• 31. Mai 2018
  • 13:30
  • Wirtschaft

Reise der Hafen Hamburg Delegation in China endet erfolgreich

Vom 14. bis zum 18. Mai befand sich eine Delegation aus Hamburg in China und besuchte dort Unternehmen in Zhengzhou, Shanghai und Hangzhou. Die von Hafen Hamburg Marketing e.V. (HHM) in Zusammenarbeit mit der Hamburg Repräsentanz in Shanghai organisierte Delegationsreise wurde von HHM Vorstand Axel Mattern und dem Leiter für Marktentwicklung Asien bei HHM, Mathias Schulz, geleitet. Unter den Teilnehmern der Delegation befanden sich Vertreter der Unternehmen TCO Transcargo GmbH, Rostock Port GmbH, Trelleborgs Hamn AB, Hamburg Port Authority (HPA) und Hamburg Invest.

Im Mittelpunkt standen Gespräche mit führenden Import- und Exportunternehmen sowie chinesischen Logistikdienstleistern für See- und Schienenverkehre. Daneben verschaffte sich die Delegation einen intensiven Eindruck von den Entwicklungen des chinesischen Infrastrukturausbaus. So wurden an den ersten Programmtagen Zhengzhou International Hub Development and Construction Co. Ltd. (ZIH), einer der größten Streckenbetreiber der sino-europäischen Bahnverbindungen nach Hamburg im Rahmen der „One Belt – One Road“-Initiative, Changjiu Logistics Co. Ltd. und Schuler Pressen AG besucht. Insbesondere der Besuch bei Changjiu Logistics Co. Ltd, einem Logistikunternehmen, welches Supply-Chain-Lösungen für die chinesische Automobilbranche anbietet, brachte ein sehr positives Feedback zum Hamburger Hafen: Das Unternehmen würde den Hamburger Hafen gerne als europäischen Hub nutzen, da sie die Infrastruktur im Elbehafen zu schätzen wissen.

Der Schienengüterverkehr ist seit jeher eine der Stärken des Hamburger Hafens. Im Jahr 2017 wurden über Hamburg 2,33 Mio. TEU im Seehafeninterlandverkehr auf der Schiene transportiert, so viel wie in keinem anderen europäischen Hafen. Dies macht Hamburg zum Eisenbahnknoten Nummer 1 in Europa. Die Schlüsselrolle des Hafens in Bezug auf Chinazüge kommt somit nicht von ungefähr, wie auch HHM Vorstand Axel Mattern verdeutlicht: „Der Hamburger Hafen ist Europas größte Logistikdrehscheibe und im Handel ist China der führende Partner. Zur Logistik des Standorts trägt im Zu- und Ablaufverkehr des Hafens der Bahnverkehr entscheidend bei. Mit 2.000 angebotenen Containerzugverbindungen pro Woche ist Hamburg mit weitem Abstand der größte Player im Markt. Und der Anteil von Chinazügen nimmt stetig zu. Zwischen Hamburg und chinesischen Zielorten wurden im Jahr 2017 rund 177 wöchentliche Containerzugverbindungen angeboten, in diesem Jahr sind es schon 235 Verbindungen. Das entspricht einem Plus von knapp 25 Prozent. Aktuell verbinden Containerzüge 27 verschiedene Städte in China mit Hamburg.“

Im Rahmen der Delegationsreise wurde auch die in Shanghai stattfindende Messe „transport logistic China“ besucht. Die diesjährigen internationalen Messeaktivitäten wurden durch ein Hafen Hamburg Marketing VIP-Dinner in den Räumlichkeiten des ehemaligen britischen Generalkonsulats, an dem auch die deutsche Generalkonsulin Frau Dr. Christine Althauser teilnahm, eröffnet. Den Delegationsteilnehmern boten sich hier direkte Kommunikationsmöglichkeiten mit hochrangigen Repräsentanten von ZPMC, Otto Group, COSCO, SIPG, China Railcargo und weiteren anwesenden Wirtschafts-, Hafen- und Verbandsvertretern.

Während der zweiten Reise-Etappe wurde die Logistiktocher der Alibaba Group, Cainiao Logistics, besucht. Am gleichen Tag gab es ein Treffen mit Vertretern von Dahua Technology, einer der Weltmarktführer für Sicherheitstechnik, welche u.a. Drohnen und Kameras für die Verkehrsüberwachung herstellen. Dahua Technology verfügt  über eine Niederlassung in Düsseldorf, ist aber auch an einer Intensivierung der Kontakte mit der Metropolregion Hamburg interessiert.

Am letzten Tag der Delegationsreise stand eine Besichtigung des Yangshan Container Terminal Phase 4 in Shanghai auf dem Programm. Dieser Containerterminal ist vollautomatisiert und befindet sich derzeit in seiner Erprobungsphase. Zum Abschluss der Delegationsreise erfolgte eine Besichtigung der ZPMC Produktionsanlage auf Changxing Island. ZPMC ist Weltmarkführer für Containerbrücken. Präsident Huang Qing-Feng empfing die Delegation und besprach die Vertiefung der Kooperation mit dem Hamburger Hafen.  

Die mehrtägige Delegationsreise bot aus Sicht der Teilnehmer mit dem interessant gestalteten Besuchs- und Veranstaltungsprogramm sehr gute Möglichkeiten, bestehende Kontakte zu pflegen und neue Kontakte zu knüpfen. HHM brachte sich als Organisator der Reise mit seiner Expertise und der Repräsentanz in Shanghai als Türöffner für die mitreisenden Unternehmen ein. In Zukunft werden ähnliche Delegationsreisen auch in anderen asiatischen Märkten organisiert werden, die für HHM-Mitglieder von Interesse sind.
 

Pressekontakt

  • Bengt van Beuningen

    Bengt van Beuningen

    +49 40 37709 110
Loading