• 01. März 2017
  • 11:14
  • Hinterland

Kühne + Nagel-Gruppe in guter Form

  • Reingewinn: mit CHF 720 Mio. neue Bestmarke
  • Volumenentwicklung: in allen Geschäftsbereichen deutlich über dem Marktwachstum
  • Ertragskraft: verbesserter Rohertrag und Betriebsgewinn, hohe Conversion Rates in der See- und Luftfracht
  • Dividendenvorschlag 10% höher als im Vorjahr: CHF 5,50
 
Kühne + Nagel-Gruppe                                  2016                                      2015
CHF Mio.                                                                           
Umsatzerlöse                                                 19.985                                  20.283
Nettoumsatz                                                   16.525                                 16.731
Rohertrag                                                        6.550                                    6.251
Betriebsgewinn (EBITDA)                                 1.110                                    1.041
EBIT                                                               918                                       850
Reingewinn                                                      720                                      679

Kühne + Nagel International AG
Dividende pro Aktie in CHF                               5,50*                                    5,00
 
*Vorschlag an die Generalversammlung vom 9. Mai 2017
 
Die Kühne + Nagel-Gruppe ist im Geschäftsjahr 2016 erneut profitabel gewachsen und hat sowohl beim Reingewinn mit CHF 720 Mio. als auch bei der EBIT-Marge mit 5,6 Prozent neue Bestmarken erzielt.

Dr. Detlef Trefzger, CEO, Kühne + Nagel International AG: „Für das Jahr 2016 hatten wir uns ehrgeizige Ziele gesetzt und freuen uns, sie erreicht zu haben und damit ein neues Rekordergebnis ausweisen zu können. In einem durch vielfältige Herausforderungen gekenn-zeichneten Marktumfeld waren wir mit unserer konsequenten Ausrichtung auf die Kundenbedürfnisse, unserer Lösungskompetenz und unserem ausgewogenen Serviceportfolio erfolgreich. Wir konnten in allen Geschäftsbereichen Marktanteile hinzugewinnen und die Rentabilität insgesamt weiter verbessern. Mit unserem Angebot skalierbarer branchenspezifischer Lösungen sowie unserer operativen Effizienz sind wir gut positioniert für weiteres profitables Wachstum, welches wir auch durch gezielte Akquisitionen beschleunigen wollen.“

Entwicklung in den Geschäftsbereichen

Seefracht
2016 hat Kühne + Nagel bei der Containerdisposition erstmals die Marke von 4 Millionen TEU überschritten. Mit einer Volumensteigerung von 6,1 Prozent realisierte das Unternehmen ein etwa doppelt so starkes Wachstum wie der Gesamtmarkt. Hervorzuheben sind das weiter gewachsene Volumen im Sammelcontainergeschäft und der erfolgreiche Ausbau der Kühlcontainerverkehre. Renommierte Kunden aus der Pharma- und Gesundheitsbranche verlassen sich auf Kühne + Nagel, wenn es um die Abwicklung ihrer temperatursensitiven Produkte geht. Den negativen Auswirkungen der andauernden Schifffahrtskrise, die sich 2016 vor allem an historisch niedrigen Frachtraten und Margendruck zeigten, sowie der schwachen Entwicklung der Öl- und Gasindustrie konnte Kühne + Nagel sich nicht gänzlich entziehen. Trotz Produktivitäts-steigerungen ging der EBIT im Vergleich zum Vorjahr um 3,1 Prozent zurück, wobei das Verhältnis von EBIT zu Rohertrag (Conversion Rate) mit 31,4 Prozent auf hohem und branchenführendem Niveau gehalten werden konnte.

Luftfracht
Sehr erfreulich war die Performance in der Luftfracht. In einem volatilen internationalen Luftfrachtmarkt, der erst im vierten Quartal Wachstum auswies, erhöhte Kühne + Nagel seine Tonnage um 4,3 Prozent auf 1.304.000 Tonnen und baute damit seine Position als Nummer 2 der globalen Luftfrachtanbieter aus. Massgeblich für den Geschäftserfolg war die Ausrichtung auf industriespezifische Luftfrachtangebote wie KN EngineChain, ein spezialisiertes Dienstleistungspaket für Produktions- und Ersatzteillogistik sowie Wartung von Flugzeugtriebwerken. Kühne + Nagels massgeschneiderte Logistiklösungen für temperatursensitive Güter, pharmazeutische oder leicht verderbliche Produkte, generierte massgebliches Neugeschäft. Dank der Margenerweiterung und der operativen Effizienz konnte eine weitere Rentabilitätsverbesserung erzielt werden. Die Conversion Rate stieg von 29,3 Prozent im Vorjahr auf 30,9 Prozent an. Der EBIT verbesserte sich um 12,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert.

Landverkehre
Kühne + Nagel steigerte 2016 den Nettoumsatz um 11,9 Prozent, was auf den planmässigen Ausbau der Landverkehrsaktivitäten innerhalb und ausserhalb Europas zurückzuführen ist. Durch die Integration des US-amerikanischen Landverkehrsanbieters ReTrans, der seit 2015 zur Gruppe gehört, nehmen Kühne + Nagel-Kunden in Nordamerika Intermodal-Transporte als neuen Service in Anspruch. Die spezifischen Dienstleistungen im Landverkehr wurden vermehrt branchenorientiert in andere Geschäftsbereiche einbezogen. Der Anstieg des Rohertrags
um 7,3 Prozent wie auch die Verbesserung der operativen Leistung schlugen sich in einem stark gestiegenen EBIT nieder.

Kontraktlogistik
Die Fokussierung auf spezialisierte Logistiklösungen für Industrien wie Automobil, E-Commerce, Hightech, Konsumgüter, Luft- und Raumfahrt sowie Pharma und Healthcare führte auch im Jahr 2016 zu Neukundengeschäft und resultierte in einer Erhöhung des Nettoumsatzes um währungsbereinigt 5,7 Prozent. Insgesamt wurden 2016 über 100 neue Logistikprojekte für Kunden begonnen, sodass das Unternehmen nunmehr weltweit mehr als 10 Millionen Quadratmeter Lager- und Logistikfläche bewirtschaftet. Die Attraktivität des Dienstleistungs-angebots in Kombination mit der Umsetzungsstärke der Organisation und kontinuierlicher Prozessverbesserung führte zu einer massgeblichen Erhöhung des EBIT um 23,5 Prozent.

Nettoumsatz
Nach Zöllen und Abgaben erzielte die Kühne + Nagel-Gruppe 2016 einen Nettoumsatz von CHF 16.525 Mio., was einem Rückgang von 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Ursachen hierfür waren die niedrigen Raten in der See- und Luftfracht sowie Fremdwährungs-effekte. Während der Nettoumsatz in der Region Asien-Pazifik um 1,7 Prozent zulegte, ging er in der Region Americas (Nord-, Mittel- und Südamerika) um 3,2 Prozent und in der Region EMEA (Europa, Nah-/Mittelost, Zentralasien und Afrika) um 1,0 Prozent zurück.

Rohertrag
Der Rohertrag, die im Gegensatz zum Umsatz aussagefähigere Kennzahl für die Leistungsfähigkeit eines Logistikunternehmens, lag 2016 mit CHF 6.550 Mio. um 4,8 Prozent über dem Vorjahreswert. Negative Währungseffekte wirkten sich mit 1,4 Prozent aus.
In der Region Americas stieg der Rohertrag um 8,1 Prozent an, in der Region Asien-Pazifik um 5,9 Prozent und in der Region EMEA um 3,8 Prozent.

Betriebsgewinn (EBITDA)
Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Wertminderungen auf Sachanlagen, Goodwill und andere immaterielle Vermögenswerte verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um 6,6 Prozent auf CHF 1.110 Mio. Währungseffekte wirkten sich mit 0,8 Prozent negativ aus.
Die Region EMEA weist mit CHF 647 Mio. (58,3 Prozent) den grössten Anteil am Betriebsgewinn der Gruppe aus, gefolgt von der Region Americas mit CHF 245 Mio. (22,1 Prozent) und der Region Asien-Pazifik mit CHF 218 Mio. (19,6 Prozent).

Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT)
2016 konnte der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) um CHF 68 Mio. auf CHF 918 Mio. verbessert werden. Dabei wirkten sich Fremdwährungs-effekte mit 0,8 Prozent negativ aus. Der Anstieg ist hauptsächlich auf die Verbesserung der Profitabilität zurückzuführen.
Die Region EMEA trug CHF 509 Mio. (55,5 Prozent) zum EBIT der Gruppe bei, die Region Americas CHF 207 Mio. (22,5 Prozent) und die Region Asien-Pazifik CHF 202 Mio. (22,0 Prozent). Die EBIT-Marge der Gruppe lag bei 5,6 Prozent.

Dividende
Der Verwaltungsrat schlägt der am 9. Mai 2017 stattfindenden Generalversammlung eine um 10 Prozent erhöhte Dividende von CHF 5,50 (Vorjahr: CHF 5,00) vor.

Dr. Jörg Wolle, Präsident des Verwaltungsrats der Kühne + Nagel International AG: „Die Kühne + Nagel-Gruppe befindet sich in einer ausgezeichneten Verfassung und ist im Wettbewerb hervorragend positioniert. Nicht zuletzt angesichts der teilweise sehr schwierigen Märkte kann das Unternehmen auf Basis des Geschäftsergebnisses 2016 mit Zuversicht in die Zukunft schauen. Dieses ist auch Ausdruck der Kompetenz, Professionalität und des hohen Engagements aller Mitarbeitenden weltweit, der langfristig angelegten und bewährten Strategie, Effizienz und effektiven Kostenkontrolle. Der Verwaltungsrat dankt der Geschäftsleitung für die sehr gute Leistung. Zugleich werden Geschäftsleitung und Verwaltungsrat angesichts der Marktentwicklungen
und des intensiven Wettbewerbs gefordert bleiben. Wir alle stellen uns den Herausforderungen mit ungeteilter Aufmerksamkeit und vollem Einsatz.“

Geschäftsbericht 2016
Weitere Informationen zum Jahresergebnis 2016 und der Geschäftsbericht 2016 sind auf https://annual-report.kuehne-nagel.com veröffentlicht.
 
Über Kühne + Nagel
Mit über 70.000 Mitarbeitern an rund 1.300 Standorten in mehr als 100 Ländern zählt Kühne + Nagel zu den global führenden Logistikdienstleistern. Schwerpunkte liegen in den Bereichen See- und Luftfracht, Kontraktlogistik und Landverkehre mit klarer Ausrichtung auf wertschöpfungsintensive Bereiche wie informatikgestützte integrierte Logistik-Angebote. Weitere Informationen finden Sie unter www.kuehne-nagel.com
 

Pressekontakt

Kühne + Nagel International AG
Corporate Communications
Inge Lauble-Meffert
Tel.: +41 (0)44 786 96 78
Email: inge.lauble@kuehne-nagel.com

Loading