• 31. Januar 2019
  • 11:56
  • Wirtschaft

Leercontainer bestimmen den Containerverkehr zwischen Großbritannien und Hamburg

Welche Bedeutung hat der Seegüterumschlag des Hamburger Hafens mit Großbritannien?
Eine Frage, die im Zusammenhang mit den möglichen Auswirkungen eines BREXIT nicht nur in der Metropolregion Hamburg diskutiert wird. Die Marktforscher von Hafen Hamburg Marketing liefern hier zunächst interessante Basisdaten zum Seegüterumschlag Hamburgs mit Großbritannien, das mit 4,25 Millionen Tonnen im Jahr 2017 auf Position 9 im Ranking der Handelspartner des Hamburger Hafens zu verorten ist. Das beeindruckt, ist aber bezogen auf den Gesamtumschlag von Deutschlands größtem Universalhafen nur ein Anteil von 3,1 Prozent. Beim Containerverkehr mit Großbritannien ist bemerkenswert, dass rund drei Viertel der insgesamt 242.000 TEU pro Jahr in Hamburg umgeschlagenen Container Leercontainer sind. Damit hält sich auch bei einem BREXIT der Aufwand bei der Zollabfertigung in Grenzen.
 
 

Pressekontakt

  • Bengt van Beuningen

    Bengt van Beuningen

    +49 40 37709 102
Loading