30. Juni 201610:06Personalien

Neuer Geschäftsführer für Hansaport

Dipl. Ing. Ben Thurnwald wird am 1. Juli 2016 neuer Geschäftsführer der Hansaport Hafenbetriebsgesellschaft mbH. Er löst Erhard Meller ab, der nach 25 Jahren in den Ruhestand geht.
 
Michael Kieckbusch, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Hansaport Hafenbetriebsgesellschaft mbH und Personalvorstand der Salzgitter AG: „Wir freuen uns, dass wir mit Ben Thurnwald eine erfahrene Führungskraft mit umfassender Branchenexpertise für den Hansaport gewinnen konnten. Damit ist das Unternehmen bestens aufgestellt, um seinen erfolgreichen Weg fortzusetzen.“ Gleichzeitig dankte Kieckbusch dem ausscheidenden Geschäftsführer Erhard Meller: „Herr Meller hat gemeinsam mit seinem Team in seinen 25 erfolgreichen Jahren als Geschäftsführer Hansaport zu einer hochmodernen Hafenanlage weiterentwickelt.“
 
Dr. Roland Lappin, Aufsichtsratsmitglied der Hansaport Hafenbetriebsgellschaft mbH und Vorstandsmitglied des Minderheitsgesellschafters Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) ergänzt: „Der Hansaport ist ein bedeutender Bestandteil des Universalhafens Hamburg. Mit seinem hohen Automatisierungsgrad setzt er Maßstäbe für effiziente Abläufe. Ich danke Erhard Meller für seine erfolgreiche Arbeit der vergangenen 25 Jahre und wünsche seinem Nachfolger Ben Thurnwald viel Erfolg.“
 
Ben Thurnwald (47) war seit 1995 für die Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG) tätig, zuletzt als Geschäftsführer der LHG Service-Gesellschaft mbH. Dort verantwortete er die Bereiche Betrieb, Vertrieb, Technik und Personal. Daneben fungierte Thurnwald als Geschäftsführer der Scandic Service Gesellschaft mbH und der Nordic Rail Service GmbH.
 
Der Hansaport ist Deutschlands größter Terminal für Schüttgut und versorgt die stahlproduzierenden Gesellschaften des Salzgitter-Konzerns sowie weitere externe Kunden mit Erz und Kohle. Mehr als zehn Prozent des gesamten Hamburger Hafenumschlags erfolgen auf der 65 Hektar großen Anlage, pro Jahr etwa 15 Millionen Tonnen. Der Hansaport arbeitet annähernd vollautomatisch. Seine vier Greiferbrücken sind die weltweit einzigen, die im Vollautomatikbetrieb arbeiten können. An den insgesamt über 1.000 Meter langen Kais können bis zu 110.000 Tonnen in 24 Stunden gelöscht werden. Mehrheitsanteilseigner des Hansaports ist die Salzgitter AG mit 51 Prozent, die HHLA ist mit 49 Prozent beteiligt.
 
    Pressekontakt
  • Bernhard Kleinermann, Salzgitter AG
    Director Corporate Communication and Investor Relations
    Tel. +49 (0)5341 21-2300

    Karl Olaf Petters, Hamburger Hafen und Logistik AG
    Pressesprecher
    Tel. +49 (0)40 3088-3521