• 13. März 2020
  • 12:36
  • Personalien

Riia Sillave übernimmt Geschäftsführung der HHLA TK Estonia

Der Container- und Multifunktionsterminal HHLA TK Estonia hat eine neue Vorstandsvorsitzende. Riia Sillave übernimmt zum 15. März 2020 als Chief Executive Officer die Leitung des Tochterunternehmens der Hamburger Hafen und Logistik AG. Sie folgt Vladimir Popov, der den Konzern verlässt.
 
Die 46-jährige Estin, die ihren Abschluss der Wirtschaftswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München gemacht hat, verfügt über umfangreiche Erfahrungen in Management- und Führungspositionen, unter anderem in der Automobilindustrie in Deutschland. Zuletzt war Sillave Geschäftsführerin von Rail Baltic Estonia, der staatlichen Entwicklungsgesellschaft für das von der EU mitfinanzierte, 1,6 Mrd. Euro schwere Eisenbahnprojekt Rail Baltica. Das Infrastrukturvorhaben soll die Baltischen Staaten an das westeuropäische Streckennetz anbinden. Anfangspunkt ist der Hafen von Muuga unweit der estnischen Hauptstadt Tallinn, in dem sich der HHLA TK Estonia-Terminal befindet.
 
Angela Titzrath, Vorstandsvorsitzende der HHLA: „Ich freue mich sehr, dass wir Riia Sillave für unseren Terminal in Estland gewinnen konnten. Sie passt mit ihrer Expertise sowie ihrer beruflichen Erfahrung sowohl in Estland als auch in Deutschland hervorragend in den HHLA-Konzern.“ Die Vorstandsvorsitzende bedankte sich beim bisherigen CEO Vladimir Popov für seinen Einsatz bei HHLA TK Estonia. Popov leitete den Terminal seit 2017. Seit der Übernahme der Umschlaganlage durch die Hamburger Hafen und Logistik AG im Jahr 2018 hat er die Integration in den HHLA-Konzern vorangetrieben und die Position von HHLA TK Estonia als RoRo-Hub im Ostseeraum ausgebaut.
 
„Die Investitionen der HHLA in Muuga sind ein Zeichen für das Potenzial der geografischen Lage Estlands. Der Terminal ist im Markt gut etabliert, die Belegschaft hat langjährige Erfahrung. Dies ist eine gute Basis für die weitere positive Entwicklung von HHLA TK Estonia als nachhaltiger und verlässlicher Partner für seine Kunden sowie zum digital fortschrittlichen multimodalen Knotenpunkt“, erklärt Sillave.
 
HHLA TK Estonia ist Marktführer beim Containerumschlag in Estland und gehört beim Handling von Stück- und Schüttgut sowie rollender Ladung zu den größten Akteuren im Baltikum. Der Standort übernimmt in der Ostseeregion eine wichtige Drehscheibenfunktion für Transitverkehre mit Russland und Skandinavien.
 
Hochaufgelöste Bilder stehen auf der Homepage der HHLA im Medien zum kostenlosen Download für alle Presseerzeugnisse bereit: Hier klicken zum Download-Link.
 

Pressekontakt

Hamburger Hafen und Logistik AG
Annette Krüger
Pressesprecherin
Tel. +49 (0)40 3088-3503

Hans-Jörg Heims
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel. +49 (0)40 3088-3521

Loading