15. September 201514:29Schifffahrt

Starke Branche, starkes Event Die Seatrade Europe hat ihre Position als unverzichtbares Branchen-Event untermauert

Steigende Passagierzahlen, höhere Umsätze, volle Auftragsbücher: Der europäische Kreuzfahrtmarkt boomt. Und ein Ende des Trends ist nicht in Sicht. „Die Zeichen stehen weiterhin auf Wachstum. Das konnte man auf der Seatrade Europe deutlich spüren. Auch das deutliche Plus bei Messeteilnehmern und Konferenzdelegierten spiegelt das wachsende Interesse am Kreuzfahrtsegment wider", so das Fazit von Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung Hamburg Messe und Congress GmbH, die Veranstalter der europäischen Leitmesse für die Kreuzfahrtindustrie ist. Rund 5.000 Teilnehmer aus aller Welt kamen vom 9. bis 11. September auf das Gelände der Hamburg Messe und besuchten die Kongressmesse (2013: mehr als 4.000). „Die Seatrade Europe passt optimal in unser Veranstaltungs-Portfolio. Durch die erstmalige enge Kooperation mit den Hamburg Cruise Days, die heute beginnen, unterstreicht die Hansestadt ihre internationale Bedeutung in der Kreuzfahrtwelt nachhaltig. Auf der Seatrade Europe wurde die Zukunft der Branche entscheidend gestaltet, bei den Hamburg Cruise Days wird die Faszination Kreuzfahrt nun unmittelbar erlebbar", so Aufderheide.Rund 250 Aussteller aus 50 Nationen präsentierten ihre Produkte, Dienstleistungen und Innovationen einem breiten Fachpublikum. Vom Schiffbauer und -ausrüster bis zum Reiseveranstalter, vom Zulieferer für Inneneinrichtung bis zum Entertainment-Spezialisten, von Klassifikationsgesellschaften bis zu Kreuzfahrtdestinationen: Alle relevanten Segmente des Kreuzfahrtsektors waren auf der Seatrade Europe 2015 vertreten.

„Die Seatrade Europe 2015 hat abermals gezeigt welch entscheidende Rolle Europa in der Kreuzfahrtindustrie spielt – sowohl als Quellmarkt als auch als Destination sowie als Werft und Zulieferer der Kreuzfahrtflotten. Ich war sehr beeindruckt von der Aufbruchstimmung und dem optimistischen Blick in die Zukunft, die sowohl in den Konferenzen als auch in der Ausstellungshalle zu spüren waren. Hamburg ist eines der Hauptzentren für die Kreuzfahrt in Europa und ein großartiger Veranstaltungsort für ein Event wie die Seatrade Europe", sagte Chris Hayman, Chairman Seatrade (UBM EMEA).

Hochkarätiges Konferenzprogramm und vielversprechender Suppliers‘ Workshop

Auch das hochkarätige Konferenzprogramm erntete viel Lob. Die drängendsten Themen, konstruktiv diskutiert von den wichtigsten Entscheidern der Branche – das gibt es so nur auf der Seatrade Europe. Rund 600 Delegierte (2013: mehr als 500) nahmen daran teil, darunter die Repräsentanten nahezu aller führenden Kreuzfahrtanbieter. „Es ist für die Branche ohne Zweifel das wichtigste Event in Europa. Hier begegnet man allen wichtigen Stakeholdern und Entscheidern", sagte Michael Thamm, CEO der Costa Group. Auch Wybcke Meier, CEO der TUI Cruises GmbH war begeistert: „Hier in Hamburg treffen sich alle Leistungsträger der Branche. Das Feld könnte nicht besser besetzt sein. Fürs Networking ist die Seatrade Europe nach wie vor die

wichtigste Messe." Das sah auch Gianni Onorato, CEO von MSC Cruises SA, so, der die Kompaktheit der Messe lobte. „Es gibt hier die einmalige Chance, in kurzer Zeit sehr viele Kollegen persönlich zu treffen. Dadurch rücken wir näher zusammen und können gemeinsam Ideen entwickeln", so Onorato.

Ein voller Erfolg war auch der Suppliers’ Workshop. Die Idee: Neueinsteiger aus den Bereichen Bereichen Hotel- und Gastronomieeinrichtung und -ausstattung, Küchentechnik, Light & Sound u.v.m. kommen direkt mit den Entscheidern der Kreuzfahrtschiffwerften in Kontakt. Ausdrücklich wurden mit dem Workshop auch Lieferanten angesprochen, die ihre Kunden bisher nicht im Kreuzfahrtbereich haben. Mehr als 90 Zulieferunternehmen aus aller Welt nahmen das Angebot wahr und beteiligten sich an dem Workshop. Sie trafen auf die Chefeinkäufer der Meyer Werft, Neptun und Meyer Turku. „Das Konzept ist genial. Wir machen konkrete Pläne, beantworten Fragen und entwickeln Ideen", so Ralf Sempf, Chefeinkäufer der Meyer Werft.

Intensiver Austausch und frische Impulse auf der Ausstellungsfläche

Auch in der Ausstellungshalle war die Stimmung durchweg positiv. Der breite Mix an Branchenvertretern sorgte für intensiven Austausch und frische Impulse. „Wir waren schon bei der allerersten Seatrade Europe in Hamburg dabei und kommen immer wieder her. Die Organisation ist vorbildlich. Außerdem kann man nirgendwo besser interessante Kontakte knüpfen", sagte Jacco L.P.R. van Overbeek von Bolidt Synthetic Products & Systems aus den Niederlanden. Davon profitieren auch Debütanten. „Wir sind in diesem Jahr zum ersten Mal dabei und freuen uns, dass wir uns hier einen Namen machen können. Die Atmosphäre ist toll und wir hatten viele vielversprechende Gespräche", resümmierte Konstanze Marth, Global Corporate Account Manager bei INPACS GmbH. Das Unternehmen beliefert Schiffe mit hochwertigen Reinigungs-und Hygieneartikeln. Ebenfalls zum ersten Mal dabei war die Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, die Stapelkörbe, Abfallbehälter und Housekeeping-Wagen anbietet. „Teil der Seatrade Europe 2015 sein zu können, birgt für uns als Newcomer eine große Chance, Kontakte innerhalb der Branche herzustellen. Da der Trend zu mehr Sicherheit und Effizienz an Bord geht, wird dieser Markt für uns zunehmend interessanter", so Florian Hey, International Sales Manager bei Wanzl.

Zufriedene Aussteller im Newcomers’ Pavilion und auf den Gemeinschaftsständen

Auf großes Interesse stieß der Newcomers‘ Pavilion, in dem sich 16 Unternehmen vorstellten, die sich neu in Richtung Kreuz- und Flusskreuzschifffahrt orientieren und die erste Kontakte mit den Reedereien knüpfen wollen. Darunter unter anderem die Erlenbacher Backwaren GmbH. „Wir sind beeindruckt vom Netzwerk der Messe. Über den direkten Kontakt zu den Größen der Branche erhoffen wir uns den erfolgreichen Markteinstieg. Mit unseren Food- & Beverage-Produkten möchten wir die Kreuzfahrtgesellschaften auf uns aufmerksam machen. Ich denke, das ist uns auf der Seatrade Europe gut gelungen", sagte Andreas Pollmeier, Verkaufsleiter Nord.

Auch die Schulte-Schlagbaum AG aus Velbert blickt auf eine gelungene Teilnahme zurück. Das Unternehmen bietet Schließsysteme für Türen und Möbel mit Transponderlösung an. Was sich in der Hotelbranche erfolgreich etabliert hat, soll nun auch auf Kreuzfahrtschiffen Standard werden. Die Gespräche im Rahmen der Seatrade Europe verliefen vielversprechend: „Wir sind hochzufrieden. Die Menschen hier sind sehr offen und interessiert", bilanziert Julia Raatz, zuständig für den Vertrieb Nord/Ost.

Gebündelte Informationen boten die Gemeinschaftsstände der Destinationen und Kreuzfahrthäfen. Besonders prominent präsentierte sich das „Carribean Village" – ein Zusammenschluss von zwölf Destinationen in der Karibik. „Die Seatrade Europe in Hamburg ist ein toller Ort, um neue Geschäftspartner kennenzulernen und Kundenbeziehungen zu vertiefen. Die Atmosphäre der Veranstaltung ist sehr einladend. Dieses Ambiente schafft den perfekten Raum, um ausführliche Gespräche zu führen", sagte Julie-Anne Burrows, Coordinator of the Carribean Village. Auch der Gemeinschaftsstand der italienischen Häfen, die Italian Ports Association ASSOPORTI, sieht im gemeinsamen Messeauftritt einen Vorteil: „Die Seatrade Europe ist ein privilegierter Treffpunkt der Kreuz- und Flusskreuzfahrt-Branche. Es ist aufregend, jedes Jahr aufs Neue alte Bekannte wiederzutreffen, Neuigkeiten auszutauschen und Kenntnisse zu vertiefen", sagte Tiziana Murgia von ASSOPORTI. Wohin die Reise in Zukunft gehen wird, war unter den Experten schnell ausgemacht. Kunden wünschen sich immer abgelegenere Destinationen. Die Branche reagiert darauf. „Die diesjährige Seatrade Europe zeigt, dass zunehmend kleinere Häfen und Kreuzfahrtschiffe den Markt bereichern. So ergeben sich viele neue Routen und Reisemöglichkeiten", so Nigel Lingard, vom nordeuropäischen Hafenverband Cruise Europe.

Verleihung der Seatrade Cruise Awards

Ein weiteres Highlight der Kongressmesse war die Verleihung der Seatrade Cruise Awards. Michael Ungerer, Chief Operations Officer Shared Services Carnival Asia und Präsident der Cruise Lines International Association (CLIA) Deutschland, wurde für seine Verdienste für den deutschen Kreuzfahrtmarkt als „Seatrade Cruise Persönlichkeit des Jahres" ausgezeichnet. Weitere Preisträger waren:
  • Seatrade Auszeichnung für das Lebenswerk für Leistungen für die Kreuzfahrtindustrie: Jochen Deerberg, Gründer von DEERBERG-SYSTEMS
  • Seatrade Auszeichnung für Spitzenleistung (für einen herausragenden Beitrag zur Entwicklung der europäischen Kreuzfahrtindustrie): Iain Dunderdale, Cruise Development Manager, Cruise Highlands
  • Destination des Jahres: Liverpool
  • Hafen des Jahres: Passagierterminal Amsterdam
  • Umweltinitiative des Jahres: AIDA Cruises and Becker Marine Systems
  • Zulieferer des Jahres: The Image Group
  • Innovativster Landausflug des Jahres: Aloschi Bros' „ie Sommerresidenz des Papstes & Vatikan"

Die nächste Seatrade Europe findet vom 6. bis 8. September 2017 auf dem Gelände der Hamburg Messe statt. Der Termin der Hamburg Cruise Days 2017 ist der 8. bis 10. September 2017.

Bildergalerie (1 Bild)

Starke Branche, starkes Event Die Seatrade Europe hat ihre Position als unverzichtbares Branchen-Event untermauert Zur Bildergalerie
    Pressekontakt
  • Hamburg Messe
    Saskia Jöhnk
    Phone: +49 40 3569 2445
    E-mail: saskia.joehnk@hamburg-messe.de