21. September 201616:47Hinterland

RailRunner und Transnet unterschreiben für den südafrikanischen Markt einen 20-Jahres-Vertrag

RailRunner N.A., Inc., ein globaler Innovator im Bereich von Schienengüterverkehrstechnologien, hat heute erklärt, dass zwischen ihrer Tochtergesellschaft RailRunner South Africa und der Transnet Ltd., einem südafrikanischen, staatlichen Transportunternehmen, eine 20-Jahres-Vereinbarung unterzeichnet wurde. Ziel ist es die bimodalen RailRunner-Trailer im Kap-Korridor und in anderen Teilen des Schienennetzes von Transnet, das 20.000 km umfasst, einzusetzen. Durch die Erbringung von Dienstleistungen und den Verkauf von Anlagen durch lizensierte Dritte, bewertet RailRunner den Vertrag mit einem Umsatzvolumen von 400 Millionen USD (US-Dollar).
 
Ausgerichtet auf den Start in 2018, wird der erste Einsatz der RailRunner-Technologie auf der 1.400 km langen Strecke zwischen Kapstadt und der Provinz Gauteng erfolgen.
 
Transnet und RailRunner (vertreten durch ihre Tochtergesellschaft RailRunner South Africa) bilden ein Joint Venture, um die neue Technologie zu implementieren. Dadurch soll ein Haus-zu-Haus Transportsystem bereitgestellt werden, dass die Verkehrsträger Straße und Schiene kombiniert. Transnet hat zudem ein weiteres, lokales Unternehmen damit beauftragt, eine Tochtergesellschaft der RailRunner South Africa Trading, die Netzwerkdienste vor Ort mittels einem Remote Notification System (RNS) durchzuführen.
 
RailRunner’s einzigarte Sattelauflieger können Standard-Container sowohl auf der Schiene als auch auf der Straße transportieren. Zudem können die Sattelauflieger schnell und einfach zwischen den Verkehrsträgern umgeschlagen werden, ohne dass teure Kräne und anderes Equipment, wie in intermodalen Terminals, notwendig werden. Ebenso wichtig ist auch das Design der RailRunner-Sattelauflieger, wodurch der Abstand zwischen den Einheiten geringer ausfällt als bei herkömmlichen Güterwagen. Dadurch können zwischen 20 und 40 Prozent mehr Güter befördert werden. Zudem ist das Gewicht der RailRunner-Sattelauflieger geringer als das von traditionellen Flachwagen, verbunden mit weniger Energiekosten und geringeren Kohlenstoffemissionen.
 
Der Vertrag mit Transnet ist ein Teil der langfristigen Marktentwicklungsstrategie der südafrikanischen Regierung, um Verkehre von den überfüllten Autobahnen auf die effizientere Schiene zu verlagern.
 
„RailRunner’s Technologie ist ein perfektes Gegenstück für die Herausforderungen – aber auch für die Möglichkeiten – die Transnet in Südafrika bevorstehen“, sagt Charles Foskett, CEO von RailRunner. „Dies ermöglicht Transnet, ihren Kunden eine durchgängige Transportlösung anbieten zu können, während Kosten, Schadstoffemissionen und Verkehre auf der Autobahn reduziert werden. RailRunner ist erfreut ein Partner von Transnet zu sein, einem weltweiten Marktführer im Schienengüterverkehr“.
 
RailRunner hat eine bimodale Technologie entwickelt, die es erlaubt, mit patentierten RailRunner-Sattelaufliegern sowohl auf der Straße als auch auf der Schiene Verkehre abzuwickeln. Die RailRunner-Drehgestelle und -Sattelauflieger (und die speziellen Radsätze die es erlauben die Sattelauflieger auf der Schiene zu betreiben) werden dazu verwendet, um einen bimodalen Ganzzug zu bilden. Solch ein RailRunner-Zug kann dann mit einer Standard-Lokomotive, als Beförderungsmittel im Terminal-Terminal Verkehr, verbunden werden. RailRunner hat sich insbesondere auf die Konstruktion, Fertigung und Bereitstellung von bimodalen Drehgestellen und Sattelaufliegern spezialisiert. Die RailRunner-Züge können inländische Sattelaufliegersysteme oder internationale Seecontainer transportieren. Standardcontainer innerhalb des RailRunner-Systems können mit allen weiteren, traditionellen Verkehrsträgern wie Straße, Schiene und Schiff ausgetauscht werden. Das Unternehmen ist in Privatbesitz und hat seinen Sitz in Waltham, MA.
 
Transnet ist das größte Unternehmen im Bereich des Güterverkehrs in Südafrika. Die Geschäftsbereiche von Transnet umfassen Schienenverkehre, Pipelines und Hafenaktivitäten. Das Unternehmen hat für das Geschäftsjahr, das zum 31. März 2016 endet, einen Umsatz von 62,2 Milliarden ZAR (Südafrikanische Rand) (4,34 Milliarden USD) berichtet.
 

Bildergalerie (1 Bild)

RailRunner und Transnet unterschreiben für den südafrikanischen Markt einen 20-Jahres-Vertrag Zur Bildergalerie
    Pressekontakt
  • RailRunner Europe GmbH
    Gerhard Oswald
    Managing Director
    Tel. +49 40 209406491
    gerhard.oswald@railrunner.com