• 28. Oktober 2020
  • 13:43
  • Wirtschaft

Partnerschaftsabkommen zwischen der Hamburg Port Authority und der Tanger Med Port Authority

Die Hamburg Port Authority AöR (HPA) und die Tanger Med Port Authority (TMPA) unterzeichneten am 27. Oktober 2020 in einer Onlinezeremonie eine Absichtserklärung über die zukünftige Partnerschaft der beiden Hafenbehörden.

Sowohl die HPA, als auch die Tanger Med Port Authority, haben starke Führungspositionen in ihrer jeweiligen Region inne und verfolgen im Rahmen der Hafenkooperation gemeinsame Ziele - unter anderem im Hafenmanagement, der Hafenlogistik und der Digitalisierung des Handels.
 
„Ich freue mich sehr, dass wir mit der heutigen Unterzeichnung der Absichtserklärung eine Partnerschaft zwischen der Tanger Med Port Authority und der Hamburg Port Authority initiiert haben“, sagt Jens Meier, CEO Hamburg Port Authority. „Beide Häfen werden durch ihre starke Position im jeweiligen Markt von der Kooperation profitieren, vor allem durch aktiven Austausch bei den Themen Digitalisierung oder der Cyber-Security im Hafen. Als HPA freuen wir uns diese Partnerschaft zum Leben zu erwecken.“

„Wir sind überaus erfreut die Hamburg Port Authority und die Tanger Med Port Authority durch diese Kooperation bei wichtigen Themen wie Hafenwettbewerbsfähigkeit, Digitalisierung und Innovation zusammenzubringen“, sagt Mehdi Tazi Riffi, Managing Director Tanger Med Port Authority (TMPA). „Beide Häfen teilen durch die ähnlich starke Position in ihrer Region gleiche Ziele. Der Hafen von Tanger Med setzt sich für diese neue Partnerschaft voll und ganz ein.“
 
Durch die Vereinbarung werden die beiden Hafenbehörden in Zukunft zusammenarbeiten und Erfahrungen sowie bewährte Praktiken in verschiedenen Feldern austauschen, darunter Effizienz von Hafen- und Schiffsbetrieb, Digitalisierung und Hafenkommunikationssystem, Verkehrsmanagement, Hafen Cyber-Security, IT-Datenaustausch und Innovation.
 
Der Hafen von Tanger Med ist einer der führenden afrikanischen und mediterranen Industriehafenkomplexe und eine globale Logistikdrehscheibe an der Straße von Gibraltar. Der Hafen ist mit mehr als 180 Häfen weltweit verbunden und bietet eine Umschlagkapazität von mehr als neun Millionen Containern.
 
Im Jahr 2019 wurden im Universalhafen Hamburg mit Marokko seeseitig 1,3 Millionen Tonnen Güter umgeschlagen, das waren 62,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Containerverkehr wurden zwischen dem Hamburger Hafen und Marokko im Jahr 2019 92.000 TEU bewegt, was einem Zuwachs von 14,2 Prozent und einem neuen Rekord entspricht. Der überwiegende Teil stammt aus Steigerungen mit dem Hafen Tanger. Marokko ist Hamburgs stärkstes Partnerland im Direktverkehr mit Afrika. Insgesamt neun Liniendienste verbinden den Hamburger Hafen mit Marokko.

Pressekontakt

Hamburg Port Authority AöR
Pressestelle
E-Mail: pressestelle@hpa.hamburg.de
Telefon: +49 40 42847 2300

Loading