14. Oktober 201516:11Unterhaltung

Persönliches „Upgrade“ im Dortmunder Hafen: Quartierskümmerer haben ihre Arbeit im Hafen aufgenommen

„Wir fühlen uns im Dortmunder Hafen richtig wohl. Die Arbeit macht Spaß“, erklärt Jens Nawrocki, einer der Quartierskümmerer im Hafen. Sein Kollege, Martin Bayer, fügt lächelnd hinzu: „Die Lebenseinstellung hat sich durch den Job geändert und das zum Positiven. Durch diese Anstellung haben wir beide sozusagen ein „Upgrade“ bekommen.“ Jens Nawrocki nickt zustimmend.
 
Jeden Werktag gehen die beiden Quartierskümmerer verschiedene Routen im Dortmunder Hafen ab. Sie haben ein Auge auf die Ordnung und Sauberkeit im Quartier. Entweder führen sie selbst beispielsweise Grünarbeiten oder einfache Verschönerungsarbeiten durch oder wenden sich an die verantwortlichen Stellen. „Die beiden Quartierskümmerer leisten im Dortmunder Hafen klasse Arbeit. Sie sehen selbst, wo etwas zu tun ist und packen an. Bereits jetzt sind tolle Ergebnisse zu sehen“, sagt Uwe Büscher, Chef des Dortmunder Hafens.
 
Durch das Projekt „Quartierskümmerer“, das bereits zum zweiten Mal stattfindet, werden Langzeitarbeitslose nicht nur in den Arbeitsmarkt wieder eingegliedert, sondern auch darüber hinaus qualifiziert. Neben Kommunikations- und Erste-Hilfe – Kursen, erhalten die Teilnehmer auch speziell auf sie abgestimmte Qualifizierungen. Das sind zum Beispiel der Führerschein oder ein IHK-Kurs zur „Sicherheitsfachkraft“.
 
Während des Projektes werden die Teilnehmer außerdem weiterhin betreut „In einer wöchentlichen Dienstbesprechung tauschen sich die  Quartierskümmerer aus allen Stadtteilen aus und planen auch quartiersübergreifende Projekte“, erklärt Oliver Wozny, Bereichsleiter Fachstelle für Beschäftigungsförderung der Stadt Dortmund. „Wir sind mit den Erfolgen des Projektes sehr zufrieden und freuen uns über die positiven Effekte für alle Beteiligten.“
 
Im Rahmen der Projekte „Förderung von Arbeitsverhältnissen“ (FAV) und „Öffentlich geförderte Beschäftigung“ (ÖgB) sind die Quartierskümmerer für ein Jahr fest eingestellt. Arbeitgeber ist die Stadt Dortmund. Nawrocki und Bayer sind zwei der insgesamt 16 Quartierskümmerer, die im August dieses Jahres ihre Arbeit in verschiedenen Quartieren der Stadt Dortmund aufgenommen haben. Zu ihren Aufgaben gehören u.a. der Präsenzdienst und die Begehung der jeweiligen Quartiere. Die Quartierskümmerer sind außerdem Ansprechpartner für die Anwohner und unterstützen auch soziale Institutionen, Vereine und Veranstaltungen.
 
Jens Nawrocki und Martin Bayer haben dieses Jahr bereits den Hafenspaziergang mit ihren wachsamen Augen unterstützt – sie passen eben auf ihr Quartier auf. 



 

Bildergalerie (1 Bild)

Persönliches „Upgrade“ im Dortmunder Hafen: Quartierskümmerer haben ihre Arbeit im Hafen aufgenommen Zur Bildergalerie
    Pressekontakt
  • Katharina Fleissner
    Assistentin des Vorstands / Referentin für Presse- und Öffentlichkeitarbeit
    Telefon: 0231 / 9839 - 682
    E-Mail: Fleissner@dortmunder-hafen.de

    Dortmunder Hafen AG
    Speicherstraße 23
    44147 Dortmund