20. Oktober 201510:26Schifffahrt

Kiel schließt Kreuzfahrtsaison mit Passagierrekord ab - Erstmals gingen nahezu 460.000 Reisende an oder von Bord

Mit einem Anlauf der „AIDAcara“ ging am 20. Oktober, die Kreuzfahrtsaison in Kiel zu Ende. Insgesamt wurde der Hafen in diesem Jahr 133 Mal von 25 verschiedenen Schiffen mit einer Gesamttonnage von über 8,6 Mio. BRZ (+ 19,4 %) angelaufen. Über die verschiedenen Terminalanlagen gingen 458.771 Passagiere (+ 29,6 %) an oder von Bord eines Kreuzfahrtschiffes. Dr. Dirk Claus, Geschäftsführer der SEEHAFEN KIEL GmbH & Co. KG: „Wir blicken auf eine sehr erfolgreiche Saison. Passagierzahlen und Gesamttonnage stellen neue Top-Ergebnisse für Kiel dar.“ Der Kieler Hafen wurde erneut von allen auf dem deutschen Markt agierenden Kreuzfahrtreedereien als Start- und Zielhafen von Ostsee- sowie Nordlandfahrten angelaufen. Häufigste Gäste waren die Schiffe der Reedereien AIDA, Costa, MSC und TUI Cruises mit zusammen 90 Anläufen. An nicht weniger als zwölf Terminen waren gleichzeitig drei oder sogar vier Kreuzfahrtschiffe zusätzlich zu den Fähren im Hafen. Die überwiegende Zahl der Kreuzfahrten startete am Ostseekai, während zusätzlich der neue Liegeplatz Nr. 1 im Ostuferhafen 19 Mal zum Reisewechsel angelaufen wurde. 
 
Highlight der Kreuzfahrtsaison 2015 war die Taufe der „Mein Schiff 4“ am 5. Juni in Kiel. Mehrere zehntausend Zuschauer verfolgten dieses außergewöhnliche Ereignis live am Ostseekai. Die Kieler Woche wurde in diesem Jahr von 12 Kreuzfahrtschiffen besucht, darunter die „Sea Cloud II“, die auch an der Windjammerparade teilnahm. Ein Wiedersehen gab es mit der "Queen Elizabeth" der Cunard Line, die zweimal auf der Förde zu Gast war und mit einer Auslaufparade verabschiedet wurde. Von den knapp 35.500 meist internationalen Passagieren, die die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt während einer laufenden Kreuzfahrt zu Tagesausflügen besuchten, traf die Mehrzahl an Bord der „Eurodam“ der Holland-America-Line in Kiel ein. Größtes Schiff in Kiel war mit einer Vermessung von 142.714 BRZ die „Regal Princess“, das Flaggschiff der US-amerikanischen Reederei Princess Cruises. Dirk Claus: „Kiel verfügt über eine erstklassige Terminalinfrastruktur und ist sowohl als Start- und Zielhafen sowie als Ausflugsziel während laufender Kreuzfahrten bestens geeignet. Darüber hinaus hat sich in diesem Jahr die besondere nautische Qualität des Hafens erneut bewährt.“ In diesem Sommer steuerten gleich mehrere große Kreuzfahrtschiffe Kiel an, da andere Ostseehäfen aufgrund von Sturmwarnungen nicht mehr sicher erreichbar waren.
 
Wenn die „AIDAcara“ am Abend vom Ostseekai via Nord-Ostsee-Kanal Kurs auf die Kanarischen Inseln nimmt, dann verabschiedet sich das Kreuzfahrtschiff mit den bisher meisten Kiel-Anläufen von der Förde. Seit Sommer 2010 war das kleinste Schiff der AIDA-Flotte regelmäßiger Gast im Hafen. Auf nicht weniger als 145 Kiel-Kreuzfahrten gingen mehr als 350.000 Passagiere an oder von Bord des Schiffes. In der kommenden Saison wird die „AIDAcara“ durch ihre jüngere – und bezüglich der Passagierkapazität größere – Schwester, die „AIDAvita“, in Kiel ersetzt. Die Kreuzfahrtsaison 2016 wird in Kiel am 25. April ebenfalls von einem Schiff der AIDA Cruises, der „AIDAluna“, eröffnet. Dirk Claus: „Für das kommende Jahr rechnen wir mit rund 120 Anläufen von Kreuzfahrtschiffen und etwa 400.000 Passagieren.“ Höhepunkte werden die Jungfarnfahrt der „Mein Schiff 5“ ab Kiel sowie die Erstanläufe der „Zuiderdam“ und der „Koningsdam“ der Holland-America-Line in Kiel sein. Daneben freut sich Kiel auf einen mehrtägigen Anlauf der „The World“ sowie einen Erstanlauf von P&Os „Arcardia“ zur Kieler Woche. Die Saison 2016 dauert nach jetzigem Stand der Anmeldungen bis zum 8. Oktober.     


 

Bildergalerie (1 Bild)

Kiel schließt Kreuzfahrtsaison mit Passagierrekord ab - Erstmals gingen nahezu 460.000 Reisende an oder von Bord Zur Bildergalerie
    Pressekontakt
  • PORT OF KIEL
    Ulf Jahnke
    Pressesprecher / Manager Corporate Communications
    Tel.: +49 431 9822-104
    E-Mail Ujahnke@portofkiel.com