• 24. März 2020
  • 16:40
  • Hinterland

Schweizer Wirtschaft erwartet Rezession

Die Schweiz leidet massiv unter den Folgen des Corona Virus. Ökonomen erwarten eine Rezession und einen Rückgang des Bruttoinlandprodukts (BIP) von bis zu drei Prozent. Bisher war es von einem Wachstum von 1,3 Prozent ausgegangen. Laut dem unabhängigen Schweizer Wirtschaftsforschungsinstitut BAK Economics und anderen Instituten seien zuverlässige Prognosen schwierig. Sicher sei aber, dass die Pandemie zu einem starken Einbruch des Schweizer Wachstums im ersten Halbjahr führen werde. Denn der aktuelle Abschwung betreffe die Binnen- als auch die Exportwirtschaft. Es gebe ein hohes Schadenspotenzial für den März, den April und möglicherweise für den Mai. Entscheidend für die Gesamtjahresprognose sei, wann die in der Schweiz weitreichenden Corona-Maßnahmen wieder aufgehoben würden.

So wird für das zweite Quartal mit einem rekordhohen Einbruch des BIP um fast 6 Prozent gerechnet. Pro Woche Lockdown resultiere für die Schweizer Volkswirtschaft ein Verlust von rund 4 Milliarden Franken. Die Schweiz geht davon aus, dass sich die Wirtschaft nach der Pandemie rasch erholen wird. Wichtigste Branche dabei ist die Pharmaindustrie, von der fast die Hälfte der Schweizer Exporte stammt.
 
Die Verbindung zum Hamburger Hafen über die Schiene ist nach wie vor intakt. Allerdings wurden die Kapazitäten wegen bereits nachlassenden Transportnachfrage um rund 20 Prozent gesenkt.


 

Pressekontakt

  • Bengt van Beuningen

    Bengt van Beuningen

    +49 40 37709 102
Loading