• 01. Juni 2017
  • 14:09
  • Hinterland

TX Logistik stärkt in Kooperation mit ECL Verkehre auf der Achse Deutschland (Ruhrgebiet) - Skandinavien

Mit einer neuen Intermodal-Verbindung zwischen Herne und Malmö via Lübeck bietet die TX Logistik AG (TXL) ihren Kunden seit Anfang Mai noch schnellere, effizientere Wege zwischen Deutschland und Skandinavien. In Kooperation mit der European Cargo Logistics GmbH (ECL) realisiert der Schienenlogistiker aktuell sechs Rundläufe, in denen Schiene und Fähre sich optimal ergänzen. Das neue System hat sich in den ersten Wochen bereits bewährt. Schon heute ist absehbar, dass die Nachfrage weiter steigt: Eine Erweiterung der Rundläufe ist vorgesehen. 

„Die integrierte Lösung Schiene – Fähre löst die Direktverbindung Herne – Malmö über Schiene ab. Hiermit reagieren wir auf Qualitätsthemen, die sich auf Teilen der Strecke vor allem auch durch anhaltende Bauarbeiten ergeben haben“, erklärt Jörg Nowaczyk, Geschäftsbereichsleiter Intermodal bei TXL. „Als führender Anbieter im Intermodalen Bereich verfügen wir über einige starke Stellhebel, wenn es darum geht, Verkehre sinnvoll umzurouten: Mit Partnern schaffen wir auch kurzfristig neue Relationen unter Einbindung unterschiedlicher Verkehrsträger. Manchmal entstehen daraus dauerhafte Verbindungen.“

Ebenso ist aus der Route Herne – Lübeck – Malmö ein Regelverkehr geworden. In Kooperation mit ECL hat TX Logistik ein stabiles System aufgesetzt und die Effizienz auf der Achse nachhaltig gesteigert. Mit sechs Rundläufen pro Woche und täglichen Abfahrten gewinnen Kunden Flexibilität. Die Verkehrszeiten der Relation sind eng mit den RoRo-Fahrplänen im Lübecker Hafen abgestimmt. So ergeben sich optimale Transitzeiten.

„Die Nachfrage auf der Achse Deutschland – Skandinavien war schon immer groß und steigt stetig weiter. Dem begegnen wir mit einer hochfrequenten Verbindung“, erklärt ECL-Geschäftsführer Jörg Ullrich. „Wir freuen uns, dass wir nun wieder eine Relation zwischen dem Ruhrgebiet und Lübeck anbieten können; das war unser erklärtes Ziel.“ Die neue Route bietet Durchgängigkeit zwischen den Wirtschaftszentren Schwedens, Finnlands, Russlands und des Baltikums auf der einen, sowie Ruhrgebiet, Niederlande, Belgien und Frankreich auf der anderen Seite. Außerdem stehen ab Herne diverse Anschlussverbindungen nach Italien zur Verfügung.

Es ist ein offenes System: Kunden buchen die Kapazitäten, die sie brauchen, unmittelbar bei TXL oder ECL. TX Logistik verantwortet Organisation, Betrieb, Disposition sowie die Traktion zwischen Herne und Lübeck und wird von ECL in der Abwicklung der Fährtransporte von Lübeck nach Malmö und Trelleborg unterstützt. Im One-Stop-Shop erfolgt die Durchbuchung zu einem All-in-Preis, es gibt einen Ansprechpartner für die gesamte Lieferkette.

„Wir haben erreicht, was wir erreichen wollten: Qualität in der Verbindung“, erklärt Nowaczyk. „So stärken wir unsere Bestandsverkehre und schaffen neues Potenzial für zusätzliche Volumina. Die Nachfrage steigt stetig. Eine Erweiterung auf neun, später zwölf Rundläufe ist denkbar.“ 

Pressekontakt

TX Logistik AG        
Susanne Linken                                                     
Junkersring 33                                             
D-53844 Troisdorf                                             
Tel:  +49-(0)2241-1492-121                   
Mail: info@txlogistik.eu                                                        
www.txlogistik.eu         &nb

Loading