15. Januar 201414:40

Silvester-Anlauf beendet Hamburger Kreuzfahrtsaison 2013

Mit final 178 Kreuzfahrtanläufen und insgesamt 552.459 Passagieren, endete die bisher längste Hamburger Kreuzfahrtsaison am 31. Dezember. Den Abschluss bildete der Silvester-Anlauf der „Boudicca“ von Fred. Olsen Cruise Lines, die nach dem fulminanten Feuerwerk im Hamburger Hafen um 0.30 Uhr den Anker lichtete.

Hamburg. Die Hamburger Kreuzfahrtsaison 2013 ging erst am letzten Tag des Jahres zu Ende und bereits acht Tage später konnte die Saison 2014 mit dem Anlauf der „Queen Elizabeth“ am 8. Januar eingeläutet werden. Hamburg stellt einmal mehr unter Beweis, auch für Kreuzfahrer eine attraktive Ganzjahresdestination zu sein. Mittlerweile sind selbst die Monate von Oktober bis Dezember ein gut gebuchtes Quartal und weisen im Vergleich zum 1. Quartal meist ein drei- bis vierfaches Passagiervolumen auf. Insgesamt konnten im 4. Quartal 2013 bei 24 Anläufen 76.000 Passagiere gezählt werden, davon ca. 5.500 Transitpassagiere. Im Jahr zuvor waren es noch insgesamt 27.189 Passagiere, die von Oktober bis Dezember in Hamburg ein- und ausstiegen bzw. zu Besuch waren. Dies entspricht einem Wachstum von 180 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Insgesamt wurde der Hamburger Hafen 178-mal von Kreuzfahrtschiffen angelaufen (+ 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr), davon 167 Start- und Zielanläufe, darunter 32 Teilreisewechsel, und elf Transitanläufe. Der Anteil der Turnaroundgäste, die in Hamburg ihre Reise beginnen bzw. beenden, steigt auf 94 Prozent an (2012: 89 Prozent) und entspricht in ganzen Zahlen 261.231 Einsteigern und 258.753 Aussteigern. Die Zahl der Transitpassagiere liegt bei 32.475, knapp 30 Prozent weniger als noch im Jahr zuvor. Erwähnenswert ist der Monat Mai, der mit insgesamt 100.000 Passagieren und 38 Anläufen erneut den Höhepunkt der Saison 2013 darstellt.

Gemäß der europaweiten einheitlich definierten Zählweise von Passagiervolumina pro Jahr, die die Summe aus Einsteigern (einfach) zuzüglich Aussteigern (einfach) plus Transitpassagieren (einfach) bildet, kann der Standort Hamburg ein Gesamtpassagiervolumen von 552.459 Passagieren für die Saison 2013 aufweisen (+ 28,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr).

„Mit den finalen Zahlen der Saison 2013 kann das vorläufig erwartete Ergebnis bestätigt werden“, so Gerd Drossel, geschäftsführendes Vorstandsmitglied HCC und weiter „Hamburg ist mit diesem Ergebnis der meist frequentierte deutsche Ein- und Ausstiegshafen 2013 und setzt sich damit nach 2012 erneut an die Spitze des deutschen Kreuzfahrthafenrankings.“

Bislang liegen 186 Schiffsanmeldungen für die Saison 2014 vor (176 Start- und Zielanläufe, darunter 52 Teilreisewechsel, und zehn Transitanläufe). „Die Passagierzahl wird auf knapp über 600.000 steigen (+ 8 Prozent).

Rückfragen:

Nadine Palatz, Hamburg Cruise Center e.V. Marketing Manager Steinstraße 7, 20095 Hamburg  Telefon: +49 40 30051 393 E-mail: palatz@hamburg-tourism.de

 

Bildergalerie (1 Bild)

Zur Bildergalerie