16. Dezember 201415:43Hinterland

Neue Räumlichkeiten im RENDSBURG PORT

Im Schwerlasthafen in Osterrönfeld wurden am 15. Dezember in einer kleinen Feierstunde neue Sozialräume und eine neue Gerätehalle präsentiert. Mit diesen Investitionen wappnet sich der RENDSBURG PORT für weiteres Wachstum und ein steigendes Umschlagvolumen.

Die neue Gerätehalle befindet sich zentral auf dem Terminalgelände, so dass ein schneller und leichter Zugang gewährleistet ist. Sie dient der fachgerechten Lagerung sämtlicher Hafenspezifischer Einsatzgeräte und umfasst ausreichend Lagerfläche für Reachstacker, Gabelstapler und Hebebühnen, sowie für Anschlagmaterial und Traversen. Inklusive eines Hallenüberstands misst das neue Gebäude rund 17 Meter in der Breite und 35 Meter in der Länge. Als Hafeneigentümer und Auftraggeber des Baus übergab die Rendsburg Port Authority die Gerätehalle an den Betreiber des RENDSBURG PORT.

Parallel weihte der Hafenbetreiber die von der regional ansässigen Sani-Gruppe errichteten neuen Sozial- und Aufenthaltsräume ein, die aus fünf verbundenen 20-Fuß-Containern bestehen und ausreichend Platz für bis zu 16 Mitarbeiter bieten.

„Wir freuen uns sehr über die neue Gerätehalle und die komfortablen Sozialräume“, erklärt Frank Schnabel, Geschäftsführer der RENDSBURG PORT GmbH und erläutert: „Bei immer größeren Anforderungen an uns als maritimer Dienstleister ist es besonders wichtig, unseren Mitarbeitern/innen ein optimales Arbeitsumfeld zu schaffen.“ Frank Schnabel bedankte sich als Betreiber des Hafens ausdrücklich für die bereits mehrjährige gute Zusammenarbeit mit der Rendsburg Port Authority.

Pressekontakt:

RENDSBURG PORT GmbH

Albert-Betz-Straße 3, 24783 Osterrönfeld

Geschäftsführer:

Frank Schnabel

Tel.: 04331 / 43 73 981

E-mail: info@rendsburg-port.de

www.rendsburg-port.de