17. Januar 201417:53

IGS Logistics Group feiert Richtfest für neues Logistik-Terminal in Hamburg Altenwerder.

Die IGS Logistics Group feiert die voranschreitende Errichtung ihres neuen Logistikzentrums in Hamburg Altenwerder. In unmittelbarer Nähe zum Hamburger Hafen und mit Anbindung an die A7, entsteht in Vollhöfner Weiden 16 auf über 50.000 Quadratmeter Grundstücksfläche das neue Logistik-Terminal „LTVW – Logistik Terminal Vollhöfner Weiden“. Abhängig von dem weiteren Verlauf des Winters, ist die Fertigstellung für den April geplant.

Traditionell wurde das Richtfest mit allen am Bau beteiligten Betrieben und Gewerken mit rund 100 Gästen gefeiert. Die IGS Logistics Group hat für den Bau die List Bau Bielefeld GmbH beauftragt. „Unser Dank gilt allen am Bau Beteiligten, die dazu beitragen, für IGS ein modernes und zukunftsweisendes Logistik-Terminal zu errichten“, erklärt Olaf Schreiner, Geschäftsführer der IGS Logistics Group. „Ein Neubau ist Sinnbild für Wachstum, wir freuen uns besonders, dass uns dies an unserem zentralen Standort im Hamburger Hafen gelungen ist. Wir sind überzeugt davon, unseren Kunden mit diesem vielseitigen Logistikzentrum einen echten Mehrwert bieten zu können“, so Schreiner weiter. In insgesamt vier Hallen werden umfangreiche Nutzungsmöglichkeiten für jede Art von Gütern geboten. Beidseitige Andockstationen inklusive ebenerdigen Toren gewähren reibungslose Ladevorgänge.

Die überdachte Gesamtlager- und Bürofläche beträgt über 15.000 Quadratmeter, die durch zwei Mezzaninen mit je 600 Quadratmeter und einer Außenlagerhalle von 1.600 Quadratmeter ergänzt wird. Ausgestattet mit einem Hochregallager ist Halle 1 ideal für die Kontraktlogistik. Sie bietet 13 Tore und einen temperaturgeführten Bereich. Halle 2 wird ein Euro-Nationales Stückgutumschlagslager und verfügt über 34 Tore die beidseitig angefahren werden können. Insgesamt besteht die Möglichkeit 18 Nahverkehrseinheiten gleichzeitig zu beladen. Die dritte Halle hat wiederum 13 Tore und vier weitere Tore für die ebenerdige Be- und Entladung von beispielsweise großen Schwergütern. Diese Halle ist als Container-Packstation und Projektlager vorgesehen. Zudem besteht hier die Möglichkeit wassergefährdende Stoffe der Klassen 1 bis 3 einzulagern. Die Außenflächen der Anlage halten Platz für eine Containerstaufläche von 60 TEU vor. Darüber hinaus verbindet das Schiebetor auf der Südseite direkt mit dem Gelände des Aluminiumexperten Hydro Aluminium Rolled Products GmbH, für den die IGS Logistics Group tätig ist.

Eine technische Besonderheit ist die Videoüberwachung der Anlage. Eine hochmoderne Software in Verbindung mit einer Innen- sowie Außenvideoanlage ermöglicht die Sendungsverfolgung per Videoüberwachung in den Bereichen Sammelgut und Packstation.

Die Büroflächen werden von Tochterunternehmen der IGS Logistics Group bezogen. Das Lager- und Logistikunternehmen Krohn & Schröder wird zukünftig auch von den neuen Räumen aus agieren. Ebenso wird die Sparte Landverkehr der Spedition IGS Schreiner die Büros in Vollhöfner Weiden beziehen. Insgesamt werden voraussichtlich über 80 Mitarbeiter an der neuen Adresse tätig sein. Dazu plant die IGS Logistics Group, weiteres Personal einzustellen, um die neu geschaffenen Kapazitäten optimal zu nutzen.

 

Pressekontakt

charakterPR
Melanie Graf
Tel.: +49 40 21 99 78 77
melanie.graf@charakterpr.de

 

IGS Schreiner GmbH
Nina Bolte
Tel.: +49 40 74 002-827
n.bolte@igs-logistics.com

 

Bildergalerie (1 Bild)

Zur Bildergalerie