• 28. April 2017
  • 16:39
  • Wirtschaft

Maritim-Reihe informiert über moderne Transportverpackungen

Die Maritim-Reihe, ein mittlerweile fest etablierter Gesprächskreis von Logistikern in Berlin und Leipzig, fand 2017 bereits zum siebten Mal statt. Dazu trafen sich beide Runden gemeinsam am 25. April in Heidenau bei Dresden. Über 50 Interessierte nutzten das Angebot der Holzindustrie Dresden GmbH (HID), die moderne Fertigung von maßgeschneiderten industriellen Transportverpackungen kennenzulernen. Die Veranstalter der Reihe, Frank Gedat (TFG Transfracht) und Stefan Kunze (Leiter Hafen Hamburg Marketing Repräsentanz Dresden), begrüßten die Anwesenden. Kunze warf dabei einen Blick auf die Bedeutung der Wirtschaft in Sachsen für den Hamburger Hafen und informierte über aktuelle Entwicklungen in der Verkehrsinfrastruktur im Hinterland zwischen Hamburg und Sachsen.

Der fachliche Teil wurde durch einen Vortrag von Thomas Andres, Andres Sachverständigenbüro, zum aktuellen Stand der Umsetzung der SOLAS-Richtlinie zur zertifizierten Gewichtsermittlung eingeleitet. Laut dieser Richtlinie müssen seit dem 1. Juli 2016 Versender für jeden Exportcontainer vor Verladung ein bestätigtes Bruttogewicht angeben, damit der Container an Bord eines Schiffes geladen und befördert werden kann. Eine Werksführung gab im Anschluss Einblicke in die Verpackungswelt. „Seit 1905 beschäftigt sich unser Unternehmen mit dem Bau von Holzverpackungen“, berichtet Maik Juppe, Geschäftsführer der HID. „Nach der Reprivatisierung ist es uns gelungen, in Sachsen zu einem der führenden Hersteller von Industrie- und Exportverpackungen mit allen erforderlichen Zertifikaten, u.a. für Luft- und Seeverpackungen, zu werden“. Juppe verwies auf die gute Verbindung zu Hafen Hamburg Marketing, dessen Netzwerk für sein Unternehmen eine gute Basis für Kontakte darstellt.

Im Anschluss an die Vorträge und Werkführung hatten die Teilnehmer reichlich Gelegenheit zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch beim Networking. Dieser Teil wurde auch dadurch belebt, dass Kunden von HID eingeladen und damit der klassische Teilnehmerkreis aus dem Transportgewerbe erweitert wurde.

Pressekontakt

  • Bengt van Beuningen

    Bengt van Beuningen

    +49 40 37709 110
  • Julia Delfs

    Julia Delfs

    +49 40 37709 118
  • Annette Krüger

    Annette Krüger

    +49 40 37709 112
Loading