• 25. März 2019
  • 12:40
  • Wirtschaft

Innovation auf höchstem Niveau: Nexiot erhält Auszeichnung für technologische Spitzenleistung

Das internationale Beratungsunternehmen Frost & Sullivan hat das Schweizer Start-up Nexiot für seine bahnbrechende Supply-Chain-Digitalisierungs-Lösung ausgezeichnet. Grundlage sind die von Nexiot entwickelten batterielosen Sensoren. Diese erfassen kontinuierlich Daten über Standort- und Umweltfaktoren, deren intelligente Auswertung durch die Nexiot-Softwareplattform schließlich dem Kunden vertiefte Einblicke in Routen und Zeitabläufe auf allen Stufen der Supply Chain geben.
 
„Die Technologie hinter unseren batterielosen Sensoren ist nur ein Teil unserer Stärken. Es sind letztendlich die Daten, die wir zusammenführen, und durch deren Analyse wir einen Mehrwert für unsere Kunden erzeugen. Mit neuen Serviceangeboten können die Unternehmen ihre Prozessabläufe optimieren und zusätzliche Umsatzpotenziale erschließen“, sagt Marcel Scheurer, Chief Commercial Officer von Nexiot. Er fügt hinzu: „Wir sind stolz darauf, von Frost & Sullivan für diese Auszeichnung ausgewählt worden zu sein. Das bestätigt unsere Position als führender Enabler einer digitalisierten Supply Chain."
 
Würdigung für beste Digital-Technologie
Einmal im Jahr vergibt Frost & Sullivan den „Technology Leadership Award“ an Unternehmen, die bei der Entwicklung und Nutzung neuer Technologien führend sind. Nexiot wurde 2019 für den Preis ausgewählt, nachdem das Analystenhaus verschiedene Benchmarking-Kriterien untersucht hatte, die unter die Kategorien Technologieeinsatz und Kundenzufriedenheit fallen. Nexiot konnte in beiden Kategorien am besten abschneiden. Zu den Benchmarking-Kriterien gehörten unter anderem Preis/Leistungswert, Engagement für Innovation und Kreativität, Vermarktungserfolg, Anwendungsvielfalt und Kundenservice.
 
Frost & Sullivan gratuliert
David Frigstad, Chairman von Frost and Sullivan, zeigte sich von Nexiot überzeugt. "Wir erforschen kontinuierlich eine Vielzahl von Märkten in verschiedenen Branchen und Regionen – und dies beinhaltet umfangreiche Datenerhebungen und -auswertungen über die gesamte Wertschöpfungskette spezifischer Produkte hinweg. Hier die Technologieführerschaft zu erreichen, ist nie einfach. Und es wird angesichts der heutigen Wettbewerbsintensität, Kundenvolatilität und wirtschaftlichen Unsicherheit noch schwieriger. Daher gratulieren wir Nexiot zu seinen Leistungen."

Vom Sensor bis zur Analyse
Die von Nexiot entwickelten Sensoren sind auf keine externen Stromquellen angewiesen und können somit weltweit Transportmittel wie Schiffscontainer oder Güterwaggons vernetzen, die über keine eigene Stromversorgung verfügen. Zur integrierten Lösung von Nexiot gehören ferner eine ausgefeilte Cloud-Infrastruktur sowie eine Cloud-Plattform, über die große Datenmengen ausgewertet und mittels verschiedener Schnittstellen dargestellt werden können. Damit ist es möglich, komplexe Prozesse entlang der gesamten Lieferkette zu überwachen und zu steuern.
 

Pressekontakt

Nexiot
Uwe Bormann
Tel.:  +49 171 9932518
E-Mail: uwe.bormann@nexiot.ch

Medienbüro am Reichstag:
André Spangenberg
Tel.: +49 30 2061413030
E-Mail: andre.spangenberg@mar-berlin.de

Loading