22. Februar 201613:49Schifffahrt

Neuer GRIMALDI Dienst verbindet Mittelmeerhäfen mit der Ostküste Nordamerikas

Die Mittelmeerhäfen Gemlik in der Türkei und die beiden italienischen Häfen Civitavecchia und Savona sind durch einen neuen Direktdienst der Reederei GRIMALDI mit insgesamt fünf Abfahrten pro Monat mit den nordamerikanischen Häfen Halifax in Kanada sowie den US-amerikanischen Häfen New York, Baltimore, Jacksonville und Galveston verbunden. Der neue GRIMALDI Dienst operiert in zwei Linien. Die Linie A verbindet mit zwei Abfahrten je Richtung die Mittelmeerhäfen Gemlik, Citavecchia und Savona mit Halifax, New York und Baltimore. Die Linie B bietet zwischen Civitavecchia und Baltimore, Jacksonville und Galveston drei monatliche Abfahrten je Richtung.
In Umladung via Savona sind auch die Mittelmeerhäfen Alexandria, Ashod, Izmir, Limassol, Piraeus, Valencia, Barcelona, Mersin, Gemlik, Autoport, Beirut, Tripoli und Fos angebunden. Die Häfen Tunis, Malta  und Bar sind in Umladung via Civitavecchia an den neuen Dienst angeschlossen.

Die in diesem Dienst eingesetzten ConRo Schiffe sind mit  250 Tonnen tragenden Heckrampen ausgestattet und bieten von allen Häfen Laderaum für rollende Ladung vom PKW bis hin zu High & Heavy-RoRo sowie Stückgüter und Projektladung.

Von dem italienschen Hafen Civitaveccia aus werden auch Vollcontainer akzeptiert.  

Anfragen für Verladungen aus dem Mittelmeerraum nach Nordamerika bearbeitet euromedquotations@grimaldi.napoli.it.  Für Verladungen aus Amerika in Richtung Mittelmeerhäfen ist rorona@aclcargo.com Ansprechpartner.

Grimaldi
Die Grimaldi Gruppe betreibt eine Flotte von mehr als 100 eigenen Schiffen und ist damit Weltmarktführer im Segment der „Conventional  Deepsea RoRo Operators“. Die 1947 gegründete Gruppe hat ihren Firmensitz in Neapel und beschäftigt weltweit über 10.000 Mitarbeiter. Von Hamburg aus gibt es verschiedene Liniendienste von/nach Westafrika, Nordafrika, der Südamerika-Ostküste, dem östlichen und westlichen Mittelmeer sowie der Adria. Mit der Tochterfirma ACL (Atlantic Container Line) wird die Ostküste Nordamerikas sowie der Golf von Mexiko bedient. Neben rollender Ladung werden auch Container und Stückgüter sowie Projektladung befördert. Im Bereich der Passagier- und Fährschifffahrt sind die Grimaldi Töchter Finnlines und Minoan Lines Marktführer in der Ostsee und der Adria. Die Grimaldi Gruppe bedient den Hamburger Hafen mit jährlich ca. 250 Abfahrten und hält am Unikai Terminal eine Beteiligung von 49 %.
 
 

Bildergalerie (1 Bild)

Neuer GRIMALDI Dienst verbindet Mittelmeerhäfen mit der Ostküste Nordamerikas Zur Bildergalerie
    Pressekontakt
  • GRIMALDI Germany GmbH
    as agent of the Grimaldi Group
    Dirk Peters
    Tel. +49 40 789707 12
    E-Mail: dirk.peters@grimaldi-germany.de