22. Januar 201514:17Schifffahrt

König & Cie. setzt strategische Neuausrichtung in einem weiteren Joint Venture fort

Die König & Cie. Holding hat den Weg der strategischen Neuausrichtung konsequent beschritten und sich mit weiteren Maßnahmen erfolgreich vom reinen Emissionshaus zu einer international agierenden Reederei und zum Partner für institutionelle Investoren und Schifffahrtsunternehmen positioniert. Trotz des schwierigen Marktumfeldes konnten im letzten Jahr zukunftsweisende Projekte umgesetzt werden, so dass König & Cie. heute die gesamte Bandbreite an maritimen Dienstleistungen anbietet.

Nach der Neustrukturierung unter Mitwirkung der US-amerikanischen Finanzinvestoren Delos Shipping LLC und Tennenbaum Capital Partners wurden folgende strategische Ziele auf dem Weg zur heutigen Marktpositionierung der König & Cie. Holding umgesetzt:

• Gründung eines Joint Ventures mit OSM Ship Management: Das Hamburger Joint Venture bereedert derzeit 15 Schiffe. Die strategische Partnerschaft nutzt Synergien im Bereich des technischen Managements für Bulker, Offshore-Schiffe, Tanker und Containerschiffe. OSM Ship Management in Hamburg hat Zugriff auf 12.000 Crewmitglieder und weltweit 27 Büros.

• Aufbau des institutionellen Geschäftes: Zusammen mit US-amerikanischen Family Offices und Private-Equity-Investoren wurden bereits sechs gebrauchte Containerschiffe aus dem Feeder-Bereich gekauft und in das Management der König & Cie. Holding und OSM Ship Management übernommen.

• Gründung des Hanseatischen Treuhand Verbundes: Zusammen mit der Rickmers Group wurde eine flexible Synergieplattform für die Betreuung von Privatanlegern geschaffen. Aktuell hat der Hanseatische Treuhand Verbund einen Dienstleistungsvertrag mit einer weiteren Treuhandgesellschaft abgeschlossen und so zusätzliche 8.000 Anleger hinzugewonnen. Mit rund 70.000 KG-Anlegern gehört der Hanseatische Treuhand Verbund zu den führenden Treuhandgesellschaften im deutschen Markt.

• Strategische Partnerschaft mit Eimskip ergänzt globales Netzwerk: Ein weiterer wichtiger Schritt in der Neuausrichtung des Unternehmens ist die Gründung eines Joint Ventures mit dem isländischen Schifffahrtsunternehmen und Linienreederei Eimskip. Das neue Unternehmen mit Sitz in den Hamburger Büroräumen von König & Cie. firmiert unter dem Namen Eimskip & KCie GmbH & Co. KG. Ziel des Gemeinschaftsunternehmens ist die Ausnutzung von Synergien in den Bereichen Chartering, Sale & Purchase, Crewing, technischem Management sowie Neubau- und Investmentprojekten in der Containerschifffahrt. Ásbjörn Skúlason von Eimskip und Jens Mahnke von der König & Cie. Holding fungieren als Geschäftsführer.

Jens Mahnke, geschäftsführender Gesellschafter von König & Cie., kommentiert die neue Kooperation wie folgt: „Die Gründung des Joint Ventures ist für uns der konsequente Schritt auf dem Pfad der Neuausrichtung. Als Dienstleister für die vollumfängliche Realisierung von Schifffahrts-Investments befinden sich institutionelle Investoren bei König & Cie. in der Obhut eines verlässlichen One-Stop-Managements."

Über König & Cie.

Das Hamburger Unternehmen König & Cie. wurde im Jahr 1999 gegründet und hat zusammen mit den Partnerunternehmen Mercator Navigation, OSM Shipping und Eimskip ein weitreichendes Netzwerk in allen Bereichen der Schifffahrt aufgebaut. König & Cie. bietet institutionellen Investoren die gesamte Service-Bandbreite - von der Akquisition über das Asset-Management, das Reporting bis hin zum Exit.

Das Team von König & Cie. zeichnet sich durch eine effektive Kombination aus kaufmännischer Erfahrung und fundiertem Wissen im Bereich des technischen Schiffs-Management aus, gepaart mit einem Track Record von über 200 erfolgreich durchgeführten Investment-Transaktionen. König & Cie. ist flexibel aufgestellt und in der Lage, erfolgsorientiert in die verschiedenen Schifffahrtssegments zu investieren, um zusammen mit seinen Investoren von Wachstumsmärkten und Wertzuwächsen zu profitieren.

Über Eimskip

Eimskip ist ein isländisches Schifffahrtsunternehmen, das sich auf das Transportwesen mit Fokus auf die Nordatlantik-Schifffahrt spezialisiert hat. Das Unternehmen wurde ursprünglich am 17. Januar 1914 gegründet, feiert derzeit das 100jährige Bestehen und ist damit die älteste Schifffahrtsgesellschaft des Landes.

Eimskip führt ein Netzwerk aus 51 Niederlassungen in 19 Ländern und hat insgesamt 1.400 Mitarbeiter, von denen 800 in Island arbeiten. Eimskip betreibt 16 Schiffe und bietet ein weltweites Netzwerk an Reefer-Logistik-Services.

Quelle: http://www.koenig-cie.de/de/content/k-nig-cie-setzt-strategische-neuausr...