• 11. April 2018
  • 15:30
  • Wirtschaft

Norbert Brackmann ist neuer Koordinator der Bundesregierung für die maritime Wirtschaft

Neue Beauftragte für Mittelstand, Tourismus, Luft- und Raumfahrt sowie maritime Wirtschaft ernannt
 
Die Bundesregierung hat in ihrer heutigen Kabinettssitzung vier neue Beauftragte und Koordinatoren sowie einen Sonderbeauftragten im Geschäftsbereich des Ministers für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, ernannt.
 
  • Neuer Beauftragter der Bundesregierung für Mittelstand ist der Parlamentarische Staatssekretär Christian Hirte.
  • Neuer Beauftragter der Bundesregierung für Tourismus ist der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Bareiß.
  • Neuer Koordinator der Bundesregierung für die Deutsche Luft- und Raumfahrt ist der Bundestagsabgeordnete Thomas Jarzombek.
  • Neuer Koordinator der Bundesregierung für die maritime Wirtschaft ist der Bundestagsabgeordnete Norbert Brackmann.
  • Als neuer Sonderbeauftragter der Bundesregierung für die Umsetzung der internationalen Initiative für mehr Transparenz im rohstoffgewinnenden Sektor (Extractive Industries Transparency Initiative – EITI) in Deutschland (D-EITI) wurde der Parlamentarische Staatssekretär Oliver Wittke benannt.
Die Bestellung von Beauftragten und Koordinatoren der Bundesregierung unterstreicht die besondere Bedeutung dieser Politikbereiche für die Bundesregierung. Aufgabe der Beauftragten und Koordinatoren ist es, die wesentlichen Aktivitäten der Bundesregierung in ihren Politikbereichen zu koordinieren, zu begleiten und zu unterstützen. Sie repräsentieren die Bundesregierung auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene und sind Ansprechpartner für Anliegen von Bürgerinnen und Bürgern, Wirtschaft und Verbänden. 

Das Kabinett hat heute zudem die bereits erfolgte Bestellung des Parlamentarischen Staatssekretärs Christian Hirte zum Beauftragten für die neuen Bundesländer zur Kenntnis genommen. Der neue Beauftragte soll sich innerhalb und außerhalb der Bundesregierung für die ostdeutschen Belange einsetzen.

 

Pressekontakt

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Pressestelle
Tel.: 030 18615 6131
Fax: 030 18615 7020
E-Mail: pressestelle@bmwi.bund.de
www.bmwi.de
 
 

Loading