03. Juli 201410:20

Schnelle Auftragsinformationen: EUROGATE Intermodal optimiert IT-Struktur

Seit der Gründung im Jahr 1993 setzt der Bahntransportdienstleister EUROGATE Intermodal (EGIM) mit Hauptsitz in Hamburg auf speziell entwickelte IT-Lösungen. Mit seinem neuesten System „TRail“ erfüllt das Unternehmen die Kundenwünsche nach schnell verfügbaren Auftragsinformationen.

2011 hat EGIM mit der Entwicklung von „TRail“ – eine Kombination aus den Begriffen „Transport“ und „Rail“ – begonnen. Nach einer intensiven Testphase ist das System jetzt offiziell in Betrieb gegangen.

Karim Youssef, IT-Beauftragter bei EGIM und zuständig für alle Belange rund um das Thema IT im Bahn- und Truck-Segment, erläutert die neuen Funktionen: „Jetzt sind wir in der Lage, dem Kunden noch gezielter Auskunft über den Status seines Containers zu geben. Es sind beispielsweise Sendungshistorien einsehbar und wir haben die Grundlage zu einem ,Tracking and Tracing‘ gelegt. Der digitale Informationsfluss kann den Wünschen des Kunden angepasst und somit individuell gestaltet werden. Zudem können wir Transportketten abbilden, die vorher nur schwer für die Kollegen umsetzbar waren. Ergänzend sind die internen Schnittstellen zu allen an der Transportkette beteiligten Partnern optimiert worden. Änderungen und Anweisungen landen so noch schneller und automatisiert an der richtigen Stelle.“

Schwachstellen erkennen – Lösungen finden

Aaron Spandehra, Sales Manager bei EGIM und „TRail“-Projektleiter für den Bereich Vertrieb, schildert die Ausgangssituation: „Unser altes System war darauf ausgelegt, die tägliche Disposition der Containerzüge und die Verwaltung von Aufträgen zu gewährleisten. Diese Vorgänge wurden jedoch mehr und mehr ineffizient und die Übersichtlichkeit und Aussagefähigkeit waren nicht mehr gegeben.“

Die Spezialisten der firmeneigenen IT-Sparte haben schließlich gemeinsam mit den EGIM-Abteilungen interne Bedürfnisse und die von Kunden wie Bahn- und Lkw-Transporteure definiert sowie Lösungen in Konzepten erarbeitet. Innerhalb von drei Jahren wurde ein digitales Komplettpaket geschaffen, das an die aktuellen Marktbedingungen angepasst ist, alle Abläufe miteinander verbindet und intern Synergien schafft.

Weitere Optimierungsmaßnahmen

Derzeit verbessert EGIM seine Online-Tarifauskunft. Sie wird hinsichtlich Struktur und Übersichtlichkeit optimiert. Außerdem hat das Verkehrsunternehmen mit einer weiteren IT-Umstellung begonnen: Seit April dieses Jahres wird das System „EGIM-Truck“ für die eigenen Lkw-Verkehre überarbeitet. Die Fertigstellung ist für Frühling 2015 geplant.

 

Über EUROGATE Intermodal

Als hundertprozentige Tochtergesellschaft der EUROGATE-Gruppe liefert EUROGATE Intermodal (EGIM) speziell auf Bahn und Lkw angepasste Transportdienstleistungen im kombinierten Verkehr Straße/Schiene für Überseecontainer. Es bestehen regelmäßige Verbindungen zwischen den Nordseehäfen Bremerhaven/Hamburg und Süddeutschland sowie den Wirtschaftsregionen Ungarns, Österreichs, Italiens, Tschechiens, der Slowakischen Republik, Rumäniens und Sloweniens. Über die Tochtergesellschaft Floyd Zrt. in Budapest steuert EGIM das Eisenbahngeschäft in Ungarn und Österreich.

Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1999 als Nachfolger der EUROKOMBI Transport KGaA. Heute zählen 26 Elektro-Loks, 660 Waggons, 35 Zugmaschinen und 60 Container-Chassis zur Flotte inklusive des eingesetzten Materials der Beteiligung boxXpress.de. 2013 verzeichnete EGIM eine Transportleistung von rund 313.000 TEU innerhalb Europas.

 

Kontakt:

EUROGATE Intermodal GmbH
Kurt-Eckelmann-Str. 1
21129 Hamburg
Telefon: +49 40 74 05 - 0

Weitere Informationen finden Sie unter www.egim.eu.

Bildergalerie (1 Bild)

Zur Bildergalerie