• 15. März 2019
  • 08:30
  • Wirtschaft

SACO bietet Verladern LCL-Exportdienste ab Wien

Das seit 30 Jahren in Hamburg ansässige Unternehmen SACO Shipping GmbH ist mit einer Niederlassung in Wien auch im österreichischen Markt gut aufgestellt. SACO bietet im NVOCC-Geschäft als neutraler Dienstleister den weltweiten Im- und Export von Sammelladung an. Im Export bietet die österreichische Niederlassung seit Februar des Jahres mehrere neue LCL-Exportdienste direkt ab Wien an. Das Kürzel LCL steht für „Less than Container Load“ und somit für Ladung, die einen Container nur teilweise ausfüllt. Christian Fanta, Geschäftsführer von SACO Shipping in Österreich, freut sich, den österreichischen Verladern folgende Destinationen anbieten zu können: Hong Kong, Shanghai, Pusan mit Umlademöglichkeit nach Japan, Port Klang mit Umlademöglichkeit in weitere Fernost-Ziele sowie Chicago, New York und Charleston jeweils inklusive Hinterlandstationen. Das Packen (Stuffen) der LCL-Container erfolgt im eigenen Lager am Standort Wien. Das spart Kosten im Vorlauf, und auch die Laufzeiten sind kürzer. Damit ist SACO der einzige Anbieter in Österreich, der diese direkten Dienste ab Wien anbietet.

Als Ergänzung zu den großen Reedereien mit ihren Liniendiensten kann der Verlader auch weltweite Verschiffungen ab Hamburg per NVOCC buchen. Das Kürzel NVOCC steht für Non Vessel Operating Common Carrier. Kunden sind Speditionen, für die der NVOCC als Verfrachter auftritt und die Buchung von Schiffsraum bei ausgewählten Reedereien übernimmt. Rund zehn NVOCC bieten in Hamburg ihre Leistungen an und sind besonders für Sammelladungen im LCL-Geschäft stark vertreten. Einer dieser Anbieter ist das Befrachtungsunternehmen SACO Shipping GmbH.

Pressekontakt

  • Bengt van Beuningen

    Bengt van Beuningen

    +49 40 37709 102
Loading