28. Juli 201412:30

Neue AlbatrosExpress-Querverbindung Dortmund–Ulm

TFG Transfracht verstärkt zum 01. August 2014 ihr AlbatrosExpress Zugnetzwerk – das dichteste Zugnetzwerk im europäischen Seehafenhinterlandverkehr.

Zu der bereits bestehenden Querverbindung, die zweimal wöchentlich die Strecke Dortmund–Regensburg bedient, bietet TFG Transfracht ab sofort eine neue Weiterleitung nach Ulm an. Durch diesen zusätzlichen Querverkehr gewährt der Operateur seinen Kunden mehr Importkapazitäten für Dortmund sowie weitere Möglichkeiten zur Leercontainerpositionierung nach Süddeutschland. Ebenfalls werden dadurch größere Exportkapazitäten für den AlbatrosExpress Ulm ermöglicht. Die neue Relation Dortmund–Ulm verkehrt zunächst einmal wöchentlich.

 

Über TFG Transfracht

TFG Transfracht ist Europas Marktführer im containerisierten Seehafenhinterlandverkehr von den Häfen Hamburg, Bremerhaven und Wilhelmshaven zu Standorten in Deutschland, Österreich, Schweiz und Tschechien. Kunden sind internationale Reedereien und Spediteure. Mit dem AlbatrosExpress-Netzwerk verfügt Transfracht über das leistungsfähigste Zugnetzwerk in Europa in diesem Bereich. Über 22 Terminals werden jährlich rund 12.000 Verbindungen abgewickelt. Täglich wird eine Transportkapazität von 4.000 TEU bereitgestellt. TFG Transfracht ist ein Unternehmen der DB Mobility Logistics AG mit einem Umsatz von knapp 221 Millionen Euro.

 

Pressekontakt:

Agatha Punde
Tel. +49 40 361305-733
E-Mail: presse@transfracht.com