• 10. Februar 2017
  • 11:50
  • Schifffahrt

Zeaborn Gruppe übernimmt Geschäftsbetrieb von Rickmers-Linie und NPC Projects

Übernahme umfasst das Liniengeschäft der Rickmers-Linie mit allen Standorten, Mitarbeitern, Geschäftsführung und der Charterflotte sowie den Tochtergesellschaften, darunter MCC Marine und NPC Projects
 
Die im Jahr 2013 gegründete Zeaborn Gruppe setzt mit der Übernahme des Geschäftsbetriebs und der internationalen Organisation der Rickmers-Linie, darunter ist auch NPC Projects, einen weiteren Meilenstein in der Unternehmensentwicklung. Neben dem Geschäft der Rickmers-Linie übernimmt Zeaborn auch den Geschäftsbetrieb der MCC Marine Consulting & Contracting, die als Bunker- und Charter Broker tätig ist. Die entsprechenden Verträge zwischen der Rickmers Gruppe und Zeaborn wurden am 7. Februar 2017 unterzeichnet. Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Freigabe.
 
Die Rickmers-Linie ist eines der weltweit renommiertesten Unternehmen im Bereich Projektseefracht. Neben den globalen Liniendiensten der Rickmers-Linie stellt NPC Projects eine perfekte Erweiterung des bestehenden Zeaborn-Trampgeschäfts dar.
 
„Mit dem Wachstum unserer Flotte standen wir vor der Herausforderung, eine globale Organisation aufzubauen. Jeder, der die Schifffahrt kennt, weiß, dass dies in unseren Zeiten eine sehr herausfordernde Aufgabe ist. Insofern ist es für unsere Entwicklung zur rechten Zeit ein Glücksfall, dass die Rickmers-Linie zur Disposition stand“, erläutert Jan Hendrik Többe, geschäftsführender Gesellschafter von Zeaborn.
 
Zusammen verfügen Zeaborn und die Rickmers-Linie (mit NPC und MCC) weltweit über ein Team von fast 200 Mitarbeitern und eine kombinierte Flotte von rund 50 Mehrzweckschiffen, mit Tragfähigkeiten (dwat) zwischen 7.500 und 30.000 Tonnen, bei einer kombinierten Hebekapazität von bis zu 700 Tonnen.
 
„Ebenso wie wir konzentrieren sich die Rickmers-Linie und NPC Projects auf den Transport von Stückgut, Schwergut und Projektladungen. Sie haben einen exzellenten Ruf, verfügen über enge, langjährige Kundenbeziehungen und stehen für Zuverlässigkeit, Qualität, Innovation und technische Kompetenz. Mit ihren Liniendiensten sowie dem Trampgeschäft von NPC verbindet die Rickmers-Linie die bedeutenden Wirtschaftszentren der Welt. In dieser einzigartigen Konstellation können wir unseren Kunden nun noch individuellere und maßgeschneiderte Transportlösungen anbieten“, ergänzt Ove Meyer, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter von Zeaborn.

“Die Rickmers-Linie bekommt neue substanzstarke Gesellschafter, die ihre Aktivitäten im MPP-Segment weiter ausbauen wollen. Mit Zeaborn haben wir die richtigen Partner, um in der aktuell schwierigen Marktsituation die Konsolidierung der Schwergutschifffahrt aktiv zu gestalten, und unseren Kunden auf wirtschaftlich stabiler Basis hervorragenden Service, Sicherheit und Zuverlässigkeit zu bieten“, ist auch Ulrich Ulrichs, CEO der Rickmers-Linie, überzeugt.

Mit der Übernahme der Rickmers-Linie-Büros in Belgien, China, Dänemark, Deutschland, Japan, Korea, Singapur, Thailand und den USA sowie dem weitreichenden Agentur-Netzwerk verfügen die Zeaborn-Gesellschaften nunmehr über ein globales Setup mit starker regionaler Präsenz und engem lokalen Kundenbezug. Herr Bertram R.C. Rickmers wird künftig privat als Minderheitsgesellschafter an der neuen Eigentümergesellschaft der verkauften Geschäftsaktivitäten beteiligt sein.

 

Pressekontakt

Rickmers-Linie GmbH & Cie. KG
Marko Stampehl
Tel.: +49-(0)40-389177 219
Mobil: +49-(0)173-2759 334
E-Mail: m.stampehl@rickmers.net

Zeanborn GmbH & Co. KG
Holger Römer
Tel.: +49-(0)421-410 07-113
Mobil: +49-(0)151-11720982
E-Mail: holger.roemer@zeaborn.com
 

Loading