05. August 201412:03

HPA bringt Terminal-Informationen auf DIVA-Tafeln

17 Tafeln zur Dynamischen Information zum Verkehrs-Aufkommen (DIVA) gibt es mittlerweile im und um den Hamburger Hafen. Die DIVA-Tafeln werden mit Informationen von rund 300 Messstellen im Hafen gespeist, die zunächst im Port Road Management Center der Hamburg Port Authority (HPA) automatisch erfasst und ausgewertet werden.

Seit dem 5. August fließen auch Informationen der HHLA-Terminals über das Extranet der HPA mit ein. Bei sich abzeichnenden oder bestehenden Verzögerungen an den Containerterminals werden Lkw-Fahrer über die DIVA-Tafeln informiert und können entsprechend reagieren, in dem sie ihren Tourenplan ändern oder eine Pause auf einem geeigneten Parkplatz einplanen. Durch die frühzeitige Information sollen Staus vor den Terminals und zusätzliche Wartezeiten reduziert werden. Dies trägt zu einer effizienteren Steuerung und Nutzung der vorhandenen Infrastruktur im Hafen bei.

Ein weiterer Vorteil: Künftig werden Lkw-Fahrer die Informationen zur Verkehrssituation an den HHLA-Terminals auch im Internet abrufen können. Die HHLA stellt die für DIVA aufbereiteten Daten auf ihren Internetseiten online (zum Beispiel hier: hhla.de/lkw-verkehrsplan) zur Verfügung, selbstverständlich auch für mobile Endgeräte. Somit können Trucker sich über die Verkehrslage an den Terminals schon bei der Abfahrt oder unterwegs informieren. Zusätzlich schaltet die HHLA Webcams frei, die Bilder vom Container Terminal Altenwerder (CTA) liefern, um die Verkehrssituation am CTA transparenter zu machen (hhla.de/CTA/Webcam).

Kontakt:

Hamburg Port Authority AöR

Pressestelle

Telefon: +49 40 42847-2300

E-Mail: pressestelle@hpa.hamburg.de

Bildergalerie (1 Bild)

HPA bringt Terminal-Informationen auf DIVA-Tafeln Zur Bildergalerie