21. Mai 201510:29Unterhaltung

Wirtschaftsdelegation aus Estland besucht den Hamburger Hafen

Am 21. Mai begrüßte Hamburgs Erster Bürgermeister, Olaf Scholz, den Präsident der Republik Estland, Toomas Hendrik Ilves, im Rahmen seines Deutschlandbesuchs auch im Rathaus der Hansestadt. Eine ihn begleitende Wirtschaftsdelegation, der auch die estnische Ministerin für Außenhandel und Unternehmertum, Urve Palo, angehörte, besuchte schon am Vortag den Hamburger Hafen. Während der Hafenrundfahrt informierten Marina Rimpo, Leiterin Marktentwicklung Ostseeregion von Hafen Hamburg Marketing e.V., und Daniel Jahn von der Hamburg Port Authority die Gäste über die Abläufe und neusten Entwicklungen in Deutschlands größtem Seehafen. Auf der Hafenrundfahrt konnte sie neue Kontakte zu estnischen Unternehmen aufbauen und diese über das Dienstleistungsangebot der Hamburger Hafenwirtschaft informieren.

Hamburg ist für viele Ostseeanrainerstaaten ein wichtiger Handelspartner. Der Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen zwischen estnischen und Hamburger Unternehmen stand im Mittelpunkt einer Veranstaltung mit Podiumsdiskussion in der Handelskammer Hamburg zum Thema „Estland – digitaler Vorreiter in der EU“, das den Besuch der Delegation am folgenden Tag abrundete.

Über den Hamburger Hafen wurden im Jahr 2014 knapp eine Million Tonnen Güter aus und nach Estland transportiert, ein Plus von drei Prozent. Kokerei- und Mineralölprodukte bildeten im Export von Hamburg in die baltische Republik mit Abstand die größten Umschlagsmengen und trugen mit einem Wachstum von über 400 Prozent wesentlich zu diesem Ergebnis bei. Weitere wichtige Güter in diesem Bereich sind chemische Erzeugnisse und Nahrungs- und Genussmittel. Über den Elbehafen wurden vor allem Holzwaren, Papier, Pappe und Druckerzeugnisse sowie chemische Erzeugnisse und Metalle und Metallerzeugnisse aus Estland verschickt. Der Containerumschlag Hamburgs mit Estland betrug 2014 73.500 TEU.

Bildergalerie (1 Bild)

Wirtschaftsdelegation aus Estland besucht den Hamburger Hafen Zur Bildergalerie
    Pressekontakt
  • Bengt van Beuningen

    Bengt van Beuningen

    +49 40 37709 110
  • Julia Delfs

    Julia Delfs

    +49 40 37709 118