• 18. Dezember 2017
  • 09:49
  • Schifffahrt

THE Alliance geht gestärkt ins Jahr 2018

33 Dienste mit kurzen Transitzeiten in allen Ost-West-Fahrtgebieten / Schnelle Shuttle-Dienste / Spezieller Dienst für den Mittleren Osten / Neuer PSW Pendulum Service für den indischen Subkontinent / 250 moderne und effiziente Schiffe im Einsatz / Umfangreiche Hafenabdeckung mit mehr als 81 Häfen in Asien, Nordeuropa, im Mittelmeerraum, Nordamerika, im Mittleren Osten und in Indien
 
Die THE Alliance-Mitglieder haben heute die Details ihrer geplanten Dienste bekannt gegeben, die im April 2018 starten sollen. Mehr als 250 moderne Schiffe sollen auf den Fahrtgebieten Asien/Europa, Nord-Atlantik und Trans-Pazifik inklusive dem Mittleren Osten und dem arabischen Golf/Rotes Meer eingesetzt werden.

„Stolz können wir Ihnen mitteilen, dass sich nach einem Jahr der Zusammenarbeit unsere Dienste und das Netzwerk signifikant verbessert haben“, so die Allianzmitglieder Hapag-Lloyd, Ocean Network Express und Yang Ming. „Das operative Geschäft läuft gut, und Dank der Auslieferung mehrerer großer neuer Schiffe können wir unseren Kunden in der Zukunft einen noch besseren Service bieten“, so die Mitglieder von THE Alliance. Das umfassende Netzwerk mit 33 Diensten wird mehr als 81 wichtige Häfen in Asien, Nordeuropa, im Mittelmeerraum, Nordamerika, Kanada, Mexiko, Zentralamerika, der Karibik, auf dem indischen Subkontinent sowie im Mittleren Osten mit schnellen Transitzeiten und einer Vielzahl an Direktanläufen verbinden.

Das neue Produkt von THE Alliance wird acht Dienste im Asien/Europa-Verkehr bieten, inklusive drei Dienste in den wichtigen Mittelmeerraum. THE Alliance bietet zudem 16 Dienste auf dem Pazifik zwischen Asien und Nordamerika an. Sieben Dienste werden den Nordatlantik abdecken mit vielen wichtigen Häfen in Nordeuropa, dem Mittelmeerraum sowie in den USA, Kanada und Mexiko und zwei im Mittleren Osten. Die Hafenfolge der 33 Dienste ist wie folgt:

Asien / Nordeuropa
FE 1:
Kobe – Nagoya – Shimizu – Tokyo – South East Asia Hub – Jeddah – Rotterdam – Hamburg – Southampton – Le Havre – South East Asia Hub – Kobe
 
FE 2:
Xingang– Qingdao – Shanghai – Ningbo – Hong Kong – South China –  South East Asia Hub– Southampton – Le Havre –   Hamburg – Rotterdam –Jebel Ali – Hong Kong– Xingang
 
FE 3:
Hong Kong – Xiamen – Kaohsiung – South China– Rotterdam – Hamburg – Antwerp – Le Havre – London Gateway – South East Asia Hub – Hong Kong
 
FE 4:
Pusan – Ningbo – Shanghai – Rotterdam – Hamburg – Antwerp – Southampton – South China – Shanghai – Pusan
 
FE 5:
Laem Chabang – Cai Mep – South East Asia Hub – Colombo – Rotterdam – Hamburg – Antwerp – Southampton – Jeddah – Colombo – South East Asia Hub – Laem Chabang
 
Asien / Mittelmeer
MD 1:
Qingdao – Pusan –  Shanghai – Ningbo – South China – South East Asia Hub – Damietta – Barcelona – Valencia – Tangier – Damietta – South East Asia Hub – Hong Kong – Qingdao
 
MD 2:
Pusan – Qingdao – Ningbo – Shanghai – Kaohsiung – South China – South East Asia Hub – Piraeus – Genoa – La Spezia – Fos – Piraeus – South East Asia Hub – Hong Kong – Pusan
 
MD 3:
Pusan – Shanghai – Ningbo – South China – South East Asia Hub – Jeddah – Ashdod – Istanbul (Ambarli) – Izmit – Izmir/Aliaga – Mersin – (Ashdod) – Jeddah – South East Asia Hub – Kaohsiung – Pusan
 
Asien / Mittlerer Osten
AGX:
Pusan – Qingdao – Shanghai – Ningbo – South China – South East Asia Hub – Jebel Ali – Jubail – Dammam – Abu Dhabi –  Jebel Ali – South East Asia Hub – Ningbo – Pusan
 
AGX2:
Shanghai – Ningbo – Kaohsiung – Xiamen – South China – South East Asia Hub –             Jebel Ali – Hamad – Umm Qasar – Jebel Ali – South East Asia Hub – Kaosiung – Shanghai
 
Trans-Pazifik /Westküste
PN 1:
Shanghai – Qingdao – Nagoya – Tokyo – Tacoma – Vancouver – Tokyo – Nagoya –    Kobe – Shanghai
 
PN 2:
South East Asia Hub – Laem Chabang – Cai Mep – Kaohsiung – South China – Tacoma – Vancouver – Tokyo – Kobe – Kaohsiung – South East Asia Hub
 
PN 3:
Hong Kong – South China – Ningbo – Shanghai – Pusan – Vancouver – Seattle – Pusan –Hong Kong
 
PS 1:
Kobe – Nagoya – Tokyo – Sendai – Los Angeles – Oakland – Tokyo – Nagoya – Kobe
 
PS 2:
Kobe – Nagoya – Shimizu – Tokyo – Long Beach – Oakland – Tokyo – Kobe
 
PS 3:
South East Asia Hub – Laem Chabang – Cai Mep – Los Angeles – Oakland – Pusan – Shanghai – Ningbo – South China – South East Asia Hub – Nhava Sheva – Pipavav – Colombo – South East Asia Hub
 
PS 4:
Hong Kong – South China – Kaohsiung – Keelung – Los Angeles –  Oakland – Keelung – Kaohsiung – Xiamen – Hong Kong
 
PS 5:
Shanghai – Ningbo – Los Angeles – Oakland – Shanghai
 
PS 6:
Qingdao – Ningbo – Shanghai – Pusan – Long Beach – Oakland – Tokyo – Qingdao
 
PS 7:
Hong Kong – South China – Los Angeles – Oakland – Hong Kong
 
PS 8:
Xingang – Qingdao – Shangai – Pusan – Pacific North West – Los Angeles – Tacoma – Pusan – Kwangyang – Xingang
 
Trans-Pazifik – Ostküste (via Panama und Suez-Kanal)
EC 1:
Ningbo – Shanghai – Pusan – Tokyo – (Panama Canal) – Manzanillo – Savannah – Jacksonville – Charleston – Norfolk – Manzanillo – (Panama Canal) – Balboa – Los Angeles – Oakland  – Tokyo – Kobe – Ningbo
 
EC 2:
Qingdao – Ningbo – Shanghai – Pusan – (Panama Canal) – Manzanillo – New York – Boston – Wilmington – Savannah – Charleston – Manzanillo – (Panama Canal) – Pusan – Qingdao
 
EC 3:
Kaohsiung – Xiamen – Hong Kong – South China – Shanghai – (Panama Canal) – Manzanillo – Savannah – Jacksonville – Norfolk – Manzanillo – (Panama Canal) – Balboa – Pusan – Kaohsiung
 
EC 4:
Kaohsiung – Hong Kong – South China – Cai Mep – South East Asia Hub – (Suez Canal) – New York – Norfolk – Savannah – Charleston – New York – (Suez Canal) – South East Asia Hub – Kaohsiung
 
EC 5:
Laem Chabang – Cai Mep – South East Asia Hub – Colombo – (Suez Canal) – Halifax – New York – Savannah – Jacksonville – Norfolk – Halifax – (Suez Canal) – Jebel Ali – South East Asia Hub – Laem Chabang
 
Nordatlantik
AL 1:
Rotterdam – Bremerhaven – Antwerp – London Gateway – Norfolk – Philadelphia – New York – Halifax – Rotterdam
 
AL 2:
London Gateway – Le Havre – Rotterdam – Bremerhaven – New York – Charleston – Savannah – London Gateway
 
AL 3:
Antwerp – Bremerhaven – London Gateway – Charleston – Port Everglades – Houston – Savannah – Norfolk – Antwerp
 
AL 4:
London Gateway – Antwerp – Bremerhaven – Le Havre – Veracruz – Altamira – Houston – New Orleans – London Gateway
 
AL 5:
Southampton – Rotterdam – Hamburg – Antwerp – Le Havre – Savannah – Cartagena – Puerto Quetzal – Long Beach – Oakland – Tacoma – Vancouver – Oakland – Long     Beach – Balboa – Cartagena – Caucedo – Savannah – Southampton
 
AL 6:
Salerno – Livorno – La Spezia – Genoa – Fos – New York – Baltimore – Norfolk – Savannah  – Salerno
 
AL 7:
Barcelona – Valencia – Algeciras – Halifax – New York – Norfolk – Savannah – Valencia – Tarragona
 
Das Service-Netzwerk von THE Alliance wird mehr als 19 Häfen in Asien mit Direktanläufen bedienen, inklusive sieben chinesischen und fünf japanischen, sowie 21 Häfen in den USA und Kanada, sieben in Nordeuropa, 17 im Mittelmeerraum, sieben im Mittleren Osten und dem Roten Meer, drei auf dem indischen Subkontinent und sieben Häfen in Zentralamerika/Karibik.

Das Produktangebot von THE Alliance ist wettbewerbsfähig, effizient und bedient die Anforderungen der Kunden in den Ost-West-Verkehren. Die Mitglieder von THE Alliance werden rechtzeitig über weitere Schritte sowie die finalen, präziseren Hafenfolgen der Dienste informieren.

Neben der umfassenden Produktverbesserung, haben die drei japanischen Mitglieder der THE Alliance, MOL, NYK und K-Line ihre Tätigkeiten zusammengelegt und werden zukünftig untern dem Namen Ocean Network Express (ONE) tätig sein. ONE wird als Allianzmitglied die Partnerschaft mit Hapag-Lloyd und Yang Ming in THE Alliance weiterführen.
 

Pressekontakt

Hapag-Lloyd AG
Konzernkommunikation
Tel.: +49 40 3001-25 29
E-Mail: presse@hlag.com

Loading