• 04. Februar 2021
  • 09:01
  • Personalien

Inhaberwechsel bei Hamburger Spedition a. hartrodt: Felix Wenzel folgt Andreas Wenzel als geschäftsführender Gesellschafter

Felix Wenzel ist seit 1. Januar 2021 neuer geschäftsführender Gesellschafter in der Management Holding der internationalen Spedition a. hartrodt. Der 34-Jährige folgt in der a. hartrodt (GmbH & Co) KG auf seinen Vater Andreas Wenzel, der am 1. Juli 2021 nach 43 Berufsjahren in den Ruhestand wechselt. Da sich bei a. hartrodt zwei Inhaberfamilien die regionalen Zuständigkeiten teilen, übernimmt Felix Wenzel Fernost, Ozeanien und West-/Südeuropa. Jan van Tienhoven bleibt als geschäftsführender Gesellschafter für Nord- und Südamerika verantwortlich. Den Landesorganisationen in Deutschland und Osteuropa stehen beide gemeinsam vor.

Der gelernte Speditionskaufmann Felix Wenzel hat sich in den vergangenen zehn Jahren während verschiedener Auslandsstationen fundierte Fachkenntnisse sowie Praxiserfahrung angeeignet. Sein Bachelor-Studium in Business Management und Logistik schloss er an der Canterbury Christ Church University in England mit Auszeichnung ab.
Anschließend war er vier Jahre bei a. hartrodt Australia in Melbourne tätig – zunächst als Operations Manager, später als Sales and Business Development Manager. Im Juli 2018 wechselte er als Managing Director Malaysia zu a. hartrodt nach Selangor, der letzten Position vor seiner Rückkehr nach Hamburg.

In fünfter Generation setzt Felix Wenzel auf Kontinuität: „Gerade in Corona-Zeiten ist ein starker Service-Faktor wichtig. Hier unterscheiden wir uns als Überseespediteur klar von den Reedern.“ Das speditionelle Angebot will Felix Wenzel verkehrsträgerübergreifend entwickeln: „Gute Lösungen für den Kunden bedeuten, dass wir auch Alternativen vorschlagen. Richtung China und Osteuropa ist das unser Bahn-Produkt, aber auch unsere LKW-Abteilung wächst. Wir sehen einen Trend zu mehr Landtransporten und möchten darauf aufbauen.“ Wachstumsziele verfolgt Felix Wenzel gemeinsam mit Jan van Tienhoven sowohl innerhalb einzelner Regionen als auch transregional. Dafür wollen die beiden geschäftsführenden Gesellschafter den Einkauf und Verkauf von Dienstleistungen schrittweise optimieren.

Die fruchtbare Zusammenarbeit von Jan van Tienhoven und Andreas Wenzel als gemeinsame Geschäftsführer umfasst 17 Jahre, beide gehören zur vierten Unternehmergeneration. Als größten Erfolg werten sie, bislang alle Wirtschaftskrisen in diesem Jahrtausend gut überstanden zu haben. Jan van Tienhoven: „Wir hatten gedacht, dass das Corona-Jahr eine Katastrophe wird, aber letztendlich haben wir das Unternehmen gut am Leben erhalten.“ Andreas Wenzel ergänzt: „Wir haben es geschafft, in einem Jahr des Lockdowns alle Mitarbeitenden zu halten und zu entlohnen. Alle Expats sind auf ihren Positionen geblieben und haben sich um ihr Team gekümmert.“

Andreas Wenzel hat nach seinem Business-Administration-Studium in Japan für a. hartrodt Büros in Singapur und Malaysia sowie ein Joint Venture in Thailand gegründet. Als Lebensleistung hält er fest, es als Mittelständler geschafft zu haben, „global über alle Kulturen hinweg ein sehr tragfähiges Netz von menschlichen Beziehungen aufzubauen“.

Pressekontakt

Séverine Hanßke
Telefon: +49 40 2390 418
E-Mail: Severine.Hansske@hartrodt.com

Loading