19. August 201416:28

Neuer Brandcontainer von ma-co durch Wirtschaftssenator Frank Horch eingeweiht

Die ma-co maritime competenzcentrum GmbH ist seit kurzem Besitzer eines neuen, modernen Brandcontainers. Er erlaubt praxisgerechte Trainings für die Bereiche Safety, Seeschifffahrt und Offshore unter realitätsnahen Bedingungen.

Am 14.08.2014 wurde die neue Brandschutzübungsanlage zusammen mit Wirtschaftssenator Frank Horch (BWVI) an der Elbe eingeweiht. Nach kurzen Ansprachen durch Frank Horch und dem Geschäftsführer von ma-co, Gerrit Küther, ging es gleich in die Praxis. Mehrere Trainingssequenzen wurden von ma-co-Ausbildern durchgeführt. Senator Horch nahm in Feuerwehrmontur selbst an den Praxiseinheiten aktiv teil.

„Kompetenz ist Qualität für den Hamburger Hafen, speziell in den Abläufen, aber auch in den sicherheitsrelevanten Themenstellungen. In der Ausbildung und Weiterbildung ist ma-co mittlerweile zu einem Markenzeichen für Hamburg geworden“, erklärt der Wirtschaftssenator.

Der 40-Fuss große Brandcontainer dient Seemannschaften und Teams zur praktischen Ausbildung der Brandbekämpfung auf Schiffen, Offshore-Anlagen und in öffentlichen Gebäuden. Auch Hotels, Theater, Supermärkte und andere öffentliche Einrichtungen können ab sofort bei ma-co zum Thema „Brandschutz“ fit gemacht werden.

Der Brandcontainer entspricht den aktuellen Anforderungen der BG Verkehr und den internationalen Standards der Seeschifffahrt (STCW). Damit sind vielfältige Brandschutzübungen und Brandsimulationen unter höchster Sicherheit möglich.

Die von der Hamburger Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) geförderte Investition in den Ausbildungscontainer ist für ma-co ein wichtiger Baustein. Nicht nur Seeleute werden in Kombination mit dem Schulungsschiff realitätsnahe und zertifizierte Trainings künftig durchführen, sondern auch Werkfeuerwehren und private Sicherheitsunternehmen. Im maritimen Sektor ist ma-co nun der einzige Seminaranbieter, der Brandschutztrainings so nahe an der Praxis anbieten kann.

Der Container selbst ermöglicht es durch seine Ausstattung die unterschiedlichsten Brandszenarien abzubilden. Simuliert werden kann der Brand eines Elektroschranks, ein Flashover und die „Heiße Tür“. Außerdem verfügt der Brandcontainer über eine Brandwanne und eine Dacheinstiegsluke. Durch mobile Stellwände können die Übungsszenarien zudem verändert werden.

Mithilfe des Brandcontainers lernen die Teilnehmer den sicheren Umgang in kritischen Situationen bei einem Brand. Vor allem Seeleute sind auf die praxisnahe Ausbildung bei einen an Bord ausgebrochenen Brand angewiesen. Sie müssen selbst in der Lage sein mit Löschsystemen, Schutzkleidung und Atemmasken fachgerecht umzugehen. Außerdem müssen sie Gefahren einschätzen können und dafür sorgen, sich selbst nicht in höchste Gefahr zu bringen. Der Brandcontainer dient deshalb auch dazu die Teilnehmer für einem Brand zu sensibilisieren und mögliche Ängste abzubauen.

Das ma-co-Team wird durch die Neuanschaffung des Schulungscontainers sein Angebot an Brandschutztrainings erweitern. Alle Seminare sind zertifiziert und werden nach den üblichen Standards von erfahrenen Trainern durchgeführt.

ma-co plant noch vor den Herbstferien 2014 für Kunden und Interessenten einen Tag der offenen Tür. Im Zentrum soll unter anderem hier die Vorführung der Trainingseinheiten im Brandübungscontainer stehen.

 

Über ma-co maritime competenzcentrum GmbH (gemeinnützig)

Die ma-co maritime competenzcentrum GmbH ist der norddeutsche Bildungsträger für die Bereiche Transport-, Umschlag-, Lagerlogistik und Seeschifffahrt. Gegründet durch den Zusammenschluss der Hafenfachschule im Lande Bremen, des Fortbildungszentrums Hafen Hamburg und des überbetrieblichen Bereichs der HHLA-Fachschule.

Die Gesellschafterversammlung von ma-co ist mit je drei Arbeitgeber- und drei Arbeitnehmervertretern paritätisch besetzt: Der Zentralverband der deutschen Seehafenbetriebe, der Unternehmensverband Hafen Hamburg e.V., der Unternehmensverband Bremische Häfen e.V., ver.di Bundesverwaltung Berlin Fachbereich Verkehr, ver.di Landesvertretung Niedersachsen/Bremen Fachbereich Häfen und ver.di Landesvertretung Hamburg Fachbereich Häfen.

ma-co verfügt über eine Zertifizierung seiner Bildungsleistung nach DIN ISO EN 9001. Des weiteren ist ma-co als Bildungsträger in verschiedenen Ausbildungslehrgängen gemäß AZAV (Anerkennungs- und Zulassungsverordnung für Weiterbildung gemäß den Vorgaben der Bundesagentur für Arbeit und der Jobcenter) zertifiziert.

Zusammen mit den ansässigen Logistik-Betrieben in Hamburg, Bremen, Bremerhaven und Wilhelmshaven und den Arbeitsagenturen / den Jobcentern, qualifiziert ma-co Teilnehmer direkt in den Job. Das ma-co ist der einzige Weiterbildungsanbieter, der durch das seit Jahren praktizierte Tagesgeschäft in der Lage ist, seine Weiterbildung mit der Flexibilität anzubieten, die von den Hafen- und Logistikdienstleistern gefordert wird.

ma-co engagiert sich permanent in lokalen und überregionalen Netzwerken zur strategischen und politischen Weiterentwicklung der Aus- und Weiterbildung (z.B. Innovationskreis Aus- und Weiterbildung via Bremen, ARGE Reißverschluss, Arbeitskreis Qualifizierung und Personal Logistikinitiative Hamburg, Hochschule Bremerhaven).

 

Kontakt:

Franziska Fischer / Marc Dibbern
ma-co maritimes competenzcentrum GmbH
Köhlbranddeich 30
20457 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 75 60 82-0
E-Mail: info@ma-co.de

Bildergalerie (1 Bild)

Zur Bildergalerie