• 08. Dezember 2016
  • 11:52
  • Wirtschaft

Neuer Hafenmobilkran für HHLA Frucht

Das HHLA Frucht- und Kühl-Zentrum, ein Unternehmen der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) und des Terminalbetreibers SEA-invest, hat einen äußerst leistungsfähigen Hafenmobilkran von Terex Gottwald in der Zweiseil-Variante G HMK 4406 in Betrieb genommen. Das Umschlaggerät wird auf dem Hamburger Mehrzweckterminal O’Swaldkai vor allem Kühlschiffe abfertigen, die Bananen transportieren. Es kann die empfindlichen Früchte sowohl auf Paletten aus dem Laderaum hieven als auch Kühlcontainer löschen, die als Decksladung ankommen. „Mit dem neuen Hafenmobilkran schlagen wir sehr effizient auch die zunehmende Zahl von Containern um, die mittlerweile an Bord der Fruchtschiffe transportiert werden“, sagt Axel Hoeckrich, Geschäftsführer des HHLA Frucht- und Kühl-Zentrums.

Mit einer maximalen Traglast von 100 Tonnen und einer Ausladung bis zu 46 Metern ist der Mobilkran zudem für den Umschlag von Schwergütern und Projektladung an nahezu allen anderen Schiffen geeignet. „Seine Vielseitigkeit eröffnet uns potenziell neue Geschäftsfelder im Hafenumschlag“, so Axel Hoeckrich. „Mit diesem modernen Kran stärken wir den Fruchthafen Hamburg, der heute schon der bedeutendste Standort für Fruchtumschlag und Fruchthandel in Deutschland ist.“

Bei der HHLA Frucht sind bereits zwei kleinere HMK 90 E Krane der Generation 4 im Einsatz. Wie diese, kann auch der neue Kran schnell an der Kaikante verfahren werden. Gemeinsam ist allen Kranen eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit, die für gute Produktivität sorgt und gerade beim Umschlag von Fruchtpaletten gewährleistet, dass die Kühlkette nicht abreißt.
 

Pressekontakt

HHLA-Unternehmenskommunikation
Bei St. Annen 1
D-20457 Hamburg
Tel. +49 40 3088-3520
E-Mail: unternehmenskommunikation@hhla.de

Loading