01. März 201616:22Umwelt

NYK Line (Deutschland) verleiht Umwelt-Award „Captain Eco 2015“ an Contargo

Der international tätige Transport- und Logistikdienstleister NYK Line hat das Logistikunternehmen Contargo Trimodal Network mit seinem Umweltpreis „Captain Eco 2015“ ausgezeichnet. Der NYK-Umweltbeauftragte und Assistant Sales Manager Torben Stecher überreichte den Award an den Geschäftsführer von Contargo, Heinrich Kerstgens.
 
„Wir haben den Captain Eco an Contargo verliehen, weil das Unternehmen nachhaltig ausgerichtet ist und dem Umweltschutz einen besonders hohen Stellenwert beimisst“, begründete Stecher die Entscheidung. Dass nahezu alle Boxen auf der Schiene oder der Wasserstraße transportiert werden, beweise dies eindrücklich. 
„Für NYK Line ist Contargo ein wichtiger Partner für unsere Vor- und Nachläufe im Rahmen der Carrier’s Haulage sowie als Inlandterminaldienstleister“, ergänzt Thorsten Kröger, General Manager Regional Marketing Center Germany & Central Europe bei NYK Line. „Bis zu 98 Prozent des Gesamtvolumens transportiert Contargo intermodal. Das war ein wichtiges Kriterium, da wir sowohl auf zuverlässige als auch umweltfreundliche Transporte unserer Container setzen.“
 
Kerstgens freut sich über den Umweltpreis: „Der Captain Eco ist die zweite Auszeichnung für unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten innerhalb von zwölf Monaten. Das zeigt uns, dass wir mit unserem Konzept, das eine Ausgewogenheit zwischen den drei Säulen Ökonomie, Ökologie und Soziales anstrebt, auf dem richtigen Weg sind.“
 
Nachaltigkeitsbericht
„Nachhaltigkeit3“ war das Motto des ersten Nachhaltigkeitsberichts der Contargo-Gruppe, der im Jahr 2014 erschienen ist. Sowohl Ökonomie, Ökologie und Soziales werden bei Contargo als wichtige Managementaufgaben gesehen, sodass bei allen Projekten und Entscheidungen neben den Interessen des Unternehmen auch Mensch und Umwelt berücksichtigt werden.
 
Transparenz
Als Contargo Anfang der 1990er Jahre einen ersten Tarifrechner entwickelte, verfolgte Kerstgens zunächst das Ziel, den komplexen Kombinierten Verkehr verständlicher zu machen. Heute steht der Nachfolger „Intermodal Tariff Information System“ (IMTIS) exemplarisch für das Nachhaltigkeitsprinzip des Unternehmens. Die kostenfreie OpenSource-basierte Software beinhaltet zahlreiche Tools, mit denen die Nutzer interaktiv Transportpreise und Routen im Kombinierten Verkehr berechnen sowie die Transportdauer, den CO2-Ausstoß, die Maut- und die Gesamtdistanz ermitteln können. Zudem können sämtliche Werte auch für den Transport mit Lkw, Bahn oder Binnenschiff verglichen werden. Auf diese Weise sollen die Kunden davon überzeugt werden, sich statt des reinen Lkw-Transports für einen Mix von Verkehrsträgern zu entscheiden, da durch die Kombination des Transports mit Eisenbahn oder Binnenschiff die Emission je Ladeeinheit im Schnitt um bis zu 60 Prozent reduziert werden kann. So trägt Contargo dazu bei, den CO2-Fußabdruck eines Containertransports möglichst gering zu halten.
 
Modernes Flottenmanagement
Aus ökologischer Sicht ist bei Lkw-Transporten die Optimierung der Routenplanung entscheidend. Der Großteil der von Contargo eingesetzten Lkws – 106 in Ludwigshafen und Mannheim sowie 86 in Koblenz, Gustavsburg und Frankfurt am Main – ist daher mit modernen Telematiksystemen ausgerüstet, die den kürzesten Weg auswählen. So vermeidet Contargo nicht nur Leerfahrten und umgeht Staus, sondern verringert auch die CO2-Emissionen.
 
Energieeinsparung und Nutzung Erneuerbarer Energien
Durch die Verwendung von LED-Leuchten in den Gebäuden und Energierückgewinnung an den Kränen will Contargo seinen Stromverbrauch um zehn Prozent senken. Der Anteil an erneuerbaren Energien an den Terminals soll von derzeit 61 Prozent auf einen Anteil von 80 Prozent erhöht werden.
 
Überbetriebliches Umweltengagement
Dass umweltfreundliches Handeln bei Contargo über betriebliche Aktivitäten hinausgeht und auch Spaß bringen kann, zeigt die Aktion „Contargo tritt in die Pedale“, in deren Rahmen in den vergangenen Jahren Teams der verschiedenen Standorte für jeweils sechs Wochen auf das Fahrrad umgestiegen sind. Seit 2012 wurden auf diese Weise bereits mehr als 2,5 Tonnen CO2 eingespart.
 
Nachhaltigkeit bei NYK
Die NYK Group hat ehrgeizige Ziele für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen. Sicherheit und der Erhalt der Umwelt sowie der Einsatz neuer Technologien und die Reduktion der CO2-Emissionen haben dabei höchste Priorität. Mit dem „Captain-Eco-Award“ zeichnet NYK Line (Deutschland) jährlich Dienstleister aus, die sich besonders für die Verbesserung der Umweltbilanz innerhalb der NYK-Transportkette einsetzen. Der Captain-Eco-Award wurde von Menschen mit Beeinträchtigung des Lebenshilfewerks Neumünster aus heimischen Hölzern angefertigt und visualisiert alle Umweltaktivitäten der NYK Line (Deutschland). In diesem Jahr hat das Unternehmen den Preis bereits zum siebten Mal verliehen.
 

Bildergalerie (1 Bild)

NYK Line (Deutschland) verleiht Umwelt-Award „Captain Eco 2015“ an Contargo Zur Bildergalerie
    Pressekontakt
  • Thorsten Kröger
    NYK LINE (Deutschland) GmbH
    E-Mail: Thorsten.Kroeger@ne.nykline.com
    Tel.: +49-(0)40-33 400-1165

    Claudia Behrend
    Freie Journalistin
    E-Mail:contact@claudiabehrend.de