17. November 201514:48Schifffahrt

Informations- und Kommunikationstechnik, digitaler maritimer Transport und Logistik

Zwischen dem 2. und 4. Dezember werden drei TEN-V kofinanzierte Projekte bei einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung in Athen die Ergebnisse von fast drei Jahren Arbeit präsentieren.

Es handelt sich um die Projekte B2MoS (Business to Motorways of the Sea), AnNA (Advanced National Networks for Administrations) und WiderMoS (Wide Interoperability and new governance moDels for freight Exchange linking Regions through Multimodal maritime based cOrridorS). 16 EU-Mitgliedsstaaten (Belgien, Bulgarien, Zypern, Griechenland, Deutschland, Frankreich, Italien, Lettland, Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien, Slowenien, Spanien, Schweden und das Vereinigte Königreich) und mehr als 40 Unternehmen werden zusammenkommen, um Europa als Vorreiter im globalen Markt für digitale Transporte und nachhaltige intermodale Transporte zu positionieren.
 
Während der gemeinsamen Abschlussveranstaltung erläutern die Partner die Projektergebnisse und verdeutlichen wie Unternehmen von diesen Entwicklungen profitieren können. Zudem wird ein Ausblick zu technischen Neuerungen gewährt, welche sich zurzeit in Entwicklung befinden.
 
Schwerpunktthemen in den Projekte sind die Optimierung der Europäischen Meeresautobahnen (Motorways of the Sea), die Standardisierung des elektronischen Datenaustausch in Verbindung mit maritimen Transport und die Stärkung der TEN-V Korridore für effizientere und ökologischere Transportdienstleistungen. Darunter fallen:
  • Darstellung der Möglichkeiten von Short-Sea Shipping (SSS) im Wettbewerb um door-to-door Korridore sowie die Entwicklung des TEN-V Meeresautobahnnetwerkes
  • Anschluss peripherer Regionen an Transportnetzwerke
  • Förderung des nachhaltigen intermodalen Transport wie der Binnenschifffahrt
  • National Single Window Systemintegration in Port Community Systemen (PCS) 
  • Die drei Projekte tragen zu den Zielen der EU zur Stärkung des innergemeinschaftlichen Handel und der Steigerung eines effizienten und kostengünstigen Transportsystems bei.
Perspektiven von nationalen und Europäischen Behörden werden durch Gastvorträge (u.a. Generaldirektion Mobilität und Verkehr (DG-MOVE) verdeutlichet.
 
Die Konferenz
Die gemeinsame Abschlussveranstaltung wird mit einem Besuch des Hafens Piräus am Nachmittag des 2. Dezembers beginnen, gefolgt von einem Empfangs-Cocktail zum Netzwerken. Die Konferenz wird am 3. Dezember mit einer Eröffnungssitzung unter Vorsitz des CEO des Hafens von Piräus Ioannis Kouvaris, dem EU Koordinator für die Meeresautobahnen Brian Simpson sowie dem Principal Administrator für TEN-V Politik (DG MOVE) José Anselmo begonnen.
 
Auf der Plenarversammlung werden politische Fragen und Probleme zu den Meeresautobahnen diskutiert und Lösungsansätze aufgezeigt. Anschließend finden die Präsentationen der Hauptergebnisse aus den Projekten B2MoS, ANnA and WiderMoS statt, gefolgt von drei parallele Sitzungen, in denen die Teilnehmer die Möglichkeit haben sich detailliert über einzelne Projekte zu informieren.
 
Am Morgen des 4. Dezember wird eine Plenarsitzung unter dem Vorsitz von Kapitän Fred van Wijnen von CESMA stattfinden. Dort werden Vorträge von Antonio Belmar da Costa (Präsident ECASBA) und Richard Morton (Generalsekretär IPCSA) gehalten. Der späte Vormittag ist wiederum durch Parallelveranstaltungen zu den einzelnen Projekten gekennzeichnet.
 
Die Veranstaltung schließt unter Vorsitz Stavros Hatzakos (Generaldirektors der Hafenverwaltung Piräus) und wird abgerundet durch Schlussbemerkungen von Rutger Pol (stellvertretender Direktor für Maritime Angelegenheiten des niederländischen Ministeriums für Infrastruktur und Umwelt), Roger Butturini (Vorsitzender des IMO Electronic Facilitation Committee), Enrico Pujia (italienischer Generaldirektor der Häfen, Maritimer Transporte und Binnenwasserstraßen), Sofia Papantoniadou (INEA Projekt Manager), Gerd Muysewinkel (DG-MOVE) und Kapitän José Laranjeira Anselmo.
 
Haben Sie Interesse? Registrieren Sie sich jetzt (limitiert auf die ersten 200 Anmeldungen): http://www.2e3s.eu/courses/FINAL_CONFERENCE.php. Die Teilnahme ist kostenlos.
 
Mehr Informationen zu den einzelnen Projekten finden Sie auf den jeweiligen Webseiten:
  • http://www.annamsw.eu/
  • http://www.b2mos.eu
  • http://www.widermos.eu/

Bildergalerie (1 Bild)

Informations- und Kommunikationstechnik, digitaler maritimer Transport und Logistik Zur Bildergalerie