18. Juli 201408:38

„Maritime Career Market“: Jobbörse für Schiffbauer

Bewerber und Unternehmen profitieren vom Thementag “Recruiting Day” auf der SMM

Die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens steht und fällt mit seinen Mitarbeitern. Damit es am Markt präsent, erfolgreich und attraktiv bleibt, sollte es in die Entwicklung seiner Beschäftigten investieren und neue Fachkräfte gewinnen. Das gilt auch für die maritime Wirtschaft: Die jüngste Umfrage des Verbands Schiffbau und Meerestechnik (VSM) beispielsweise ergab einen jährlichen Bedarf der maritimen Industrie von rund 140 Ingenieuren allein der Fachrichtung Schiffbau. Dem stehen in Deutschland gerade mal 90 Absolventen der sechs schiffstechnischen Hochschulen gegenüber. Auch der demographische Wandel stellt die Branche vor Herausforderungen. „Wir haben deshalb in diesem Jahr zum ersten Mal bei der SMM den Recruiting Day ausgerufen“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung Hamburg Messe und Congress GmbH.

Unternehmen brauchen Spezialisten – qualifizierte Interessenten suchen attraktive Arbeitsplätze: Der Recruiting-Thementag am 12. September bei der SMM, the leading international maritime trade fair, bringt Angebot und Nachfrage zusammen. Die Plattform zur Vermittlung von Stellen sowie Präsentation von Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten der Branche lädt zum Austausch zwischen Personalbeauftragten eines Unternehmens und interessierten Bewerbern ein. Unternehmen und Institutionen können sich im Rahmen der Jobbörse „Maritime Career Market“ präsentieren – die ideale Möglichkeit für persönliche Kontakte zwischen Top-Unternehmen aus der Branche und Fach- bzw. Nachwuchskräften. „Die Firmen der Schiffbau- und Offshore-Zulieferer benötigen engagierten und qualifizierten Nachwuchs. Der Recruiting-Tag der SMM ist eine wunderbare Voraussetzung, um Gespräche mit Studenten und jungen Absolventen zu führen“, sagt Dr. Jörg Mutschler vom Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA). Seiner Meinung nach kann man damit gar nicht früh genug anfangen. „Die gleichzeitig durchgeführte Nachwuchskampagne ThinkING bietet die Möglichkeit, frühzeitig Kontakte zu Schülerinnen und Schülern aufzubauen und sie für die spannende Technik zu begeistern“, sagt Mutschler.

Optimales Forum

Zu den Unternehmen, die vor Ort in Hamburg vertreten sind, zählen unter anderen auch Branchenriesen wie etwa SKF Blohm+Voss Industries oder MAN. „Als innovatives Unternehmen suchen wir gut ausgebildete, engagierte und motivierte Mitarbeiter aus den Bereichen Schiffbau und Schifffahrt, die mit dazu beitragen wollen, die Zukunft von MDT erfolgreich zu gestalten“, sagt Jürgen Zahnweh, Leiter Abteilung "Human Ressources Engines and Power" MAN Diesel & Turbo SE. Die passenden Nachwuchskräfte werden auch im Rahmen der SMM gesucht. Auch die Lürssen Werft sucht in Hamburg nach qualifizierten Nachwuchskräften. „Mit unserer Teilnahme am Recruiting Day auf der diesjährigen SMM bleiben wir unserer Strategie treu, frühzeitig hochqualifizierte Nachwuchskräfte für unser Schiffbauunternehmen zu gewinnen und in unsere Teams zu integrieren“, sagt Friedrich Lürßen, Geschäftsführender Gesellschafter der Fr. Lürssen Werft GmbH & Co. KG. Das Unternehmen präsentiert sich daher mit einem großen Stand in Hamburg. „Der Recruiting Day bietet uns hierfür ein optimales Forum, insbesondere dank der einmaligen Möglichkeit, direkte und offene Gespräche mit potenziellen Bewerbern führen zu können und uns vor Ort als das vorzustellen, was wir sind: Ein modernes und weltweit hochgeschätztes Familienunternehmen mit besten Karrierechancen für junge, motivierte Menschen, die wie wir mit Herzblut darauf fokussiert sind, Schiffe von einzigartiger Qualität und Ästhetik zu bauen“, sagt Lürßen.

Gute Karrierechancen haben Ingenieure nicht nur auf Werften, sondern auch in der Zulieferindustrie, bei Klassifikationsgesellschaften, den Schiffbauversuchsanstalten und bei Reedereien. Neben technisch-wissenschaftlichem Grundlagenwissen sind zunehmend außerfachliche Kenntnisse wie Fremdsprachen-, Projektmanagement- und Logistikkenntnisse gefragt. Außerdem gewinnen Soft Skills wie Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten, Mobilität und interkulturelle Offenheit in dem international geprägten Geschäft an Bedeutung. Hier kommen Fort- und Weiterbildungsangebote ins Spiel. Auf der SMM präsentieren sich unter anderem Universitäten und Fachhochschulen und bieten einen Einblick in mögliche Aus- und Weiterbildungen, mit deren Hilfe Unternehmen ihre Mitarbeiter fit für künftige Anforderungen machen können. „Gute Schiffbauer werden immer gesucht. Im Moment ist vor allem der Bedarf an hochqualifizierten Nachwuchskräften mit Spezialwissen groß. Er wird in den kommenden Jahren noch weiter steigen“, sagt Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Fricke vom Institut für Konstruktion und Festigkeit von Schiffen der Technischen Universität Hamburg-Harburg. Seiner Einschätzung nach verändert sich der Beruf des Schiffbauers aktuell stark. Aufgrund immer neuer technischer Komponenten und der zunehmenden Konzentration des Marktes auf Spezialschiffe seien heutzutage ganz andere Qualifikationen gefragt als noch vor einigen Jahren. Hochschulen hätten ihr Angebot diesen Anforderungen angepasst. Den Recruiting Day im Rahmen der SMM sieht er als gute Gelegenheit für Studenten und Schüler, direkt mit den Personalverantwortlichen der Unternehmen in Kontakt zu kommen: „Anders als im klassischen Bewerbungsgespräch können sich die Parteien im Rahmen des Maritime Career Market sehr ausführlicher und in lockerer Atmosphäre austauschen.“

Vielfältig und innovativ: Die maritime Wirtschaft zählt zu den technologischen Schlüsselbranchen in Deutschland. Von ihrer besonderen Faszination und den beruflichen Möglichkeiten können sich Schüler und Studenten auf der SMM ein Bild machen: Für sie ist der Eintritt am 12. September frei.

Die SMM, the leading international maritime trade fair hamburg, findet vom 9. bis 12. September 2014 auf dem Hamburger Messegelände statt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.smm-hamburg.com.

 

 

Pressekontakt:

Esther Scholz
Telefon: 040-3569-2453
E-Mail: esther.scholz@hamburg-messe.de