• 02. Juni 2017
  • 16:36
  • Wirtschaft

Neue Zugverbindung beschert dem Lübecker Hafen Mengenzuwachs

Die Weichen stehen auf Wachstum: An den Anlagen der Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG) werden seit Kurzem zusätzliche Trailermengen abgefertigt. Bereits Anfang Mai fiel der Startschuss für eine neue Shuttlezug-Verbindung zwischen Lübeck und Herne, die von TX Logistik betrieben wird. Kooperationspartner auf dieser Relation ist die LHG-Tochter European Cargo Logistics (ECL). Basisladung bilden Güterströme, die zwischen Schweden und dem Ruhrgebiet sowie den Benelux-Ländern ausgetauscht werden. Die Kunden erhalten damit eine zuverlässige Kombination aus Seeweg und Schiene.

Die LHG stellt sich auf Mehrmengen ein, die bei jährlich 15-20.000 Trailern liegen dürften – das entspricht einem Zuwachs von gut 6 %. Der Großteil wird über den Skandinavienkai in Travemünde laufen. „Unser Hafen bietet als Bündelungspunkt eine optimale Gesamtlösung und baut mit dieser neuen Verbindung seine Stärken weiter aus“, kommentiert LHG-Chef Sebastian Jürgens. „Das ist ein höchst erfreulicher Mengenzuwachs, der uns natürlich Rückenwind verschafft und auch unser Kombiterminal beflügelt.“ Momentan fertigt Baltic Rail Gate pro Woche und Richtung sechs Züge zwischen Lübeck und Herne ab.
 

Pressekontakt

Lübecker Hafen-Gesellschaft mbH
Natascha Blumenthal
Presse- u. Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 4502 807-5310
E-Mail: natascha.blumenthal@lhg.com

Loading