27. Januar 201513:29Personalien

Neue Aufgabenverteilung bei Hafen Hamburg Marketing

Hafen Hamburg Marketing hat sich für das neue Jahr neu aufgestellt. Auf insgesamt sieben Positionen haben sich personelle Veränderungen ergeben:

Um den Bereich Kommunikation und Information zu verstärken, unterstützt Julia Delfs, zuvor Assistentin des Vorstands, seit Januar das Team um Bereichsleiter Bengt van Beuningen in Vollzeit. Die gelernte Kommunikationswirtin wird neben Sabine Zilski vor allem für Pressearbeit und Publikationen zuständig sein. Daneben entwickelt Frau Delfs nach wie vor das Mitgliedermanagement weiter, das sie seit 2009 betreut.

Die Position der Assistentin des Vorstands hat Katharina Weidemann, die bereits seit 2011 für HHM tätig ist, übernommen.

Stefan Breitenbach ist zum Jahresbeginn zum Leiter der Abteilung Projektentwicklung aufgestiegen. Senior-Projektmanagerin Adina Cailliaux wird künftig als Stellvertreterin agieren. Neues Gesicht der Abteilung ist Johannes Betz. Der ausgebildete Schifffahrtskaufmann war seit 2004 im Bereich Transportdisposition bei NYK Line (Deutschland) GmbH tätig. Sandra Kunze, Mitarbeiterin im Bereich Kommunikation und Information, übernimmt künftig für den Bereich Projektentwicklung die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Zudem wird sie weiterhin die Organisation der Besuchergruppen verantworten.

Mathias Schulz, Projektmanager Messen, übernimmt ab sofort die Leitung für den Bereich „Marktentwicklung Übersee/Sonderprojekte Vorstand“. Herr Schulz verantwortet den neuen Aufgabenbereich in enger Abstimmung mit den Hafen Hamburg Marketing Repräsentanzen in Hongkong, Shanghai, Seoul und Mumbai. Die Intensivierung der Marktpräsenz sowie der Aufbau von neuen Geschäftsbeziehungen in den für den Hamburger Hafen wichtigen Märkten stehen in den kommenden Monaten im Fokus. Neben den bestehenden Messeauftritten sind unter anderem Delegationsreisen, Firmenbesuche und Veranstaltungen geplant.

Vorstand Axel Mattern betont: „Wir freuen uns auf die vor uns liegenden Aufgaben, Projekte und Herausforderungen. Durch die neu besetzten Positionen sind wir sehr gut aufgestellt und werden zukünftig noch besser die Interessen des Hamburger Hafens und unserer Mitglieder vertreten können.“