• 04. November 2019
  • 11:34
  • Wirtschaft

Riverport Expo informiert über die Investitions- und Wirtschaftspotenziale Russlands

Das Forum Riverport Expo 2019 hat die Entwicklung des Binnenschiffsverkehrs in der Russischen Föderation im Fokus. Auf der Veranstaltung vom 29. bis 30. Oktober 2019 in Moskau sprach die Repräsentantin von Hafen Hamburg Marketing, Natalia Kapkajewa aus St. Petersburg, über den Hamburger Hafen als Europäische Drehscheibe für die Neue Seidenstraße. Russland ist aus wirtschaftlicher Sicht ein wichtiger Markt für den Hafen Hamburg und wird daher in Bezug auf die Entwicklung der Binnenwasserstraßen verfolgt.

Diskutiert wurde auf der Riverport Expo auch die strategische Entwicklung der Effizienz der gesamten Transportbranche, darunter die Rolle des russischen Binnenwasserstraßen-Systems in den Transportkorridoren zwischen Europa und Asien sowie neue Investitionsstrategien für die Entwicklung der russischen Binnenwasserstraßen. Zu den weiteren Themen gehörten die Förderung des Güter- und Personenverkehrs durch die Binnenwasserstraßen, die Digitalisierung und Automatisierung.

Bei der anschließenden Podiumsdiskussion zum Thema Verkehrskorridore Europa-Asien, moderiert von Mirco Nowak, Vorsitzender der Bundesvereinigung Logistik (BVL) in Russland, nahmen rund 80 Teilnehmer teil. Als Veranstalter tritt die Agentur für strategische Programme mit Unterstützung des Maritimen Kollegiums sowie mit der Unterstützung von Rosmorrechflot (Federal Agency for Maritime and River Transportation) und der russischen Schifffahrtskammer auf.
 

Pressekontakt

  • Bengt van Beuningen

    Bengt van Beuningen

    +49 40 37709 102
Loading