17. April 201509:39Wirtschaft

Tag der Logistik 2015 - Logistik hält Produktion und Handel am Laufen - Spannende Karrierechancen in zukunftsorientierten Berufen

Wien/Bremen. Mehr als 38.000 Teilnehmer werden bei den mehr als 440 Veranstal-tungen zum Tag der Logistik am heutigen Donnerstag einen Blick hinter die Kulissen der Logistik in Industrie, Handel und den Dienstleistungen werfen und sich über die Angebote der Ausbildungs- und Studiengänge im Bereich Logistik informieren. Knapp 650 Unternehmen beteiligen sich deutschlandweit. Diese Reichweite macht den Akti-onstag zur zentralen Informationsplattform des Wirtschaftsbereichs. Initiiert und ko-ordiniert wird der – inzwischen achte – Tag der Logistik von der Bundesvereinigung Logistik e.V. (BVL) Deutschland.

Zukunft ist jetzt

Die Logistik steckt schon mitten in der Zukunft. Produzenten und Verbraucher richten stetig wachsende Ansprüche an Lieferketten: Der Entstehungsprozess von Produkten soll lückenlos zurückverfolgbar sein. Unternehmen fahren Lagerkapazitäten herunter und produzieren just in time. Lieferungen müssen immer schneller und zuverlässiger erfolgen. Zugleich bestellen die Endverbraucher immer mehr im Netz und verlassen sich auf schnelle Lieferungen bis vor die Haustür. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, arbeitet die Logistik mit Hochdruck an neuen und innovativen Lösungen: „Logistik ist viel mehr als der Transport von A nach B. Logistik steuert Prozesse, die Menschen, Güter und Dienstleistungen weltweit in Bewegung bringen. Damit hält sie die Produktion und den Handel am Laufen. Es ist ihre Aufgabe, eine Vielzahl von Informationen rund um ein Produkt entlang der gesamten Lieferkette sinnvoll zu vernetzen“, so Prof. Raimund Klinkner, der Vorstandsvorsitzende der BVL Deutschland, bei der Pressekonferenz zum Tag der Logistik in Wien. Ihre zentrale Funktion in Industrie und Handel macht aus der Logistik ein riesiges Arbeitsfeld: „In Deutschland ist die Logistik nach der Automobilwirtschaft und dem Handel der drittgrößte Wirtschaftsbereich. Rund 235 Milliarden Euro Umsatz wurden hier im Jahr 2014 branchenübergreifend erwirtschaftet und 2,9 Millionen Menschen arbeiten in der Logistik“, so Klinkner weiter.

Der Präsident der BVL Österreich, DI Roman Stiftner, führte aus: „Der heutige Tag der Logistik ist gleichzeitig Auftakt zum 31. Logistik Dialog. Die BVL Österreich hat diesen internationalen Aktionstag zum Anlass genommen, um in Kooperation mit Universitäten und Fachhochschulen einen Schwerpunkt für Studierende sowie Young Professionals zu setzen. Wir wollen den jungen Leuten die Möglichkeit bieten, Einblicke in die Logistikpraxis zu erhalten und entsprechend dem Motto des diesjährigen Logistik Dialogs „Mensch. Wandel. Horizonte. – Mit Logistik auf die Überholspur.“ die Bedeutung von ausgezeichnetem Fachwissen für den Wirtschaftsbereich Logistik hervorheben. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Nur mit gut ausgebildeten und qualifizierten Mitarbeitern wird es möglich sein, mit den rasanten Entwicklungen Schritt zu halten.“

Für Frank Hensel, Vorstandsvorsitzender der REWE International AG, steht zum Tag der Logistik die Verantwortung des Wirtschaftsbereichs für den Klimaschutz im Vordergrund: „Die REWE International AG verfügt über einen der größten Fuhrparks Österreichs und somit über einen großen Hebel für den Klimaschutz. Zahlreiche Maßnahmen innerhalb der Logistik bei der REWE International AG haben dazu geführt, dass wir pro Jahr mehrere Millionen LKW-Kilometer und damit über 7.000 Tonnen CO2 einsparen. Zu diesen Maßnahmen zählen etwa der Einsatz von Hybrid-Fahrzeugen, die bestmögliche Nutzung der räumlichen Kapazitäten der LKWs durch Doppelstock-Auflieger und nicht zuletzt die Errichtung des neuen Lagers im oberösterreichischen Ohlsdorf an einem geografisch optimal gelegenen Standort.“

Hochinteressante Berufe und Aufgaben

Zehn Paar Schuhe nach Hause bestellen und neun zurückschicken – das ist der Teil der Logistik, den Endverbraucher erleben. Dahinter verbirgt sich eine Vielfalt spannender Aufgaben und Berufsfelder, die den gesamten Lebenszyklus von Produkten begleiten: Die Beschaffungslogistik stellt sicher, dass alle benötigten Teile zur Fertigung an einem Ort zusammenkommen. Die Produktionslogistik sorgt dafür, dass die Prozesse innerhalb der Produktionsstätte vom Einzelteilelager bis zur Verpackung und Verladung reibungslos ablaufen. Die Distributionslogistik sorgt dafür, dass Waren ihren Bestimmungsort erreichen. Die Entsorgungslogistik schließlich begleitet Produkte auf ihrem letzten Weg und speist ihre einzelnen Bestandteile in Weiterverwertungs-, Wiederaufbereitungs- und Entsorgungsprozesse ein.

Die Arbeitsfelder im Bereich Logistik werden komplexer und erfordern eine gute Ausbildung, in vielen Fällen ein Studium. Zahlreiche Universitäten und Fachhochschulen bieten inzwischen spezialisierte Studiengänge an. Die besten Chancen haben Absolventen der Logistikstudiengänge mit Schwerpunkten in den Bereichen Ingenieurwesen, IT und BWL. Persönliche Erfolgsfaktoren sind Analyse- und Entscheidungsstärke für die vielfältigen wechselnden Aufgaben. Dazu gehören auch Freude an Kommunikation und interkulturelle Kompetenz. Denn Arbeitsplätze in der Logistik sind oft an der Schnitt-stelle zu anderen internationalen Märkten angesiedelt. Häufig ergeben sich dabei Chancen, auch im Ausland eingesetzt zu werden.

Die Logistik verantwortet die Beschaffung und Bereitstellung von Waren und die Steuerung von Produktion und Montage sowie die Versorgung des Handels. Dafür werden auch Fachleute für Einkauf und Logistik, Supply Chain Manager, Verkehrsfachwirte, Warehouse Manager oder Foreign Trade Manager benötigt, die an weltweiten Schau-plätzen im Einsatz sind.

Gute Aussichten für die Logistikkonjunktur

Es sieht nach einem weiteren guten Logistikjahr aus: Die aktuellsten Daten des Logistik-Indikators, den die BVL Deutschland Mitte Februar für das erste Quartal 2015 ermittelt hat, zeigen ein moderates Wachstum der Logistikkonjunktur um 8,2 auf 128,7 Punkte. Der Klimawert liegt damit wieder deutlicher über der neutralen 100er-Marke und weist dementsprechend auf stärkere konjunkturelle Expansionskräfte hin. Während das Geschäftsklima auf der Anbieterseite (Logistikdienstleister) praktisch unverändert blieb (Anstieg um 1,3 auf 125,2 Punkte), zog es auf der Anwenderseite (Industrie und Handel) spürbar an (Anstieg um 15,1 auf 132,1 Punkte). Getrieben wurde die Klimaaufhellung auf beiden Marktseiten von optimistischeren Erwartungen für die kommenden zwölf Monate (Verbesserung um 19,6 auf 130,6 Punkte), während die Lageeinschätzung für das laufende Quartal leicht nachgegeben hatte. Die eher verhaltene Entwicklung zum Jahresauftakt bestätigt das Ergebnis für die Kurzfristtendenz aus der Novemberumfrage.

Aktuell weist die Befragung für die Geschäftstendenz im Folgequartal für beide Marktseiten auf eine spürbare Belebung hin: Per Saldo rechnet ein Viertel der Befragten mit einer besseren Geschäftslage im Frühjahr. In dieser Einschätzung stimmen beide Marktseiten überein, mit einer Verschlechterung rechnet fast keiner der befragten Logistikexperten.

Vielfältige Veranstaltungsorte und -formate am Tag der Logistik

Logistik ist unverzichtbar für die Gesundheitsversorgung. So stehen hinter unserer Versorgung mit Medikamenten und medizinischen Produkten hochkomplexe Lieferketten, die besonders hohen Ansprüchen an Lagerung und Rückverfolgbarkeit genügen müssen.

Zum Tag der Logistik öffnen Unternehmen wie der Melsunger Pharma- und Medizinproduktehersteller B.Braun, der Pharmagroßhandel Gehe aus Magdeburg oder der spezialisierte Logistikdienstleister Pharmaserv aus Marburg die Pforten ihrer Speziallager und Verteilerzentren und zeigen, wie Pharmalogistik dabei hilft, Leben zu retten und zu erhalten.

Ob Sneakers, Stilettos oder Sandalen – die Deutschen kaufen im Jahr gleich mehrere Paar Schuhe. Welche langen Wege die Schuhe jedoch bis ins Schuhgeschäft oder – online bestellt – bis vor die Haustür des Kunden zurücklegen, wissen nur wenige. Der Hersteller Adidas und Händler wie Zalando oder Deichmann nutzen den Tag der Logistik, um „Schuhlogistik“ sicht- und greifbar zu machen.

Sich dort umzuschauen, wo man sonst nie hindarf - diesen Wunsch erfüllen Häfen und Flughäfen in ganz Deutschland zum Tag der Logistik. Und auch Logistikanbieter zeigen zum Tag der Logistik, welche spannenden Aufgaben sie an den größten Güterdrehscheiben des Landes Übernehmen: Das Logistikunternehmen Dachser führt seine Gäste durch den Hamburger Hafen. DHL öffnet Schülern die Türen seiner Luft- und Seefrachtzentrale am Frankfurter Flughafen und macht dabei zugleich neugierig auf die Aufgaben und Berufsfelder in der Logistik.

Es muss nicht immer ein Studium sein. Die Logistik bietet zahlreiche spannende Berufsbilder für gelernte Fachkräfte: Zum Tag der Logistik machen die Unternehmen der Ausbildungspartnerschaft Seevetal mit einem Aktionstag mit Fahrsimulator und Hebebühne, Trainingsparcours und Bewerbungsmappen-Checks Lust auf eine Bewerbung um eine Ausbildung in der Logistik. Die staatliche Seefahrtschule Cuxhaven begeistert bei einem eigenen Ausbildungstag für Realschüler für Ausbildungsberufe in der Seefahrt.

Das Alliierten-Museum in Berlin richtet zum Tag der Logistik den Blick in die Vergangenheit: Unter dem Titel „Die Berliner Luftbrücke – eine logistische Meisterleistung“ führt das Museum durch die bewegte Geschichte der Berliner Nachkriegszeit.

 

Die Idee des Tages der Logistik zieht auch über Deutschland hinaus Kreise. Durch internationale Kontakte der BVL und europaweite Verbindungen der European Logistics Association (ELA) in Brüssel konnten in zahlreichen Ländern Unternehmen und Organisationen gewonnen werden, ebenfalls am 16. April Veranstaltungen zu logistischen Themen durchzuführen. In folgenden 19 Ländern gibt es heute einen „Tag der Logistik“ oder einen „Supply Chain Day“ (in alphabetischer Reihenfolge):

Belgien, China, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Litauen, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Schweiz, Ungarn, Tschechische Republik, Türkei , USA, Vereinigte Arabische Emirate.

 

 

Detail-Informationen zu allen Veranstaltungen am Tag der Logistik gibt es unter

http://www.tag-der-logistik.de/veranstaltungen

 

Der Tag der Logistik ist eine Initiative der gemeinnützigen Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V., die von zahlreichen Organisationen, Verbänden, Bildungseinrichtungen und Unternehmen unterstützt wird. Mit der Bandbreite ihrer Veranstaltungsangebote zeigen Logistiker in Industrie, Handel und Dienstleistung ihr großes Spektrum an Leistungen und Lösungen. Auch Universitäten und Hochschulen stellen ihre Angebote vor. Der Tag der Logistik fand erstmals 2008 statt.

 

Bildergalerie (1 Bild)

Tag der Logistik 2015 -  Logistik hält Produktion und Handel am Laufen - Spannende Karrierechancen in zukunftsorientierten Berufen Zur Bildergalerie