• 17. November 2017
  • 13:48
  • Wirtschaft

Kreuzfahrt in Hamburg weiterhin auf Erfolgskurs: CGH stellt Rekordwachstum vor

Bilanz 2017: 810.000 Kreuzfahrtpassagiere - Rekord-Wachstum für 2018 erwartet - Neue Rabatte für besonders saubere Schiffe

Erneut kann Cruise Gate Hamburg (CGH) die Kreuzfahrtsaison für Hamburg mit Rekordzahlen abschließen: 810.000 Passagiere bei 197 Anläufen – das ist die beeindruckende Bilanz für das Jahr 2017. Damit erreicht CGH bei den Passagierzahlen gegenüber den Zahlen vom Vorjahr zum wiederholten Male eine Steigerung um mehr als zehn Prozent (2016: 170 Anläufe und 722.000 Passagiere).

„Die Kreuzfahrt hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor für die Stadt entwickelt“, sagt Sacha Rougier, Managing Director der CGH. „Hamburg wird nicht umsonst erlebnisreichster Stadthafen der Welt genannt. Die Stadt ist eine tolle Bühne für Kreuzfahrtevents wie die Cruise Days oder den Hafengeburtstag – dieses Jahr mit zehn Schiffen -, die jedes Mal Tausende von Besuchern in die Hansestadt bringen. Auch die spektakulären Schiffstaufen, Auslaufparaden und Erstanläufe sind zu Magneten für Hamburger und Gäste geworden. Die Kreuzfahrtschiffe werden aber auch selber zu Bühne, zu Veranstaltungsflächen im Hamburger Hafen, indem sie Abendveranstaltungen und Eventformate an Bord anbieten.“ Und noch etwas verrät Rougier: „Ab 2018 dürfen wir einen neuen Reeder bei uns begrüßen. Wir freuen uns, dass Viking Cruises mit gleich zwei Luxusschiffen nach Hamburg kommen wird: Viking Sun und Viking Sky.“

Auch mit den für die Saison 2018 insgesamt geplanten 220 Anläufen und um die 880.000 erwarteten Passagieren (26 Reeder, 50 Schiffe) prognostiziert die CGH erneut ein Rekordwachstum gegenüber dem Vorjahr - sowohl bei den Anläufen als auch bei den Passagieren.

Eine positive Bilanz zieht Jens Meier, CEO der Hamburg Port Authority (HPA), auch in puncto Nachhaltigkeit. „Die in ihrer Form weltweit einmalige Landstromanlage Altona ist mit Saisonbeginn erfolgreich in den Regelbetrieb gegangen. Der Hamburger Hafen bietet Kreuzfahrtschiffen damit eine emissionsfreie Energieversorgung mit Ökostrom an“, sagt Meier. Insgesamt wurden in der Kreuzfahrtsaison 2017 bei rund 30 Prozent der Anläufe die Schiffe im Hamburger Hafen mit alternativer Energie wie Landstrom oder LNG (Flüssigerdgas) versorgt. „Hamburg möchte diesen Trend weiter verstärken, deshalb schaffen wir mit neuen Rabatten beim Hafengeld und einer zusätzlichen Umweltkomponente weitere Anreize für den Anlauf sauberer Schiffe.“

Zeichen setzen werden in der Saison 2018 auch die beiden größten Kunden im Hamburger Kreuzfahrtgeschäft. Aida Cruises unterstützt weiterhin Hamburgs Pionierprojekte für den Einsatz alternativer Energiequellen im Hamburger Hafen. Drei der insgesamt acht Schiffe, mit denen Aida Cruises 2018 nach Hamburg kommen wird – AIDAsol, AIDAperla und AIDAnova -, beziehen entweder grünen Landstrom aus dem öffentlichen Netz oder Strom, der emissionsarm aus Flüssigerdgas erzeugt wird. Auch MSC Cruises positioniert in der kommenden Saison ein zweites Schiff in Hamburg. Neben der MSC Preziosa kommt ab Frühjahr 2018 mit der MSC Meraviglia ein neuer Megaliner nach Hamburg: Mehr als 5.700 Gäste kann das Allwetterschiff an Bord beherbergen – und ist damit das größte Schiff, das je von einem europäischen Kreuzfahrtunternehmen gebaut wurde. Aber auch TUI Cruises wird 2018 in Hamburg zum wiederholten Male ein Zeichen setzen – mit der Taufe der mein Schiff 1 im Mai.

Kreuzfahrtbegeisterte dürfen sich 2018 außerdem auf die Erstanläufe von insgesamt zehn Schiffen freuen: Asuka 2, AIDAperla, AIDAnova, Mein Schiff 1, MSC Meraviglia, Navigator of the Seas, Seabourn Ovation, Viking Sun und Viking Sky.
 

Pressekontakt

Cruise Gate Hamburg
Kathrin Schweppe-May
Tel.: 040/42847 – 5083
E-Mail: presse@cgh.hamburg.de

Loading