<h1>Große Bulker wie die Berge Fjord können mehr als 300.000 Tonnen Massengut laden.</h1><p></p>HHM / Dietmar Hasenpusch <h1>Ob Kohle, Getreide oder Rapsöl - Der Universalhafen Hamburg hält für alle Massengüter die passenden Umschlaganlagen bereit.</h1><p></p>HHM / Michael Lindner <h1>Am Hansaport werden Erze und Kohle gelöscht und geladen. </h1><p></p>HHM / Dietmar Hasenpusch <h1>Der japanische Chemikalientanker Amagi Galaxy am Terminal von ADM.</h1><p></p>HHM <h1>Der Kohleumschlag am Hansaport erfolgt weitgehend automatisiert. </h1><p></p>HHM <h1>Mehr als 43 Millionen Tonnen Massengut gehen jährlich über die Kaikanten des Hamburger Hafens.</h1><p></p>HHM / Michael Lindner <h1>Auch für Mineralölprodukte stehen im Hamburger Hafen spezialisierte Umschlaganlagen bereit. </h1><p></p>HHM / Michael Lindner <h1>Der Umschlag von recyclebarem Schrott ist eine wahre Goldgrube.</h1><p></p>HHM

Nutzung der Pressefotos

Unter Nennung des Urhebers "Hafen Hamburg / Name des Fotografen" ist eine Veröffentlichung in Pressemedien gestattet. Ein Belegexemplar wird erbeten. Bei Veröffentlichung im Internet bitten wir zusätzlich um Verlinkung auf unsere Homepage https://www.hafen-hamburg.de.

Weitere Galerien