• 07. September 2018
  • 15:35
  • Wirtschaft

Vorstandsmitglied Heinz Brandt verlässt HHLA im März 2019

Heinz Brandt, Mitglied des Vorstands der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), hat den Aufsichtsrat heute darüber informiert, dass er die in seinem Anstellungsvertrag vereinbarte Möglichkeit zum vorzeitigen Ausscheiden nutzen wird und das Unternehmen zum 31. März 2019 verlässt. Brandt begründete den Schritt mit persönlichen Gründen. Seine Amtszeit hätte regulär am 31.12.2021 geendet.
 
Herr Brandt gehört dem Vorstand der HHLA seit dem 1. Januar 2009 an. Am 1. April 2009 übernahm er die Funktion des Arbeitsdirektors. Er verantwortet zudem die Bereiche Personalmanagement, Einkauf und Materialwirtschaft, Arbeitsschutzmanagement, Recht und Versicherungen einschließlich Compliance.
 
Der Aufsichtsrat bedauert die Entscheidung von Herrn Brandt außerordentlich, äußert jedoch Verständnis für diesen persönlichen Lebensschritt.
 
Der Aufsichtsrat wird den Vorstandsposten zeitnah nachbesetzen.
 
Zur Ankündigung von Heinz Brandt, im März 2019 aus dem Vorstand der HHLA auszuscheiden, erklärt der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Rüdiger Grube: „Im Namen des gesamten Aufsichtsrats danke ich Herrn Brandt für die geleistete Arbeit, die maßgeblich zur erfolgreichen Entwicklung der HHLA und des gesamten Hamburger Hafens beigetragen hat.“
 
Angela Titzrath, Vorstandsvorsitzende der HHLA, erklärt aus dem selben Anlass: „Ich danke Herrn Brandt für die kollegiale Zusammenarbeit im Vorstand. Er hat großen Anteil daran, dass die HHLA ein wirtschaftlich erfolgreiches Unternehmen und ein attraktiver Arbeitgeber für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist.“

Pressekontakt

HHLA
Annette Krüger
Tel. +49 (0)40 3088-3503

Hans-Jörg Heims
Tel. +49 (0)40 3088-3521
 

Loading