pressekontakt

Lutz Ehrhardt

Shipping Contacts

 

Tel. +49 (0)40 36 73 11

E-mail: shippingcontacts@t-online.de