• 24. November 2020
  • 14:26
  • Umwelt

WindEnergy Hamburg 2020 goes digital

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen – und neue Ideen. Und manchmal wird ein bewährtes Konzept komplett neu entwickelt: Die WindEnergy Hamburg wird vom 1. bis 4. Dezember 2020 das erste rein digitale Event der Hamburg Messe und Congress. Nachdem die Messe erst auf Grund der Corona-Pandemie vom September in den Dezember verschoben wurde, wurde schnell deutlich, dass eine internationale Leitmesse mit Ausstellern und Besuchern aus 100 Ländern im Jahr 2020 nicht stattfinden kann. „Wir haben das Konzept „Messe“ nun neu gedacht und eine ohnehin begonnene Transformation der Messebranche in deutlich höherem Tempo mitgestaltet. Die WindEnergy Hamburg wird das erste von mehreren digitalen Events der Hamburg Messe und Congress. In sehr kurzer Zeit haben wir eine neue Digital-Plattform mit zwei Livestreams entwickelt, die den weltgrößten Treffpunkt der Windindustrie zu einem dauerhaften globalen Branchenmarktplatz machen soll“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH. www.windenergyhamburg.com bietet Ausstellern und Fachbesuchern ab dem 1. Dezember 2020 und auch über die Laufzeit des Events hinaus viele neue Möglichkeiten für Information, Austausch, Geschäftsanbahnung und Neukundengewinnung. Im „WindTV Premium Stream“ zeigt WindEurope eine Weiterentwicklung seiner kostenpflichtigen Premium Conference und im „WindTV Open Stream“ gestalten der europäische Windenergieverband WindEurope, der Global Wind Energy Council GWEC und die Hamburg Messe und Congress ein gemeinsames, kostenloses Programm. Große Hersteller wie Vestas, MHI Vestas Offshore Wind A/S, Enercon, Siemens Gamesa, Nordex Group, eno energy, CRRC Wind Power und Ming Yang Smart Energy sowie namhafte Zulieferer wie Winergy, NGC und ZF Windpower und globale Projektierer wie wpd, Engie und EDF, sind als Teilnehmer der WindEnergy Hamburg 2020 bestätigt.

 

WindTV– Die Stimme der Windindustrie

 
Unter www.windenergyhamburg.com sendet die WindEnergy Hamburg vom 1. bis 4. Dezember
2020 ganztägig zwei Livestreams, genannt „WindTV“: Der kostenpflichtige „WindTV Premium
Stream“ wird aus dem Brüsseler Studio von WindEurope gesendet und im Nachhinein auch on
demand verfügbar sein.
„Der WindTV-Livestream von WindEurope wird nicht nur die alljährliche WindEurope-Konferenz
übertragen, sondern auch eine Menge anderer Angebote, wie Videos, Interviews,
Unterhaltung. Führende Experten aus Industrie, Politik, Finanzwelt und Technologie, aber auch
Vertreter ganz anderer Bereiche wie Musik und Sport werden Vorträge halten. All das in vielen
unterschiedlichen Formaten. Absolut keine gewöhnlichen Zoom-Webinare!“ erklärt Giles Dickson,
CEO von WindEurope. Thematisch spannt „WindTV Premium“ einen weiten Bogen von der
Entwicklung der globalen Windmärkte, über Herausforderungen im Zusammenhang mit
Genehmigungsverfahren und Bürgerbeteiligungen, Wasserstoff aus Windstrom, Technologien,
Digitalisierung, Elektrifizierung & Systemintegration, On- und Offshore Innovationen und
Herausforderungen der Lieferkette der Windenergiebranche. Unter anderem werden IEA-Chef
Fatih Birol, die EU-Kommissarin für Energie Kadri Simson, der Vorstandsvorsitzender der BASF
SE Dr. Martin Brudermüller und Fridays for Future AktivistInnen teilnehmen.
Der kostenlose „WindTV Open Stream“ wird von WindEurope, GWEC und der Hamburg Messe
und Congress ebenfalls vier Tage lang aus drei Studios in Brüssel, Shoreham Port (UK) und
Hamburg gesendet. Geplant sind Nachrichten und Berichte zu den neuesten Entwicklungen in
Wirtschaft, Politik und Technologie: Tägliche Business News Live, GWEC Global Wind Briefs,
Exhibitor Talks, VDMA Industry Talks, Gesprächsrunden zu Wasserstoff, Elektrifizierung &
Systemintegration, Sessions zu Technologien, Bürgerbeteiligungen und das Zuschauerforum
“What people ask“.

In den täglichen „Global Wind Briefs“ der GWEC aus dem Studio in Shoreham Port (UK) werden
die zukunftsträchtigsten neuen Windmärkte unter die Lupe genommen, etwa die aufstrebenden
Märkte in Indien, Lateinamerika, Afrika und Asien. Auf dem Programm stehen namhafte Redner
wie Sumant Sinha, Chairman and Managing Director at ReNew Power, Raghuram Natarajan,
CEO at APAC Mainstream Renewable Power, Niels Steenberg, Executive General Manager
Offshore APAC at Siemens Gamesa Renewable Energy, Alfonso Blanco, Executive Secretary at
OLADE and Gonzalo Muñoz, High Level Climate Action Champion, COP25.

„Wir freuen uns auf das virtuelle Treffen der globalen Windindustrie auf der digitalen WindEnergy
Hamburg und die Gespräche darüber, wie die Windenergie die gegenwärtigen Chancen nutzen
und ihre wichtige Rolle auf dem Weg zur Weltklimakonferenz COP26 und einem grünen
Konjunkturaufschwung in den Märkten der Welt festigen kann. Dank des virtuellen Formats der
Messe in diesem Jahr können wir einen größeren Personenkreis ansprechen als je zuvor, die
kraftvolle Dynamik der Branche nutzen und das weltweite Wachstum der Windenergie
beschleunigen“ , sagt Ben Backwell, CEO des GWEC.

Die teilnehmenden Unternehmen der WindEnergy Digital haben im Rahmen der „Exhibitor Talks“
die Möglichkeit ihre Innovationen, Produkte und Dienstleistungen der ganzen Welt zu
präsentieren. Diese digitale Bühne im „WindTV Open Stream“ ist die Weiterentwicklung der
beliebten „Speakers` Corner“.

An drei Tagen behandelt der „WindTV OpenStream“ – wie ursprünglich für die Messehallen
geplant – das Thema grüner Wasserstoff als Schwerpunkt. In den „H2Insights" können neue H2-
Geschäftsmodelle, politische Regularien und Diskussionen rund um das begehrte Element und
die weltweite Entwicklung dieser neuen Branche live verfolgt werden.

Das Programm finden Sie hier:
https://www.windenergyhamburg.com/en/event/windtv/programme/

Die neue Plattform – viel mehr als das „Branchenbuch“ der Windindustrie
Der „Messebesuch“ ist auf der digitalen Plattform kostenlos und die neue Website der
WindEnergy Hamburg wird auch nach dem Event ein Branchenmarktplatz bleiben. Dafür sorgen
die Unternehmensprofile der Teilnehmer mit in Produktvideos dargestellten umfassenden Inhalten, Webinaren, Whitepapern und tagesaktuellen Events. „Wir haben bewusst keine virtuellen 3DStände gebaut, da die WindEnergy Hamburg dafür viel zu groß ist. Auf unserer Plattform können
sich die Teilnehmer darstellen und ihre Produkte und Lösungen präsentieren. Unternehmen aus
der gesamten Wertschöpfungskette der Windbranche haben sich angemeldet, so kann jeder
Teilnehmer die geeigneten Geschäftspartner finden und kontaktieren“, sagte Bernd Aufderheide.
Am 30. November 2020 werden alle Ausstellerprofile online freigeschaltet.

Außerdem gibt es verschiedene Kontaktmöglichkeiten über Website und App. Über die
intelligente Suchfunktion mit Autosuggest kann der “Besucher“ spezifische Anbieter und Produkte
finden, mehr über bestimmte Themen erfahren oder gezielt nach teilnehmenden Experten
suchen.

Auf Basis der Registrierungseingaben im Bereich „MyEvent“ sowie der Interaktionen der
Besucher auf der digitalen Plattform schlägt der Smart-Matching-Algorithmus der WindEnergy
Hamburg App dem Teilnehmer automatisch relevante Themen und Personen vor. Wer an einem
Kontakt interessiert ist, kann direkt in Verbindung treten oder in seiner Favoritenliste speichern.
In den „Highlights“ sammelt die Plattform Informationen zu besonderen Themen der
Windindustrie: Die „H2Insights“ beschäftigen sich mit der Frage, welche Potenziale der
Windstrom für die Produktion von grünem Wasserstoff heben kann und wie dies die notwendige
Energie- und Mobilitätswende vorantreiben kann. In der „Speakers' Corner” sind die Exhibitors
Talks on demand gesammelt verfügbar und ermöglichen auf einen Blick Zugriff auf die Beiträge
zu den neuesten Technologien und Lösungen. Startups sind eingeladen innovative Lösungen für
die Windindustrie in die Diskussion zu bringen – von einsatzfähigen Produkten für heute bis hin
zu visionären Ideen für morgen. Und die „Job Route“ führt auf direktem Weg zu den vielfältigen
Karrierechancen in der Windindustrie mit Stellenangeboten und Aus- und
Weiterbildungsmöglichkeiten.

Unter www.windenergymatch.de bietet die neue Plattform gemeinsam mit Enterprise Europe
Network „WindMatch“ an, ein bewährtes, erfolgreiches und kostenfreies Instrument zur
Vermittlung von Fachleuten aus allen Bereichen der Windindustrie. Dort trägt der Nutzer einfach
sein Unternehmen und die Kooperationsinteressen online ein. Die Partner des Enterprise Europe
Networks vermitteln daraufhin virtuelle Speeddatings mit den Wunsch-Gesprächspartnern.
Im Bereich „Discover“ finden Besucher einfachen Zugang zu sämtlichen Inhalten der digitalen
WindEnergy Hamburg. Dieser Bereich macht das „Ausstellerverzeichnis“ der WindEnergy
Hamburg mit einer zielgerichteten Suche zugänglich, mit allen Informationen, Events, Webinaren
oder Videos.

 

WindEnergy Hamburg vom 1. - 4. Dezember 2020

 
Alle zwei Jahre trifft sich eine der spannendsten Branchen auf dem weltweit führenden
Networking-Hub der Windenergie: Auf der WindEnergy Hamburg im Herzen der pulsierenden
Hansestadt präsentieren seit 2014 bis zu 1400 Aussteller aus 40 Ländern ihre Innovationen und
Lösungen. Anlagenhersteller und Zulieferer entlang der gesamten Wertschöpfungskette der
Windenergie onshore und offshore geben einen umfassenden Marktüberblick. Die WindEnergy
Hamburg präsentiert weltweit den größten verfügbaren Sourcing Pool für den Anlagenbau.
Service-Anbieter, von der Planung und Projektierung, über Installation, Betrieb und Wartung,
Vermarktung, Zertifizierung bis hin zur Finanzierung bieten ihre Expertise an. Auf Grund der
Corona-Pandemie wurde die WindEnergy Hamburg 2020 erst vom September in den Dezember
verschoben und findet nun als rein digitales Event statt. Eine Digitalplattform bietet Ausstellern
und Fachbesuchern viele neue Möglichkeiten für Information, Austausch und
Geschäftsanbahnung. Im kostenpflichtigen „WindTV Premium Stream“ zeigt der europäische
Windenergieverband WindEurope eine Weiterentwicklung seiner Premium Conference und im
„WindTV Open Stream“ gestalten WindEurope, der globale Windenergieverband GWEC und die
Hamburg Messe und Congress kostenlos ein gemeinsames Programm und präsentieren mit
CEOs, Entscheidern und führenden Experten unter anderem folgende Themen: Globale Märkte,
Genehmigungsverfahren, die Einbindung der Bevölkerung, Elektrifizierung, Wasserstoff aus
erneuerbaren Quellen, neueste Technologien und Innovationen sowie alles rund um die
Lieferkette der Windenergiebranche.

Pressekontakt

Dana Funck
Tel.: +49 (0)40-3569-2442
E-Mail: dana.funck@hamburg-messe.de

Loading