C. Steinweg Hamburg feiert 50. Schiffsanlauf von Chipolbrok

21.06.2021 01:00 Schifffahrt

Jubiläum im Hamburger Hafen: Der Multi-Purpose Terminalbetreiber C. Steinweg (Süd-West Terminal) Hamburg begrüßt feierlich den 50. Anlauf der Linienreederei Chipolbrok. Eine feste Partnerschaft mit positiver Signalwirkung für den Universalhafen Hamburg.

Die chinesisch-polnische Reederei Chipolbrok feiert im Juni einen Monat der Jubiläen. Parallel zum 70. Geburtstag der Reederei, erfolgt in Hamburg nach beinahe 5 Jahren Partnerschaft mit C. Steinweg der 50. Anlauf eines Exportschiffes. Die Schwergutreederei verbindet regelmäßig im Liniendienst Hamburg mit dem indischen Subkontinent und Fernost. Seit Ende 2016 sind die Terminalaktivitäten im Hamburger Hafen fest in den Händen von C. Steinweg. Michael Westhagemann, Senator für Wirschaft und Innovation der Hansestadt Hamburg, würdigt diesen Anlass: „Langjährige Partnerschaften wie diese zwischen Terminal und Reedereien sind das Fundament unseres Universalhafens, der wieder einmal seine Vielseitigkeit und internationale Relevanz unter Beweis stellt. Der Standort Hamburg profitiert von den gefestigten wirtschaftlichen Beziehungen mit dem asiatischen Markt. In Kombination mit den multimodalen Anbindungen und der universalen Ausrichtung des Hafens, sehen wir insbesondere für die Stückgutverkehre mit Asien hohes Potential.“

„Die Zusammenarbeit mit Chipolbrok war für uns ein wichtiger Meilenstein für das Asiengeschäft“, bestätigt Rainer Fabian, Geschäftsführer C. Steinweg Hamburg, und erklärt weiter: „Seit dem ersten Anlauf konnten wir die Gesamttonnage mit Chipolbrok kontinuierlich steigern und auch im Zuge der Pandemie halten sich unsere Umschlagsmengen stabil. Uns verbindet eine enge Partnerschaft und wir freuen uns über das Vertrauen, dass nun seit beinahe fünf Jahren in uns gesetzt wird.“ Allein für Chipolbrok wird durchschnittlich ein Schiff pro Monat durch C. Steinweg gelöscht und beladen. Insgesamt handelt es sich bislang um knapp 150.000 Tonnen Ladung. Radoslaw Chmielinski, Director Shipping Division Chipolbrok unterstreicht: „Wir sind sehr glücklich, gleich zwei Jubiläen auf einmal in einem unserer europäischen Basishäfen zu feiern. Der Hamburger Hafen spielt eine bedeutende Rolle in unserem Liniendienst und wir freuen uns, gemeinsam mit C. Steinweg noch viele weitere Dekaden und Geburtstage zu erleben. Unsere Unternehmen stehen für Zuverlässigkeit, Vielfalt und Vertrauen – die perfekte Kombination für unsere zukünftigen Breakbulk-Aktivitäten in Deutschland.“

Die Ladung des aktuellen Schiffsanlaufs der „WLADYSLAW ORKAN“ am Hamburger Terminal umfasst unter anderem Stahlprodukte, Industrieanlagenteile sowie Komponenten für den Gas- und Energiesektor. Gelöscht wird die Ware in sechs Häfen, von Mumbai über Singapur bis zum Zielhafen Shanghai. Axel Mattern, Vorstand Hafen Hamburg Marketing, gratuliert dem Kapitän der „WLADYSLAW ORKAN“, Capt. Slawomir Peek, gemeinsam mit Rainer Fabian zum Jubiläumsanlauf. Im Hinblick auf die vielseitige Art von Gütern, die verladen wird, betont er: „Der Breakbulksektor ist und bleibt relevant für die Schifffahrt. Als Universalterminal leistet C. Steinweg dabei einen entscheidenden Beitrag, dass Hamburg zu einem der führenden Umschlagplätze für konventionelles Stückgut zählt und seine Position als Universalhafen festigen kann. Wir gratulieren beiden Partnern und freuen uns, dank Chipolbrok regelmäßig Stückgutfrachter im Hamburger Hafen begrüßen zu können.“

C. Steinweg ist in den Verbund der C. Steinweg Handelsveem B.V. integriert und bietet seinen Kunden einen Leistungsmix von Terminalbetrieb, Lagerhaltung, Logistik und Dienstleistungen wie Verzollen der Ladung. Für das Handling von Gütern jeder Art stehen vier eigene Schiffsliegeplätze, fünf eigene Krane mit bis zu 300 Tonnen kombinierter Tragkraft und über 100.000 Quadratmeter Hallenfläche zur Verfügung.

C. Steinweg Hamburg feiert 50. Schiffsanlauf von Chipolbrok

Pressekontakt

charakterPR
Melanie Graf
Telefon: +49 172 1517 460
E-Mail: c.steinweg.hh@charakterpr.de