• 18. Oktober 2017
  • 11:52
  • Wirtschaft

Mehr Container mit polnischer Import- oder Exportware via Hamburg

Die Umschlagzahlen im Containerverkehr zwischen dem Hamburger Hafen und Polen zeigen eine positive Entwicklung. Für das erste Halbjahr 2017 konnte eine Zunahme von 6,3 Prozent verzeichnet werden und der Wachstumstrend setzt sich auch weiterhin fort. Der seeseitige Außenhandel ist damit wieder auf einem Wachstumspfad.

Der Außenhandel Polens über den Hamburger Hafen hat eine lange Tradition und entwickelte sich in den vergangenen Jahren im Zuge der europäischen Erweiterung nach Osten rasant. Hamburg bietet als östlichster Hafen der Nord-Range eine optimale Verbindung über den Nord-Ostsee-Kanal in die Ostsee und verfügt mit über 40 wöchentlichen Feeder- und Shortsea-Diensten über das dichteste Liniennetz mit dieser Region. Den Hamburger Hafen, der die Funktion eines Hub-Hafens übernimmt, verbinden elf wöchentliche Feederdienste mit polnischen Häfen.

Zur Intensivierung und Pflege guter Verbindungen und Kontakte veranstaltet die Hafen Hamburg Marketing Repräsentanz Warschau jährlich einen Hafenabend in Verbindung mit einer Informationsveranstaltung. Neben zahlreichen Mitgliedern von Hafen Hamburg Marketing nutzen vor allem Vertreter polnischer Transport- und Logistikunternehmen sowie aus der Industrie und dem Handel die maritime Networkingveranstaltung, um vorhandene Kontakte zu pflegen und neue Kontakte zu knüpfen. In seiner Begrüßungsrede, beim Hafenabend am 27. September, betonte Marek Tarczynski, Vorsitzender der Polnischen Kammer der Spedition und Logistik, dass die hervorragende Entwicklung innerhalb des letzten Vierteljahrhunderts dazu beigetragen hat, dass der Hamburger Hafen in vielen Bereichen eine Vorbildfunktion für die polnische Seehafenwirtschaft übernimmt. Die in Kombination mit dem Hafenempfang organisierte Informationsveranstaltung nutzten zahlreiche Mitgliedsunternehmen von Hafen Hamburg Marketing, um ihr Leistungsangebot für den polnischen Markt darzustellen und mit den polnischen Marktteilnehmern ins Gespräch zu kommen.

Ein Diskussionsthema war die Übernahme Polzugs durch Metrans, von der sich die  Veranstaltungsteilnehmer eine Stärkung der bereits guten Containerzugverbindungen zwischen Hamburg und Polen erwarten. Durch zusätzliche Verbindungen und attraktive Preise kann dies auch für die polnische Wirtschaft und den Hamburger Hafen Vorteile bringen, betonte Hafen Hamburg Marketing Repräsentant Maciej Brzozowski. Mit 70 Containerzügen, die wöchentlich zwischen Hamburg und Polen verkehren, bietet sich die Eisenbahn als leistungsfähige und zuverlässige Transportalternative zu anderen Verkehrsträgern an.

Dank guter Kontakte haben inzwischen zahlreiche Hamburger Unternehmen ihre Niederlassungen und Tochtergesellschaften in Polen und polnische Unternehmen in Hamburg einen Firmensitz etabliert. 
 

Pressekontakt

  • Bengt van Beuningen

    Bengt van Beuningen

    +49 40 37709 110
  • Julia Delfs

    Julia Delfs

    +49 40 37709 118
  • Annette Krüger

    Annette Krüger

    +49 40 37709 112
Loading